Nehmen Sie sich Zeit anzukommen

Im Studium benötigen Sie bestimmte Fähigkeiten, um gut und gelassen durch den Alltag zu kommen. Für einen gelungenen Studienstart lädt die Zentrale Studienberatung Sie zu verschiedenen Vorkursen ein, die Sie auf Ihr Studium vorbereiten und Ihnen einen Einblick in die Wissenschaft und das wissenschaftliche Arbeiten ermöglichen.
 

Das sagen Ihre Mitstudierenden...

Nach einiger Zeit "an Bord" werden Sie bereits eine Reihe von Erfahrungen gesammelt haben und mit dem Uni-Alltag vertraut sein. Dieser kann jedoch manchmal ziemlich herausfordernd und unübersichtlich sein. Um weiterhin motiviert und engagiert am Ball zu bleiben, können Sie weiterführende Fähigkeiten erlernen und trainieren, die Ihnen auch in Zukunft helfen werden.

Zu den nachfolgenden Veranstaltungen laden wir insbesondere Bachelorstudierende im 1.-2. Fachsemester herzlich ein.

 

Veranstaltungen im Wintersemester 2022/23

+++ Events for New International Students below +++

Zur Anmeldemaske gelangen Sie, indem Sie am Ende der Kursbeschreibung auf den Veranstaltungstitel klicken. Dort finden Sie die Kurse in alphabetischer Reihenfolge vor. Bitte setzen Sie in der Anmeldemaske ein Häkchen neben die Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen möchten und füllen Sie im Anschluss die persönlichen Angaben im Anmeldeformular aus. Wenn Sie nach der Anmeldung keine automatische Bestätigung erhalten, überprüfen Sie zunächst die Speicherkapazität in Ihrem Postfach. Alternativ können Sie sich auch über das E-Mail Kontaktformular am Ende der Seite an die Zentrale Studienberatung wenden.

Die meisten Veranstaltungen werden online durchgeführt. Der jeweilige Zugangslink zu den Veranstaltungen wird Ihnen rechtzeitig vor Beginn per E-Mail an die Adresse zugesendet, mit der Sie sich angemeldet haben. Bitte planen Sie vor Veranstaltungsbeginn genug Zeit ein, um sich einzuwählen, damit es pünktlich losgehen kann.

 

Studienstart und Selbstkompetenz

[ONLINE] Begrüßungsveranstaltung: Hallo und herzlich willkommen in der Wissenschaft! | 04. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. Fachsemester, Bachelor

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir Sie ganz herzlich an der Uni Hildesheim begrüßen und auf die Angebote zum Studienstart hinweisen.

Geplante Inhalte

  • Kurzvorstellung: Zentrale Studienberatung und Anker-Peers
  • Hinweise zu Vorkursen und zur Erstsemesterwoche
  • Uni Hildesheim in a nutshell
  • Wer ist mit mir hier?

Termin: Dienstag, 04. Oktober 2022
Uhrzeit: 09.00-10.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referentinnen: Meret Buchholz (Anker-Peers) und Friederike Pagel (Zentrale Studienberatung), Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie lernen die Beratungs- und Unterstützungsangebote der Zentralen Studienberatung kennen
  • Sie erhalten einen kurzen Überblick über die Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn an der Universität Hildesheim
  • Sie haben die Möglichkeit Mitstudierende kennenzulernen
  • Sie können Fragen rund um den Studienstart stellen

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Begrüßungsveranstaltung: Hallo und herzlich willkommen in der Wissenschaft!

Los geht’s! Orientierung zum Studienstart | 04. Oktober, 10. Oktober oder 18. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. Fachsemester, Bachelor

Wie studiere ich eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Gerade zu Beginn des Studiums überschlagen sich die Fragen und Ereignisse. Dieser Workshop unterstützt Sie beim Ankommen an unserer Universität und begleitet Sie bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt.

