Veranstaltungen zum Digitalen Wandel

Veranstaltungen zum Digitalen Wandel

Die nachfolgende Liste zeigt alle Veranstaltungen, sortiert nach Aktualität.

DIGITARIUM am 25.11.2022

Safe the date!

Im Wintersemester findet das DIGITARIUM des ZfDW in Zusammenarbeit mit dem CIO-Board am 25.11.2022 (ab 10 Uhr) statt.

Mobile.Schule Tagung in Hannover

Vom 26. bis 27. September 2022 findet in Hannover die mobile.schule Tagung statt.
Hier können sich Lehrkräfte miteinander vernetzen und anhand praxisorientierter Veranstaltungen mehr über die innovative Nutzung digitaler Techniken in ihrem Schulalltag erfahren.

Einerseits ist die Tagung als Fortbildung konzipiert, andererseits bieten vielfältige Workshops, Vorträge, Gesprächsrunden und zahlreiche neue digitale Formate die Möglichkeit, zeitgemäße Unterrichtsformate zu entdecken und anzuwenden.
Parallel wird die Tagung durch eine Ausstellung begleitet, auf der die Teilnehmer_innen sich einen Überblick über verschiedene Tools und Gadgets im digitalen Bildungsbereich verschaffen können. Mit oder ohne Vorkenntnisse.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Workshop: Lernen mit Virtual Reality

Im Rahmen der Fachtagung Bildtungstechnologien (DELFI) findet in Karlsruhe im September diesen Jahres ein Workshop zum Thema "VR/AR-Learning" statt.

Wie die Techniken der Virtuellen Realität bzw. der Augmented Reality in den Lehr-Lern Prozess didaktisch sinnvoll integriert werden können, ist bisher noch kaum erforscht.  Auch welche Voraussetzungen und Anforderungen gegeben sein müssten, um die Möglichkeiten dieser Technik auszuschöpfen ist noch unklar.

Diesen Fragen möchte der Workshop auf den Grund gehen. Auch mit Ihrer Unterstützung:
Bis zum 12. Juni 2022 können Sie wissenschaftlich fundierte Beiträge einreichen sowie Fallstudien zum Thema.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tagung: "FORUM Studieneinstieg MINT"

Gemeinsam mit der Technischen Universität Clausthal organisiert die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) die Tagung "FORUM Studieneinstieg MINT" am 5. und 6. September 2022 an der TU Clausthal.
Dort werden die Ergebnisse der "Evaluation der flexiblen Studieneingangsphase in MINT-Studiengängen an Niedersächsischen Hochschulen" präsentiert und diskutiert. Die am Evaluationsverfahren beteiligten Hochschulen werden ihre Programme vorstellen und die Gelegenheit nutzen, sich untereinander und mit anderen Hochschulen auszutauschen und zu vernetzen.
Ein besonderer Fokus der Tagung liegt auf dem Thema Studienerfolg und Studienabbruch.  Es soll diskutiert werden, wie sich die Gestaltung der Studieneingangsphase zukünftig auf den Studienerfolg auswirken kann - nicht nur in MINT-Studiengängen, sondern in der gesamten Hochschulbildung.

Anmelden zur Tagung können Sie sich hier.
Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2022. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. (Selbst zahlen müssen Sie allerdings für Ihre An- und Abreise, die Hotelunterkunft und das Abendessen am 5. September 2022.)

Open Science Festival 2022 in Hannover

Vom 30. bis zum 31. August 2022 findet in Hannover das erste deutsche Open Science Festival statt.

Dort werden nationale und internationale Expert:innen in vielfältigen Workshops Themen wie Moderne Wissenschaftskommunikation, Open Science, Online-Lehre, Women in Science uvm. behandeln.

Vor Ort im Welfenschloss der Leibniz-Universität wird es überdies die Möglichkeit geben, sich mit den Kolleg:innen auszutauschen und zu vernetzen.

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Hochschulforum Digitalisierung: "Blended University – Was kommt, was bleibt?"

