Kategorie: Studienbeginn


Nehmen Sie sich Zeit anzukommen

Im Studium benötigen Sie bestimmte Fähigkeiten, um gut und gelassen durch den Alltag zu kommen. Außerdem werden Sie vielen verschiedenen Menschen begegnen und neue Gepflogenheiten, Bräuche sowie Kommunikations- und Lebensweisen kennenlernen. Für einen gelungenen Studienstart lädt die Zentrale Studienberatung zu verschiedenen Vorkursen ein, die Sie auf Ihr Studium vorbereiten.

Das sagen Ihre Kommiliton*innen...

Nach einiger Zeit "an Bord" werden Sie bereits eine Reihe von Erfahrungen gesammelt haben und mit dem Uni-Alltag vertraut sein. Dieser kann jedoch manchmal ziemlich herausfordernd und unübersichtlich sein. Um weiterhin motiviert und engagiert am Ball zu bleiben, können Sie weiterführende Fähigkeiten erlernen und trainieren, die Ihnen auch in Zukunft helfen werden.

Zu den nachfolgenden Veranstaltungen laden wir Studienanfänger*innen und Bachelorstudierende im 1.-2. Fachsemester herzlich ein.

Bild: Stift

Zur Anmeldemaske gelangen Sie, indem Sie am Ende der Kursbeschreibung auf den Veranstaltungstitel klicken. Dort finden Sie die Kurse in alphabetischer Reihenfolge vor. Bitte setzen Sie in der Anmeldemaske ein Häkchen neben die Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen möchten und füllen Sie im Anschluss die persönlichen Angaben im Anmeldeformular aus. Wenn Sie nach der Anmeldung keine automatische Bestätigung erhalten, überprüfen Sie zunächst die Speicherkapazität in Ihrem Postfach. Alternativ können Sie sich auch über das E-Mail Kontaktformular am Ende der Seite an die Zentrale Studienberatung wenden.

Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20 (Anmeldung ab 01.09.2019)

Los geht’s! Orientierung zum Studienstart | 01. Oktober oder 07. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. Fachsemester, Bachelor

Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Gerade zu Beginn des Studiums überschlagen sich die Fragen und Ereignisse. Dieser Workshop unterstützt Sie beim Ankommen an unserer Universität und begleitet Sie bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt.

Inhalte

  • Kennenlernen: Wer studiert mit mir und was?
  • Mein Weg: Kompetenzen und Stärken
  • Was verändert sich? - Gedanken und Fragen zum Studienstart
  • Visionen: Mein Studium / Ich als Student*in

Termine: Dienstag, 01. Oktober 2019 (10.00-13.00 Uhr oder 13.00-16.00 Uhr) oder Montag, 07. Oktober 2019 (10.00-13.00 Uhr oder 14.00-17.00 Uhr)
Hinweis: Der Termin am Dienstag, 01. Oktober 2019 (13.00-16.00 Uhr) wird bilingual (Deutsch/Englisch) angeboten.
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 3 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006 und N 007
Trainer*innen: Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) und Anna-Maria Pulm (International Office), Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Sie lernen schon vor dem offiziellen Studienbeginn Kommiliton*innen kennen
  • Sie vergewissern sich Ihrer Stärken
  • Sie können Fragen und eventuelle Sorgen im Hinblick auf das Studium besprechen und werden feststellen, dass Sie damit nicht alleine sind
  • Sie entwickeln Ihre persönliche Vision für Ihr Studium
  • Der Workshop wird von studentischen Peer-Berater*innen begleitet, die aus dem Studienalltag an der Uni Hildesheim berichten und Ihnen Tipps und Tricks verraten

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Los geht's! Orientierung zum Studienstart

Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium | 02. Oktober, 07. Oktober oder 08. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können.

Inhalte

  • Standortbestimmung: Erkennen meiner Ziele und wie ich diese erreichen kann.
  • Definition meiner Ziele mit der SMART-Methode
  • Lernen und Motivation: Wie kann ich meine Motivation stärken und dadurch bessere Erfolge erzielen?
  • Erlernen von Techniken des Zeitmanagements: ABC-Analyse, Biokurve, ALPEN-Methode, Eisenhower-Prinzip, u. a.
  • Erstellen eines persönlichen Semesterplans

Termine: Dienstag, 01. Oktober 2019 (14.00-18.00 Uhr; entfällt!) oder Mittwoch, 02. Oktober 2019 (09.00-13.00 Uhr) oder Montag, 07. Oktober 2019 (14.00-18.00 Uhr) oder Dienstag, 08. Oktober 2019 (09.00-13.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 4 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006 und N 007
Trainer: Rainer Hariefeld, Diplom Handelslehrer