Geplante Inhalte

  • Kennenlernen: Wer studiert mit mir und was?
  • Mein Weg: Kompetenzen und Stärken
  • Was verändert sich? - Gedanken und Fragen zum Studienstart
  • Visionen: Mein Studium / Ich als Student:in

Termine: Dienstag, 04. Oktober 2022 (14.00-17.00 Uhr), Montag, 10. Oktober 2022 (10.00-13.00 Uhr) oder Dienstag, 18. Oktober 2022 (10.00-13.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 3 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Trainerinnen: Anker-Peers (Zentrale Studienberatung), Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Sie lernen schon vor dem offiziellen Studienbeginn Kommiliton:innen kennen
  • Sie vergewissern sich Ihrer Stärken
  • Sie können Fragen und eventuelle Sorgen im Hinblick auf das Studium besprechen und werden feststellen, dass Sie damit nicht alleine sind
  • Sie entwickeln Ihre persönliche Vision für Ihr Studium
  • Der Workshop wird von studentischen Peer-Berater:innen begleitet, die aus dem Studienalltag an der Uni Hildesheim berichten und Ihnen Tipps und Tricks verraten  

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Los geht's! Orientierung zum Studienstart

[ONLINE] Who is who? …an der Uni Hildesheim | 11. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester und insbesondere Studierende zum Studienstart

Dozent, Professorin, Lehrbeauftrage – Was ist da eigentlich der Unterschied? An der Uni wirst du von der Verwaltung über das Lehrpersonal bis zu deinen Mitstudierenden eine Menge Menschen kennenlernen. Diese Veranstaltung soll dir helfen, einen Überblick über die Personen (-gruppen) und Persönlichkeiten an der Uni Hildesheim zu gewinnen.

Geplante Inhalte

  • Wer lernt, forscht und arbeitet an unserer Uni?
  • Wer hat welche Aufgaben?
  • An wen kann ich mich mit welchen Fragen wenden?

Termin: Dienstag, 11. Oktober 2022
Uhrzeit: 12.00-13.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referentin: Anker-Peers (Zentrale Studienberatung), Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du bekommst einen Überblick über die Personen (-gruppen) und Persönlichkeiten an der Uni Hildesheim.
  • Du erfährst, an wen du dich in bestimmten Situationen wenden kannst.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Who is who? …an der Uni Hildesheim

[ONLINE] Der UNI-Coach – Entspannt und motiviert ins Studium starten | 13. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Vorlesungspläne, Studium in Rekordzeit, Praktikum in den Ferien, am besten noch ein Auslandsaufenthalt … und dann sind da noch der Nebenjob, die Freund:innen, Hobbys usw. Angesichts dieser Fülle an Herausforderungen ist es nicht leicht, entspannt und motiviert ins Studium zu starten. Dieses Webinar stellt effektive Entspannungsmethoden, Motivationstechniken und Übungen vor, die einfach in den Studienalltag zu integrieren sind und beispielsweise in folgenden typischen Unisituationen schnell Abhilfe schaffen können:

  • Prüfungsangst
  • Nervosität in Referaten
  • Konzentrationsprobleme
  • Allgemeine Überforderung
  • Motivationsdurchhänger
  • Zeit- & Selbstmanagement

Geplante Inhalte

  • Entspannungstechniken
  • Motivationstechniken
  • Erfolgsstrategien

Termin: Donnerstag, 13. Oktober 2022
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Trainer: Martin Sutoris, Kulturwissenschaftler, Betriebswirt, Coach und Autor

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du machst aus deinem Studium eine schönere und bessere Lebenszeit
  • Du erhältst tolle hands-on Tipps zum einfachen Umsetzen
  • Es wird Spaß machen und du bekommst spannende Einblicke in die Methoden eines Coaches

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Der UNI-Coach - Entspannt und motiviert ins neue Semester starten

[ONLINE] „Du schaffst das schon!“ – Selbst(und)bewusst ins Studium starten | 17. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. Fachsemester, Bachelor

Du bist neu in der Uniwelt und dir kommen die ganzen Begriffe noch recht fremd vor? Was bedeuten eigentlich diese Abkürzungen hinter der Uhrzeit? Und muss ich wirklich in die Bibliothek? Gerade zum Beginn des Studiums kann die Uniwelt noch recht einschüchternd wirken – umso wichtiger ist es, sich seinen eigenen Stärken bewusst zu sein. Dieser Workshop soll dich unterstützen, selbstbewusst in dein Studium zu starten! 

