Bedarfsanalyse zur Kompetenzentwicklung für den digitalen Wandel: Daseinsbezogene Informationskompetenz in ländlichen Räumen (DILRA)

Bedarfsanalyse zur Kompetenzentwicklung für den digitalen Wandel: Daseinsbezogene Informationskompetenz in ländlichen Räumen (DILRA)

Im Zentrum des Projekts, verantwortet von Prof. Dr. Joachim Griesbaum und Laurine Messner, steht die Frage: Welche Informationsbedarfe und -verhaltensmuster weisen Bürger_innen in ländlichen Räumen auf? Das Forschungsteam untersucht Entwicklungen und Herausforderungen des Digitalen Wandels im ländlichen Raum und entwickelt Handlungsempfehlungen für Kommunen und kommunale Bildungsanbieter zur Förderung von Informationskompetenz sowie eines nachhaltigen Ausbaues daseinsbezogener Informationsdienste.

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen der Fördermaßnahme „Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung“ im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert.

Projektlaufzeit
-
Projektkürzel
DILRA
Zugehörige Personen