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Sie haben die Chance, gleich von Studienbeginn an verschiedene Methoden des Zeitmanagements kennenzulernen und die für Sie geeigneten Methoden anzuwenden.
  • Sie ersparen sich viele Umwege und Frustrationen durch fehlende Zeitplanung und schlechte Organisation.
  • Sie erlernen Techniken, um sich besser zu organisieren, optimal zu lernen und Ihre kostbare Zeit sinnvoll einzusetzen.
  • Die Erkenntnisse aus diesem Workshop helfen Ihnen sowohl für Ihr Studium, als auch für die Organisation Ihrer privaten Aktivitäten.
  • Sie erhöhen durch die Umsetzung des Erlernten Ihre persönliche Zufriedenheit und Ihren Studienerfolg.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

„Warum (…) ist ne Jungsgruppe schwieriger als ne Mädchengruppe?“ Einblick in eine erziehungswissenschaftliche Promotion | 02. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Warum sind die Zuschreibungen zu Mädchen und Jungen in unserer Gesellschaft allgegenwärtig? Und wie kann das im Bereich Kindertagesbetreuung mit sozialer Ungleichheit zusammenhängen? Wie können Geschlechterbilder eigentlich erforscht werden? Das vorgestellte Forschungsprojekt untersucht im Handlungsfeld Krippe die Deutungsmuster von pädagogischen Fachkräften zur Kategorie Geschlecht. Im Vortrag berichtet Svenja Garbade neben spannenden Einblicken in das Forschungsprojekt und dessen Umsetzung von ihren Erfahrungen im Studium und ihrem Weg zur Dissertation.

Inhalte

  • Vortrag: Geschlecht und Kindertageseinrichtung
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Termin: Mittwoch, 02. Oktober 2019
Uhrzeit: 14.00-15.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Referentin: Svenja Garbade (Promovendin, Universität Hildesheim)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt und Forschungsfeld
  • Svenja Garbade berichtet von ihren persönlichen Erfahrungen als ehemalige Studentin der Sozialen Arbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) sowie gegenwärtig als Promovendin der Universität Hildesheim in der Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: „Warum (…) ist ne Jungsgruppe schwieriger als ne Mädchengruppe?“ Einblick in eine erziehungswissenschaftliche Promotion

Von Mnemotechniken bis Speed Reading – Lernstrategien fürs Studium | 02. Oktober, 07. Oktober oder 08. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Mit dem Beginn eines Studiums startet für viele ein neuer Lebensabschnitt. Auch was das Lernverhalten angeht, kann sich da einiges - zum Teil gravierend - verändern. Als Student*in ist man plötzlich damit konfrontiert, sich Wissen anders als noch in der Schule anzueignen. Für Andere liegt die Schulzeit auch einfach etwas weiter zurück. Grund genug, sich in diesem Workshop mal wieder mit dem Lernen selbst auseinanderzusetzen.

Inhalte

  • Wie funktioniert Lernen und Behalten überhaupt?
  • Wie unterscheidet sich Lernen in der Schule und im Studium: Was erwartet mich als Student*in?
  • Welche Lernstrategien können mir auf meinem Weg helfen?
  • Vom Lernen zum Behalten: Ein kleiner Einblick in Mnemotechniken

Termine: Mittwoch, 02. Oktober 2019 (09.00-13.00 Uhr) oder Montag, 07. Oktober 2019 (09.00-13.00 Uhr) oder Dienstag, 08. Oktober 2019 (14.00-18.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 4 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 007
Trainer: Felix Denecke, Improwe Consulting GmbH

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Sie bekommen Einblicke in Merk- und Lerntechniken
  • Sie finden heraus, welche Veränderungen im Lernen von Schule und Studium auf Sie zukommen könnten
  • Sie beginnen sich mit Ihrer individuellen Lernstrategie auseinanderzusetzen
  • Sie bekommen Tipps und Tricks zu einem sinnvollen und erfolgreichen Lernverhalten

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Von Mnemotechniken bis Speed Reading – Lernstrategien fürs Studium

Wer entscheidet hier eigentlich was? Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann | 02. Oktober oder 10. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

In dieser Veranstaltung erfährst du, wer hier was über dein Studium entscheidet oder entscheiden kann. Wir erzählen dir, an wen du dich wenden kannst, wenn du z.B. deine Note für nicht berechtigt hältst oder dir bestimmte Seminare wünscht. Wilma Raabe erklärt die Arbeit der hochschulweiten, unabhängigen Ideen- und Beschwerdestelle. Stephan vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) stellt außerdem die Arbeit der studentischen Vertretung an der Uni Hildesheim vor und lädt zum Mitmachen ein.

