2023

15.11. Autorinnenlesung "Wo kommst Du wech?"

Andrea Roedig im Gespräch mit Johannes S. Ismaiel-Wendt über Herkunftsmilieus, Bildungsaufstiege und Entfremdungsgefühle

Zeit/Ort: Mittwoch, 15. November 2023 18:00 Uhr im PULS, Angoulemeplatz 2, 31134 Hildesheim

Andrea Roedig liest aus ihrem Buch Man kann Müttern nicht trauen (DTV, 2022):

"Ihre Mutter Lilo ist eine schöne Frau, Jahrgang 1938, ein Kriegskind. Durch Heirat gelingt ihr der soziale Aufstieg, von der Modeverkäuferin zur Chefin einer Metzgerei. Das Unglück ist noch nicht absehbar, doch Alkohol- und Tablettenabhängigkeit prägen zunehmend das Familienleben. Als ihre Tochter 12 Jahre alt ist, die einst wohlhabende Düsseldorfer Metzgerfamilie Insolvenz angemeldet hat, verlässt Lilo die Familie. Sie ist für drei Jahre verschwunden, um danach immer kurz im Leben ihrer Tochter aufzutauchen. Der Riss lässt sich nicht mehr kitten."

Die Autorin und promovierte Philosophin Andrea Roedig spricht mit Prof. Dr. Johannes Ismaiel-Wendt von der Universität Hildesheim über soziale Aufstiege, Bildungsaufstiege in akademische Felder und Fremdheitsgefühle in der Universität. Vorgestellt wird auch das von Andrea Roedig und Sandra Lehmann herausgegebene Buch Bestandsaufnahme Kopfarbeit. Interviews mit Geisteswissenschaftler/innen der mittleren Generation (Wien: Klever). Andrea Roedig und Johannes Ismaiel-Wendt planen für 2024 die gemeinsame Veröffentlichung eines Sachbuchs mit dem Titel Metzgerstöchter.

Veranstaltet vom Institut für Musik und Musikwissenschaft und dem Zentrum für Bildungsintegration der Universität Hildesheim.

Fair@School Preisträger:innen 2023 ausgezeichnet

Das ZBI hat wieder 10 besonders engagierte und aktuelle Projekte aus diesmal 168 Bewerbungen ausgewählt, aus denen die Jury am 15. Juni drei Preisträger:innen kürte. Der erste Preis ging an das Theaterprojekt A.N.D.ers der Hohe Landesschule Hanau in Hessen. Das Theaterstück gegen Alltagsrassismus, Intoleranz und für Vielfalt wurde anlässlich des Anschlags in Hanau von der Schultheatergruppe HOLA entwickelt. Es basiert auf einer intensiven Auseinandersetzung der Mitglieder mit Alltagsrassismus und Diversität. 

>>> mehr

Postkoloniale Perspektiven - Koloniale Kontinuitäten

Wie können postkoloniale Perspektiven unseren Umgang mit (historischem) Wissen verändern und koloniale Kontinuitäten diskursiv aufgebrochen werden?

Die Vortrags- und Gesprächsreihe "Postkoloniale Perspektiven - Koloniale Kontinuitäten" des Zentrum für Bildungsintegration - ZBI präsentiert im Sommersemester 2023 neuere Forschung aus den Kultur-, Sozial- und Erziehungswissenschaften, die hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Die Veranstaltungsreihe findet online und zum Teil in Präsenz statt.

>>> Infos und Programm

8.6. Tagung: Bildungsteilhabe stärken – Schule diversitätsorientiert und diskriminierungskritisch gestalten

Ort: Novotel, Hildesheim   Zielgruppe: Lehrkräfte, Schulleitungen, pädagogisches Personal

Ziel der Veranstaltung ist es, Kenntnisse über Diversity Education als Unterrichts- und Schulentwicklungsperspektive kennenzulernen sowie rassismus- und diskriminierungskritische didaktisch-methodische Ansätze zu vermitteln. Die Veranstaltung des NLQ findet in Kooperation mit dem Zentrum für Bildungsintegration (ZBI) der Universität Hildesheim und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik statt. Prof. Dr. Viola Georgi und Prof. Dr. Marc Partetzke werden die Tagung mit einem Impulsvortrag zu den aktuellen Herausforderungen im Kontext von Diversitätsorientierung und Diskriminierung in der Schule einleiten. Während einer Podiumsdiskussion und in praxisorientierten Workshops wird es Raum und Zeit für eine Vertiefung der Themen geben. 

>>> Programmübersicht

>>> Anmeldung

3. TeacherTranslanguagingCamp

Vom 08.05.2023 bis zum 31.05.2023 ist es wieder soweit: das TeacherTranslanguagingCamp geht mit spannenden Vorträgen und praxisnahen Workshops in die dritte Runde! 

Das 3. TeacherTranslanguagingCamp findet statt in Kooperation mit dem Institut für deutsche Sprache und Literatur (IdSL), dem Institut für Mathematik & Angewandte Informatik (IMAI) und dem Zentrum für Bildungsintegration - Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften (ZBI).

>>> Programm

 

Deutscher Diversity Tag 2023

Am 23. Mai 2023 ist der 11. Deutsche Diversity Tag. Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt beteiligen sich die Universität Hildesheim und das ZBI auch 2023 wieder an dem Aktionstag, der den Vielfaltsgedanken besonders in den Fokus rückt. >>> mehr

International Guest Lecture 27.4. "We're here because you were there. Immigration and the End of Empire"

Dr. Ian Sanjay Patel I Birkbeck, University of London
Moderation: Prof. Dr. Viola B. Georgi, Sina Freund I Institut für Erziehungswissenschaft

Datum/Zeit: 27. April 2023 16 - 18 Uhr c.t.   Ort: Hauptcampus, FORUM / Atrium + online   

Vortragsprache: Englisch 

Der Vortrag ist Teil der interdisziplinären Vortrags- und Gesprächsreihe Postkoloniale Perspektiven - Koloniale Kontinuitäten. Forschungsergebnisse aus den Sozial-, Erziehungs- und Kulturwissenschaften des Zentrums für Bildungsintegration in Kooperation mit dem Herder Kolleg, dem Unesco-Lehrstuhl Kulturpolitik und der Alice Salomon Hochschule Berlin. Die Vorträge werden von Mai - Juli 2023 online und am 7.6. in Präsenz fortgesetzt.

Das ZBI beteiligt sich an Begleitprogramm zur Ausstellung "Von Marrakesch bis Bagdad - Illustrationen aus der arabischen Welt"

Am 30. November 2022 eröffnete die Ausstellung im Dommuseum und Schulmuseum Hildesheim. Die Ausstellung wird vom 1.12.22 bis zum 12.2.23 an beiden Orten präsentiert. Im Rahmen des Begleitprogramms bieten Prof. Viola B. Georgi und Agata Wiezorek am 7. Februar 2023 von 17:30 - 19 Uhr einen Workshop "Diversität und Mehrsprachigkeit in Bilderbüchern" an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Foyer Dommuseum

>>> Flyer