Veranstaltungsart

Portal durchsuchen

Sort by

Veranstaltungen zum Digitalen Wandel

Veranstaltungen zum Digitalen Wandel

Die nachfolgende Liste zeigt alle Veranstaltungen, sortiert nach Aktualität.

University:Future Festival 2023

Unter dem Motto "Heads Up!" findet das University:Future Festival 2023 sowohl in Präsenz und Digital statt.
Dabei ist das Festivalprogramm in seiner Vielfalt vollumfänglich nur online zu erlebbar. Doch physische Bühnen an verschiedenen Orten in Deutschland ermöglichen parallel dazu die persönliche Begegnung und Vernetzung von Angesicht zu Angesicht. Inhaltlich geht es um Themen rund um die Zukunft der Hochschulbildung: Technik, Didaktik, Strategieentwicklung, Kompetenzen, Architekturen und vieles mehr.

Organisiert wird das University:Future Festival 2023 vom Hochschulforum Digitalisierung und der Stiftung Innovation in der Hochschullehre.

Weitere Informationen finden Sie hier.

OER-Fachtagung Lehrkräftebildung

Open Education Resources (OER) können gewinnbringend in den eigenen Unterricht und die eigene Lehre eingesetzt werden. Welche Möglichkeiten hierfür mittlerweile zur Verfügung stehen, wissen allerdings nur wenige.
Daher möchte das Netzwerk Landesportal ORCA.nrw eine Fachtagung abhalten, bei der Lehrende aus NRW, die selbst aktuell umfangreiche OER-Projekte umsetzen, aus der Praxis berichten und einen Erfahrungsaustausch initiieren.
So gibt es u.a. Vorträge, die aufzeigen, wie etwa mithilfe von Animationsvideos oder Podcasts Lehrinhalte vermittelt werden können.

Die Veranstaltung ist kostenfrei zugänglich und findet am 23. Februar 2023 via Zoom statt. Anmelden können Sie sich hier.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Werkstatt-Konferenz 2023: "Digitale Transformationen in der hochschulischen Bildung gestalten"

Am 23. Februar 2023 findet in Kooperation der Universität Bonn und der Universität Vechta die diesjährige Werkstatt-Konferenz unter dem Titel "Digitale Transformationen in der hochschulischen Bildung gestalten" statt.
In Workshops, Diskussionsrunden, Vorträgen und in einer Postersession werden neue Pläne, Ideen und Practice-Beispiele für digitale Lehrangebote vorgestellt, die die Hochschulbildung bereichern können.

Themen wie Digital-gestütztes kollaboratives Lehren und Lernen in der hochschulischen Bildung, Verzahnung von digitalen und Präsenz-Räumen in hybriden Szenarien, Workload der digitalen Transformation in der hochschulischen Bildung und innovative Lehr-Lern-Formate in der digital-gestützten Lehre werden unter anderem präsentiert.

Weitere Informationen zum Programm und zur Registrierung finden Sie hier.

NEW-le@rning 22.02.2023: "FailingOutLOUD"

In dieser Veranstaltung werden Dr. Sanne Ziethen von der Stiftungs Universität Hildesheim, Anne Müller von der Hochschule Emden/Leer und Lara Schier von der TU Braunschweig ihr Konzept des Failing Out LOUD-Zirkels zur Diskussion stellen.

Lernzirkel wie Working Out Loud (WOL) oder Learning Out Loud (LOL) haben sich als Methoden des Selbstlernens in Peer-Gruppen in den letzten Jahren verbreitet. Als Möglichkeit, sich in Netzwerken kollaborativ Wissen zu bestimmten Themen anzueignen, zu sammeln und zu teilen, lässt sich die Methode in unterschiedlichsten Bereichen einsetzen.
Im Rahmen des niedersächsischen Verbundprojekts ConnEx (Connecting Services and Experts) hat die Teilgruppe „Communities of Practice“ einen Lernzirkel entworfen, der sich mit Fehlerkultur und Fehlerfreundlichkeit im System Universität und universitärer Lehre auseinandersetzen will.

Die Veranstaltung findet online statt. Sie richtet sich an Mitglieder der Universität Hildesheim und ist über das Learnweb zugänglich.

Tagung: "Inverted Classroom and beyond"

Am 16. und 17. Februar 2023 findet an der Fachhochschule Graubünden (Schweiz) die zwölfte Tagung "Inverted Classroom and beyond" unter dem Motto "Agile Didaktik für nachhaltige Bildung" statt.
Mit über 50 Beiträgen wird ein umfassendes Programm geboten.

Wo möglich werden Beiträge auch online gestreamt.
Weitere Informationen zum Programm und zur (kostenpflichtigen) Anmeldung finden Sie hier.