Termine: Mittwoch, 02. Oktober 2019 (15.00-16.30 Uhr) oder Donnerstag, 10. Oktober 2019 (10.00-11.30 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der interaktive Vortrag dauert 1,5 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006 und N 007
Referent*innen: Wilma Raabe (Ideen- und Beschwerdestelle) und Stephan Buchberger (Allgemeiner Studierendenausschuss AStA)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Du erhältst einen Überblick über Hochschulstrukturen.
  • Du weißt, wer in welchen Gremien über was entscheidet.
  • Du weißt, an wen du dich mit welchen Anliegen wenden kannst.
  • Du lernst die Arbeit der studentischen Vertretungen kennen.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Wer entscheidet hier eigentlich was? Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann

Was ist das Gemeinsame an einem inklusiven Unterricht? Einblick in eine Promotion im Bereich Chemiedidaktik | 08. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Inklusion ist seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention ein sehr aktuelles Thema in der deutschen Bildungslandschaft. Dabei gibt es immer noch viele ungeklärte Fragen zur Umsetzung eines gemeinsamen Unterrichts für alle Lernenden. In ihrem Vortrag erörtert Sina Gómez Thews die Grundlagen ihrer Forschung und wie sie bei ihren Untersuchungen vorgeht. Sina Gómez Thews promoviert im Bereich Chemiedidaktik zum Thema „Der gemeinsame Gegenstand im inklusiven Chemieunterricht – zwischen normativem Anspruch und unterrichtlicher Praxis“ und berichtet in diesem Zusammenhang auch von ihrem Studium an der Universität Hildesheim sowie ihrem Weg in die Forschung.

Inhalte

  • Vortrag: Der gemeinsame Gegenstand im inklusiven Chemieunterricht
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Termin: Dienstag, 08. Oktober 2019
Uhrzeit: 10.00-11.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Referentin: Sina Gómez Thews (Promovendin, Universität Hildesheim)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt und Forschungsfeld
  • Sina Gómez Thews berichtet von ihren persönlichen Erfahrungen als ehemalige Studentin sowie gegenwärtig als Promovendin der Universität Hildesheim

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Was ist das Gemeinsame an einem inklusiven Unterricht? Einblick in eine Promotion im Bereich Chemiedidaktik

Von Affen und Selbstporträts – Ein Einblick in die universitäre Forschung am Beispiel des Selfies | 08. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Warum machen so viele Menschen Bilder von sich selbst und veröffentlichen diese auf Instagram? Was macht ein erfolgreiches Selfie aus? Und: Können Makaken eigentlich Selfies machen? In seinem Vortrag erörtert Tobias Wittchen das Phänomen ‚Selfie’ und berichtet darüber, wie er dieses wissenschaftlich untersucht. Tobias Wittchen promoviert im Fach Soziologie zum Thema „Das Selfie als Form bildbasierter Selbstthematisierung auf Instagram“ und berichtet in diesem Zusammenhang auch von seinem Studium an der Universität Hildesheim sowie seinem Weg in die Forschung.

Inhalte

  • Vortrag: Selfies aus Sicht der Soziologie
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Termin: Dienstag, 08. Oktober 2019
Uhrzeit: 11.00-12.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Referent: Tobias Wittchen (Promovend, Universität Hildesheim)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt und Forschungsfeld
  • Tobias Wittchen berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen als ehemaliger Student sowie gegenwärtig als Mitarbeiter der Universität Hildesheim

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Von Affen und Selbstporträts – Ein Einblick in die universitäre Forschung am Beispiel des Selfies

Vorlesung, Seminar, Tutorium – der Weg zur perfekten Mitschrift | 08. Oktober oder 10. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Der Unialltag mit seinen unterschiedlichen Veranstaltungen und den vielen Informationen kann überfordernd sein. Dieser Workshop hilft dir, deine Mitschriften wirksam aufzubereiten. Du wirst Methoden entdecken, die für dich funktionieren. Am Ende hast du ein System entwickelt, durch deine Notizen durchzusteigen und dich optimal auf anstehende Klausuren vorzubereiten. Der Fokus des Workshops liegt dabei auf praktischen und effektiven Methoden, die auch im stressigen Uni-Alltag anwendbar sind.