Die Hörsäle und Seminarräume beginnen sich wieder zu füllen. Nach fast zweijähriger Abstinenz kehrt die Präsenzlehre flächendeckend zurück. Doch was bleibt von den Erfahrungen und neuen Wegen der vergangenen Monate? Wie könnte die Zukunft eines Mix aus Online- und Präsenzlehre, der sogenannten Blended University, aussehen?

Hierzu lädt das Hochschulforum Digitalisierung am 30. Juni 2022, in präsenz, nach Essen. Dort sollen im gemeinsamen Dialog die bisherigen Erfahrungen reflektiert, aber auch Visionen für eine zukünftige Lehre entwickelt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Programm ist bisher leider noch nicht erschienen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Digitaltag 2022 - Low-Code Symposium

Im Rahmen des Digitaltags 2022 am 24.06.2022 richtet das Zentrum für Digitalen Wandel in Kooperation mit dem Hi-X-DigiHub, der Digital City GmbH und der COMPRA GmbH ein digitales Symposium zum Thema der Low-Code-Softwareentwicklung aus.

Die Bedeutung der Low-Code-Technologie wächst, weil sich mittels dieser Verfahren Softwareentwicklung sowohl effizient als auch innovativ für Nicht-Informatiker_innen gestalten lässt. Hildesheim will im Kontext der Smart City-Initiative diese Form der Software-Entwicklung stärken. Das Low-Code-Symposium 2022 gibt deshalb einen Einblick in die Potenziale und Praxisbeispiele dieser Entwicklungsform. 
Im Fokus des Symposiums stehen drei Vorträge von Akteuren der Low-Code-Softwarebranche sowie eine abschließende Podiumsdiskussion, die die verschiedenen Ansätze und Potenziale der Low-Code- und No-Code-Softwareentwicklung beleuchtet. Die Dokumentation des Low-Code-Symposiums ist im Internet frei verfügbar als elektronische Publikation (Open Access) unter https://doi.org/10.25528/048.

Die Vorträge halten Detlev Spierling, Frank Wuttke und Dr. Peter Samulat. Sie sprechen darüber, wie sich veraltete IT-Systeme binnen 12 Monaten mit Low-Code modernisieren lassen sowie über Low-Code Anwendungen in der Praxis, insbesondere in Unternehmen und Hochschulen. Moderieren wird Prof. Dr. Ralf Knackstedt.

Teilnehmen können Sie online unter folgendem Link.

Digitaltag 2022 - Runder Tisch: New Le@rning

Im Rahmen des Digitaltags 2022 am 24.06.2022 richtet das Zentrum für Digitalen Wandel gemeinsam mit der Volkshochschule Hildesheim und der Handwerkskammer einen Runden Tisch aus.
Benannt nach unserer bekannten Veranstaltungsreihe New-Le@rning dreht sich auch bei dieser Veranstaltung alles um die Zukunft des Lernens.

Wie wird Lernen in Organisationen zukünftig gestaltet? Wie sehen die Lernreisen in Organisationen künftig aus? Welche Erkenntnisse aus der Corona-Zeit nehmen wir mit? Wie sehen zukünftige Lernformate in verschiedenen Organisationen aus? Welche Räume werden genutzt? Wie wird Kollaboration organisiert? Welche Lernkultur prägt künftig die Bildungsbereiche?
Die VHS Hildesheim, die Handwerkskammer und die Universität Hildesheim werden Einblicke in ihre Ansätze, Konzepte und Strategien geben. Sie zeigen anhand der Praxis auf, wie New le@rning gedacht und umgesetzt wird.

 

Teilnehmen können Sie per BigBlueButton unter folgendem Link.

OER-Tag: "Offene Bildungsressourcen und länderübergreifende Kooperation"

Offene Bildungsmaterialien (Open Educational Ressources - OER) gewinnen zunehmend an Bedeutung. In ihnen wirken Digitalisierungsprozesse, gemeinsame kreative Arbeit und die Nutzung durch die Öffentlichkeit zusammen. Inwieweit OER nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie nachhaltig nutzbar werden können, ist Teil des OER-Tages am 22.06.2022, der von den E-Learning Tagen Rheinland-Pfalz hybrid abgehalten wird.

Weitere Informationen und einen Link zur Anmeldung finden Sie hier.