ChatGPT für Nicht-Informatiker:innen: Schlüssel zum Verstehen der künstlichen Intelligenz und ihre Anwendungen in der Hochschullehre

Im Rahmen ihrer Reihe "KI in der Hochschullehre – Was ist ChatGPT und wie funktioniert es?" veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) einen Vortrag über das KI-gestützte Texterzeugungsprogramm ChatGPT und seine Anwendungsmöglichkeiten in der Hochschullehre. Insbesondere Nicht-Informatiker:innen sind angesprochen.
Als Referent ist Dr. Thomas Arnold, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsgebiets „Ubiquitäre Wissensverarbeitung“ am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt eingeladen.

Den Link digitalen Veranstaltungsraum finden Sie hier.
Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe hier.

Eine Aufzeichnung der Voträge finden Sie jeweils zeitnah auf dem Youtube-Kanal der dghd.

NEW-le@rning 08.02.2023: "Hochschulübergreifendes Teamteaching"

In dieser Veranstaltung wird Anja Schade vom Institut für Sozialwissenschaften über hochschulübergreifendes Teamteaching sprechen.

Hochschulübergreifende Kooperationsprojekte sind gleichermaßen herausfordernd wie gewinnbringend: Sie ermöglichen verschiedene Zugänge zu einem Thema und unterschiedliche Kompetenzen der Lehrenden lassen sich synergetisch miteinander verbinden. Gleichzeitig stellen uns verschiedene Rahmenbedingungen wie abweichende Semesterstartzeiten oder ungleiche Bewertungssysteme vor besondere Herausforderungen.

In dieser NEW-le@rning sollen Erfahrungen aus dem Kooperationsprojekt „Orte-Menschen-Reflexionen – DDR digital“ zwischen der Professur für Politikdidaktik und Politische Bildung der SUH (Prof. Dr. Marc Partetzke) und der Professur Didaktik der Gesellschaftswissenschaften der RWTH Aachen (Prof. Dr. Christian Kuchler) dazu dienen, in den gemeinsamen Austausch über hochschulübergreifendes Teamteaching zu treten.

Die Veranstaltung findet online statt. Sie richtet sich an Mitglieder der Universität Hildesheim und ist über das Learnweb zugänglich.

Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung

Am 07.02.2023 hält auf Einladung des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) Prof. Dr. Niels Pinkwart, Vizepräsident für Lehre und Studium der Humboldt-Universität zu Berlin einen Vortrag über "Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung".
Im Vortrag werden Überblicke über aktuelle Verfahren von KI in der Bildung gegeben, aktuelle Projektbeispiele vorgestellt und Potentiale und Risiken von KI-Verfahren in der Bildung diskutiert.

Anmelden zum virtuellen Meeting können Sie sich unter kolloquium@ihf.bayern.de

Podiumsdiskussion: "Der hybride Campus als Zukunftsmodell?"

Welche Lernräume braucht die Universität der Zukunft? Virtuell, analog, hybrid?
Die Podiumsdiskussion "Der hybride Campus als Zukunftsmodell?" geht es um die Möglichkeiten räumlicher Gestaltungen an der Hochschule.
Gemeinsam diskutieren Dr. Gudrun Bachmann, Leiterin des Ressorts Learning & Teaching der Universität Basel, Mathias Magdowski, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Elektromagnetische Verträglichkeit an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg, Danica Rath, Studentin für Informationsdesign an der Hochschule der Medien Stuttgart und Inka Wertz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt, die Teilnahme ist kostenlos. Der Link zum Veranstaltungsraum wird ca. 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung auf der Website veröffentlicht.
Weitere Informationen finden Sie hier.

NEW-le@rning 25.01.2023: "HilNet - das soziale Netzwerk unserer Universität"

Um die Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Universität zu erweitern, wurde durch das Projekt Digital C@MPUS-le@rning ein uniweites, digitales internes soziales Netzwerk implementiert. Damit kann Wissen miteinander geteilt und sich gegenseitig informiert werden, welche Themen gerade relevant sind – und Kommunikation anders gestaltet werden als über E-Mails. Über HilNet können Interessen ausgetauscht, über die eigene Arbeit / Angebote gesprochen und zur Partizipation angeregt oder gemeinsam das nächste Projekt geplant werden.

In einer Lernreise wurden mit ersten Pilot_innen verschiedene Anwendungsszenarien erprobt.

In der Veranstaltung wird berichtet über:
- die Funktionen des Systems
- die bisherigen Erfahrungen aus der Lernreise
- ausgewählte Beispiel-Anwendungen
- dem aktuellen Stand/geplanten Entwicklungen wie z.B. zur Rollout-Kampagne.