Inhalte

  • Ausblick auf spätere Anknüpfungspunkte zum Lernen in der Klausurenphase
  • Effektive und sinnvolle Nachbereitung im Uni-Alltag
  • Abstimmung der Methoden auf die Art der Veranstaltung und verschiedene Lernweisen
  • Vermittlung individueller Techniken

Termine: Dienstag, 08. Oktober 2019 (13.00-14.00 Uhr) oder 10. Oktober 2019 (09.00-10.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert eine Stunde und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006 und N 007
Trainerin: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du lernst Veranstaltungen so aufzuarbeiten, dass du die wichtigsten Informationen aus einer Veranstaltung direkt mitnehmen kannst.
  • Jeder Mensch arbeitet anders und das ist auch gut so! Du lernst verschiedene Techniken und Hilfsmittel zur Vor- und Nachbereitung kennen und findest das, was zu dir passt.
  • Gut aufbereitet ist halb gelernt! Vermeide unnötigen Stress, indem du von Anfang an strukturiert arbeitest.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Vorlesung, Seminar, Tutorium - der Weg zur perfekten Mitschrift

Der UNI-Coach – Entspannt und motiviert ins Studium starten | 08. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Vorlesungspläne, Studium in Rekordzeit, Praktikum in den Ferien, am besten noch ein Auslandsaufenthalt … und dann sind da noch der Nebenjob, die Freund*innen, Hobbys usw. Angesichts dieser Fülle an Herausforderungen ist es nicht leicht, entspannt und motiviert ins Studium zu starten. Dieses Web-Seminar stellt effektive Entspannungsmethoden, Motivationstechniken und Übungen vor, die einfach in den Studienalltag zu integrieren sind und beispielsweise in folgenden typischen Unisituationen schnell Abhilfe schaffen können:

  • Prüfungsangst
  • Nervosität in Referaten
  • Konzentrationsprobleme
  • Allgemeine Überforderung
  • Motivationsdurchhänger
  • Zeit- & Selbstmanagement

Inhalte

  • Entspannungstechniken
  • Motivationstechniken
  • Erfolgsstrategien

Termin: Dienstag, 08. Oktober 2019
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Web-Seminar (Webinar)
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung)
Trainer: Martin Sutoris, Kulturwissenschaftler, Betriebswirt, Coach und Autor

Warum sollte ich am Web-Seminar teilnehmen?

  • Du machst aus deinem Studium eine schönere und bessere Lebenszeit
  • Du erhältst tolle hands-on Tipps zum einfachen Umsetzen
  • Es wird Spaß machen und du bekommst spannende Einblicke in die Methoden eines Coaches

Hinweis: Für die Teilnahme werden eine stabile Internetverbindung sowie ein PC, Laptop (oder Tablet) benötigt. Empfehlenswert ist außerdem die Verwendung von Kopfhörern. Diese sorgen für eine bessere Tonqualität. Kamera und Mikrofon werden nicht benötigt. Sie werden ausschließlich über eine Chatfunktion kommunizieren.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Der UNI-Coach - Entspannt und motiviert ins neue Semester starten

How to: Klausurvorbereitung im Studium | 09. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Die Vorbereitung auf Klausuren kann gerade im ersten Semester überfordern. Dieser Workshop soll dir helfen, dich optimal auf die kommenden Klausuren vorzubereiten. Der Fokus dieses Workshops liegt dabei insbesondere auf dem Zeitmanagement, aber auch auf verschiedenen Motivationstechniken. Außerdem lernst du, mit weniger Zeit zur Klausurvorbereitung und mehreren Klausuren im selben Zeitraum umgehen zu können. Der Workshop gibt dir die Möglichkeit, dich interaktiv mit diesen Themen auseinander zu setzten.

Inhalte

  • Zeitmanagement vor einer Klausur
  • Nutzung digitaler und analoger Mittel zur Zeitplanung und optimalen Zeitnutzung
  • Motivationstechniken für die Vorbereitungsphase
  • Gängige Probleme bei der Klausurvorbereitung und Lösungsmöglichkeiten

Termin: Mittwoch, 09. Oktober 2019
Uhrzeit: 13.00-14.30 Uhr
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Trainerin: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Step by step! Du lernst die Klausurvorbereitung in verschiedene kleine Schritte zu unterteilen und so deinem Ziel immer näher zu kommen.
  • Egal ob analog oder digital: Du lernst verschiedene Tools zum Zeitmanagement und zur Motivation optimal für dich zu nutzen!
  • Interaktive Elemente helfen dir, dein Wissen direkt in die Tat umzusetzen.
  • Zu spät angefangen? Kein Problem. Wir sprechen über verschiedene Herausforderungen, die dir während der Klausurvorbereitung begegnen können.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: How to: Klausurvorbereitung im Studium

Eine Uni für alle?! Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung | 09. Oktober 2019

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

An der Universität Hildesheim gibt es verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote um chancengleiche Studienbedingungen zu ermöglichen. Um Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (bspw. Sinnes- oder Bewegungsbeeinträchtigungen, chronischer oder psychischer Erkrankung, Teilleistungsstörungen, wie Legasthenie, Autismus oder anderen längerfristigen Erkrankungen) ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Studieren zu ermöglichen, besteht unter anderem ein Anspruch auf Nachteilsausgleich. Im ersten Teil der Veranstaltung spricht Petra Sandhagen über Wissenswertes zum Nachteilsausgleich und erklärt dessen formalen Ablauf. Weiterhin berichtet Marc Ruhlandt von ZINK über die Gestaltung der Universität Hildesheim als inklusionssensible Organisation. Im zweiten Teil der Veranstaltung haben Sie an runden Tischen die Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen zu stellen, aber auch Ihre Erfahrungen zu teilen. Diese sind unverzichtbar für die Weiterentwicklung chancengleicher und barrierefreier Studienbedingungen an der Uni Hildesheim.

Inhalte

  • Vorstellung möglicher Ansprechpersonen sowie der Beratungs- und Unterstützungsstrukturen an der Uni Hildesheim
  • Informationen zum Antrag und Anspruch auf Nachteilsausgleich
  • Runde Tische: Erfahrungsaustausch und individuelle Anliegen

Termin: Mittwoch, 09. Oktober 2019 Uhrzeit: 15.00-17.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Referent*innen: Dr. rer. nat. Petra Sandhagen (Senatsbeauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit), Dr. Marc Ruhlandt, Plattform Zukunft INKlusion (ZINK), Isabelle C. M. Lohrengel (Allgemeiner Studierendenausschuss - Referat Inklusion)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie lernen Beratungs- und Unterstützungsstrukturen an der Uni Hildesheim kennen.
  • Sie erfahren, wie Sie vom Nachteilsausgleich Gebrauch machen können und welche Formalitäten notwendig sind.
  • Der Rahmen der Veranstaltung bietet den Raum, individuelle Fragen und Anliegen zu beantworten und zu besprechen.

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Eine Uni für alle?! Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Wenn Google nicht mehr weiterhilft… Gut beraten durch Dein Studium | 09. Oktober 2019

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Wer macht hier eigentlich was? Von A wie Auslandsemester bis Z wie Zentrale Studienberatung: Wer hilft mir bei BAföG, Semesterticket, Studienfachwechsel, Barrierefreiheit auf dem Campus, Studieren mit Kind, Diskriminierung und anderen Anliegen weiter? Die Uni Hildesheim bietet den Studierenden ein umfangreiches Spektrum an Service- und Beratungseinrichtungen für kleine Fragen: „Wie bekomme ich Uni-WLAN auf mein Handy?“ und große Sorgen: „Ich habe Angst, dass ich das Studium nicht schaffe.“. In dieser Veranstaltung lernen Sie einige dieser Einrichtungen kennen.

Inhalte

  • Die Zentrale Studienberatung stellt sich vor
  • Campus-Rallye
  • Entdecken und Kennenlernen: Initiativen, Service- und Beratungseinrichtungen

Termin: Mittwoch, 09. Oktober 2019
Uhrzeit: 10.00-12.00 Uhr oder 13.00-15.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 008 (Hörsaal 4)
Veranstalter: Zentrale Studienberatung

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Angebote Ihrer Uni
  • Sie wissen zukünftig, wer Ihnen bei welchem Anliegen weiterhilft
  • Sie lernen Kommiliton*innen kennen

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Wenn Google nicht mehr weiterhilft ... Gut beraten durch Dein Studium

Get started! Orientation for New International Students (in English) | 10th October 2019

Target audience: First-year international students

How does one study in Germany? What requirements do I have to meet during my studies and in private life? Especially at the beginning of your studies as an international student, there are many unanswered questions. This workshop will help you to find your way around our university and ease your start into a new stage in your life.