Geplante Inhalte

  • Ankommen in der Welt der Universität
  • Was ist überhaupt Selbstbewusstsein und bin ich mir selbst bewusst?
  • Die eigenen Stärken und Fähigkeiten im Blick
  • Tipps & Tricks fürs Studium

Termin: Montag, 17. Oktober 2022
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Trainerin: Annika Rode, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Mit den eigenen Stärken im Blick das Studium beginnen
  • Wie läuft das Uni-Leben? Hier erfährst du Tipps & Tricks
  • Deine letzten Sorgen werden ausgeräumt und du startest gestärkt in dein Studium!

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: „Du schaffst das schon!“ – Selbst(und)bewusst ins Studium starten

[DIGITALE CAMPUSRALLYE] Uni Hildesheim in a nutshell - Entdecken Sie den Hauptcampus! | Jederzeit mit der Actionbound-App

NEU: Uni Hildesheim in a nutshell - Entdecken Sie den Hauptcampus!

„Uni Hildesheim in a nutshell“ richtet sich an alle, die unseren Hauptcampus im Handumdrehen entdecken möchten – ob live vor Ort oder von zuhause aus. Ein kurzes Quiz führt Sie (virtuell) über den Hauptcampus, verrät spannende Infos und hält historische (Fun) Facts bereit.

Dauer: Ca. 25 Minuten - der Bound kann am Stück oder mit Pausen durchgespielt werden.

Zum Download der kostenlosen Actionbound App:
Download der App Actionbound

1. App öffnen
2. Den abgebildeten QR-Code scannen oder "BOUND FINDEN"
3. Los geht's!

Beratung und Service

[ONLINE] Die Universitätsbibliothek – mehr als nur Bücher | 05. Oktober oder 11. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Während des Studiums spielt die Universitätsbibliothek (UB) eine wichtige Rolle. Sie bietet nicht nur Bücher, sondern auch zahlreiche hilfreiche Services. In unserem Workshop stellen wir Dir die wichtigsten Tipps und Tricks vor, wie die UB Dich beim Studieren bis zum Abschluss unterstützen kann.

Geplante Inhalte

  • Wie recherchiere ich die Bücher und Medien, die ich brauche?
  • Wo finde ich auf der Seite der UB die wichtigsten Informationen?
  • Wie funktioniert mein Bibliothekskonto?

Termine: Mittwoch, 05. Oktober 2022 (10.00-12.00 Uhr) oder Dienstag, 11. Oktober 2022 (10.00-12.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 2 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referent:innen: Dr. Ninon Frank, Kira Neukam und Jan Jäger, Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du lernst alle wichtigen Angebote der UB kennen.
  • Du weißt, wer Dir bei welchen Anliegen weiterhelfen kann.
  • Du lernst die Grundlagen der Recherche und erhältst eine Einführung in die Funktionen Deines Bibliothekskontos.
  • Du kannst alles zur UB fragen, was Du schon immer wissen wolltest, und wir antworten.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Die Universitätsbibliothek – mehr als nur Bücher

Andere fragen Mutti, wen fragst Du? Studieren nach der Jugendhilfe | 05. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

Der Universität Hildesheim ist daran gelegen die Hochschulstrukturen dahingehend zu verbessern, dass mehr jungen Menschen mit Jugendhilfehintergrund (= Care Leaver:innen) der Weg an die Hochschule gelingt und sie auch im Studium gute Begleitangebote sowie Unterstützungsstrukturen vorfinden.

Das Projekt „Study Care. Infrastrukturen zur Verbesserung der Bildungschancen von Care Leaver:innen an Hochschulen in Niedersachsen“ hat sich daher genau dieser Aufgabe angenommen. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist Studierende mit Jugendhilfeerfahrung möglichst früh auf die vorhandenen Beratungsangebote sowie Unterstützungs- und Netzwerkstrukturen hinzuweisen.

