Portal durchsuchen

Sort by

DIGITARIUM - Die Universität im Gespräch

DIGITARIUM - Die Universität im Gespräch

In einem Herbarium werden Pflanzen getrocknet und gesammelt, beschrieben, kategorisiert und analysiert. Dies dient dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, die Eigenarten der Pflanzen zu erfassen, Differenzieren zu identifizieren – kurz ein vertieftes Verständnis für die Welt der Pflanzen und ihre Vielfalt gewinnen zu können.

Das DIGITARIUM verfolgt eine ganz ähnliche Idee: Digitalisierungsprozesse sind heute nicht mehr nur abstrakte Prozesse der Modellierung oder unsichtbare Algorithmen im Hintergrund. Die Digitalisierung ist allgegenwärtig, entwickelt sich stetig weiter und verändert unseren Alltag ganz konkret, stetig und tiefgreifend. Um diese Prozesse zu verstehen dient das DIGITARIUM dazu, die Digitalisierungsthemen an der Universität Hildesheim zu zeigen, zu bündeln, miteinander zu diskutieren und zu analysieren, um so die facettenreichen Zugänge aus unterschiedlichen Disziplinen miteinander zu verbinden und somit ein vertieftes Verständnis für ganz unterschiedliche und unterschiedliche besetzte Digitalisierungsphänomene zu gewinnen.

Um die Komplexität der Thematik entsprechend umfassend zu realisieren, sind fächerübergreifende Perspektiven unerlässlich. Dabei geht es nicht darum dominante Lesarten zu fixieren, sondern vielmehr darum in den unterschiedlichen Zugängen und Betrachtungsweisen ein umfassenderes Bild von den Herausforderungen und Potenzialen der Digitalisierungsprozesse erfassen zu können. In diesem Sinne dient das DIGITARIUM als Verständigungsprozess über Digitalisierungsbewegungen und als gemeinsame Arbeitsplattform. Somit stehen auch weniger abgeschlossene Projekte als offene Fragestellungen zu diesen Themen im Fokus.

Das DIGITARIUM soll am Vormittag mit fächerübergreifenden Diskussionen zum Thema eröffnen. Am Nachmittag werden explizit nur Workshopformate einbezogen.