Course Content

  • Get to know other students
  • Discover your competencies and strenghts
  • Find answers for study-related questions
  • Your studies and you as a student

Date: Thursday, 10th October 2019, 1pm-4pm
Location: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Room N 006
Trainer: Anna-Maria Pulm (International Office), University of Hildesheim

Why should I participate?

  • You’ll get to know other students before the official start of the semester
  • You’ll become aware of your own competencies and strenghts
  • You can discuss questions and concerns about studying in a foreign country
  • You’ll develop personal visions for your studies
  • Older students share their tips and hacks for everday student life

Registration is possible from 1st September 2019 at the following link: Get started! Orientation for New International Students

Bild: Glühbirne

Hinweis: Workshops sind kompakte Veranstaltungen, in denen Sie intensiv an einer gemeinsamen Thematik/ Fragestellung arbeiten. In Webinaren (Seminare, die online stattfinden) vermitteln wir Ihnen in kurzer Zeit (ca. 60-120 Minuten) Wissen zu bestimmten Thematiken. Während des Webinars können die Teilnehmenden Fragen über einen Chat stellen. Für die Teilnahme empfehlen wir eine stabile Internetverbindung, die Verwendung von PC oder Laptop sowie Kopfhörern.

Studieren auf dem Sofa | Online-Kurse und Videos

Referate an der Uni - Wirkungsvoll und gekonnt präsentieren

Was Sie erwartet
Neues Semester, neue Seminare und wieder stehen zahlreiche Referate auf dem Programm. Im Rahmen unseres Online-Kurses lernen Sie, wie Sie Inhalte nachvollziehbar strukturieren und Ihr Publikum dadurch besser erreichen.

Im Learnwebkurs ZSB: Referate an der Uni - Wirkungsvoll und gekonnt präsentieren finden Sie Webinaraufzeichnungen sowie weiterführende Materialien, um sich selbstorganisiert auf Ihr anstehendes Uni-Referat vorzubereiten.

Folgende Themen werden behandelt:

Modul 1 (Webinar) | „4 Säulen einer guten Präsentation“

Modul 2 (Webinar) | „Inhalte auswählen, strukturieren und visualisieren“

Modul 3 (Webinar) | „Gruppenpräsentationen: Fluch oder Segen?“

Modul 4 (ursprünglich Präsenzworkshop) | „Sicher und gekonnt präsentieren“
Im Präsenzworkshop haben Sie die Möglichkeit, an Ihrem Präsentationsstil zu arbeiten. Nach einigen Aufwärmübungen und einer Kurzpräsentation (ca. 3-5 Minuten) erhalten Sie videogestütztes Feedback durch die Dozentin und die Gruppe. Dabei nehmen wir sowohl die Körpersprache, als auch Ihr gewähltes Präsentationsmedium in den Blick. In diesem Rahmen können Sie zum Beispiel die Präsentation eines anstehenden Referates üben. Am Ende des Workshops sind Sie sich Ihrer Stärken bewusst und haben Aspekte identifiziert, an denen Sie weiterarbeiten möchten.

Information:
Der Workshop richtet sich an eine Gruppe von 6-8 Studierenden und dauert 4 Stunden. Wenn Sie Interesse an einer Präsenzveranstaltung haben können Sie sich gerne via Kontaktformular am Ende der Seite melden. Bei ausreichend Interesse wird ein neuer Termin angeboten.

Die Veranstaltungsreihe wurde im WiSe 18/19 erstmalig durchgeführt.

Downloadmaterial

Checkliste zur Studienwahl und zum Studienstart
10 Tipps für deine Mitschrift in Vorlesung, Seminar oder Tutorium

Die Einführungswoche an der Uni Hildesheim

Vorkurse, Workshops und Pläne für die Einführungswoche

Schlüsselkompetenzen für Studium und Beruf vertiefen

Fächerübergreifende Kurse zum Thema Schlüsselkompetenzen

Ansprechpartnerin

Friederike Pagel

Foto

Kontakt: (Zentrale Studienberatung (ZSB) - Leitung und Projektkoordinatorin "Willkommen in der Wissenschaft")

Telefon: +49 5121 883 92246
E-Mail Kontaktformular
Raum: Raum N 142 - Forum - Hauptcampus
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft Homepage

Tätigkeitsbereiche:

 

Bildnachweise: Friederike Pagel (Studienbeginn; Stift; Glühbirne)