Workshop 10. - 11. Januar 2022

Fokus: Sprache(n)

Der zweite digitale Workshop im Projekt Migration Lab Germany setzte sich an zwei Tagen intensiv mit Sprache(n), Zugängen, Verwerfungen und Diskriminierung durch Sprache sowie Potentialen von Mehrsprachigkeit auseinander. Ziel war eine möglichst dichte und multiperspektivische Beschreibung und Durchdringung der Bedeutung von Sprache(n) für Individuum und Gesellschaft, vor allem auch unter den Vorzeichen von Migration, Mehrsprachigkeit, kolonialen Kontinuitäten und Rassismus. Die 15 Partnerorganisationen aus Kultur und Bildung konnten ihre im Projektrahmen entstehenden Modellprojekte vorstellen, sich austauschen und mit den Referierenden diskutieren.

Die von dem wissenschaftlichen Projektteam kuratierte Migration Lab Mediathek www.migration-lab.net ging im Januar 2022 zudem mit ersten Bildungsmedien zur Thematik an den Start. Die Partnerorganisationen im Netzwerk werden hierfür weiterhin Materialien aus ihren Projekten bereitstellen.

>>> Programm

 

Dr. Janina Vernal Schmidt moderierte die "Biographische Selbstexploration zu Sprache(n)"

 

Das Projekt wird gefördert durch: