Sendung „Campus und Karriere” – Lehrer besser auf Migrationskinder vorbereiten

Donnerstag, 20. Februar 2014 um 16:10 Uhr

DEUTSCHLANDFUNK berichtet über das neue Zentrum für Bildungsintegration. Ein Ziel: Lehramtsstudenten sollen lernen, wie sie Kinder aus Einwandererfamilien besser fördern können. In Lehramtsstudierende besuchen in Projekten ein Jahr lang Familien mit Migrationshintergrund, begleiten die Kinder sprachlich, treffen die Eltern und machen dabei wichtige Erfahrungen.

„Zwölf Professoren erforschen die Ursachen, die für die Bildungsbenachteiligung verantwortlich sind. Es geht um strukturelle Ursachen, Formen der institutionellen Diskriminierung. Bei vielen Schülern, die vorzeitig die Schule verlassen müssen, ist die mangelnde Sprachkompetenz ein wesentlicher Grund dafür”, berichtet Michael Engel vom Deutschlandfunk. Um dem Manko besser zu begegnen, erforscht Elke Montanari die Möglichkeiten der Mehrsprachigkeit im Unterricht. Sie ist Professorin für „Deutsch als Zweitsprache” an der Universität Hildesheim.

Deutschlandfunk, „Lehrer besser auf Migrationskinder vorbereiten”, 20.02.2014 (Sendung „Campus und Karriere” Radio-Beitrag, 5 Minuten) (www.deutschlandfunk.de)

Kontakt zu den Forschern über die Pressestelle (Isa Lange, presse@uni-hildesheim.de, 05121.883-90100 und 0177.8605905)