In dieser Veranstaltung informiert das StudyCare-Projektteam über Angebote an der Universität Hildesheim sowie bundesweite Angebote für Care Leaver:innen (an Hochschulen).

Geplante Inhalte

  • Vorstellung möglicher Ansprechpersonen sowie der Beratungs- und Unterstützungsstrukturen an der Uni Hildesheim
  • Informationen zum Antrag und Anspruch auf Nachteilsausgleich
  • Es besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und individuellen Anliegen

Termin: Mittwoch, 05. Oktober 2022 (14.00-15.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 007
Referentin: Tanja Abou, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie lernen Beratungs- und Unterstützungsstrukturen für Studierende mit Jugendhilfeerfahrung an der Uni Hildesheim kennen.
  • Sie lernen bundesweite Beratungs- und Unterstützungsstrukturen für Studierende mit Jugendhilfeerfahrung.
  • Sie erhalten einen Überblick über allgemeine Angebote für junge Leute mit Jugendhilfeerfahrung.
  • Der Rahmen der Veranstaltung bietet den Raum, individuelle Fragen und Anliegen zu beantworten und zu besprechen.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Andere fragen Mutti, wen fragst Du? Studieren nach der Jugendhilfe

[ONLINE] Eine Uni für alle?! Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung | 19. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

An der Universität Hildesheim gibt es verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote um chancengleiche Studienbedingungen zu ermöglichen. Um Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (bspw. Sinnes- oder Bewegungsbeeinträchtigungen, chronischer oder psychischer Erkrankung, Teilleistungsstörungen, wie Legasthenie, Autismus oder anderen längerfristigen Erkrankungen) ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Studieren zu ermöglichen, besteht unter anderem ein Anspruch auf Nachteilsausgleich. In dieser Veranstaltung spricht Petra Sandhagen über Wissenswertes zum Nachteilsausgleich und erklärt dessen formalen Ablauf. Weiterhin berichtet ZINK über die Gestaltung der Universität Hildesheim als inklusionssensible Organisation.

Geplante Inhalte

  • Vorstellung möglicher Ansprechpersonen sowie der Beratungs- und Unterstützungsstrukturen an der Uni Hildesheim
  • Informationen zum Antrag und Anspruch auf Nachteilsausgleich
  • Es besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und individuellen Anliegen

Termin: Mittwoch, 19. Oktober 2022
Uhrzeit: 09.00-11.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referent:innen: Dr. rer. nat. Petra Sandhagen (Senatsbeauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit), Gina Duschek, Plattform Zukunft INKlusion (ZINK), N.N. (Allgemeiner Studierendenausschuss - Referat Inklusion)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie lernen Beratungs- und Unterstützungsstrukturen an der Uni Hildesheim kennen.
  • Sie erfahren, wie Sie vom Nachteilsausgleich Gebrauch machen können und welche Formalitäten notwendig sind.
  • Der Rahmen der Veranstaltung bietet den Raum, individuelle Fragen und Anliegen zu beantworten und zu besprechen.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Eine Uni für alle?! Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Wissenschaft und Werdegang

[ONLINE] Let’s Play Beziehung! – Eine qualitative Untersuchung von Gemeinschaft in einem modernen Videophänomen | 04. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

Let's Play! Wer kennt sie nicht, diese Aufforderung zum gemeinsamen Spiel? Nach aktuellem Verständnis wird mit dieser Aufforderung jedoch ein Videogenre bezeichnet, welches vor allem durch Live-Streaming Plattformen bekannt wurde. Anfänglich erfolgt über Screenshots, entwickelte sich ein Videophänomen, welches sich besonders in den letzten Jahren zu einem beliebten Genre herauskristallisierte. Bisherige Forschungen dazu sind wenig verbreitet, obwohl dem Let's Play bereits verschiedene Wirkungen zugesprochen werden können.

Im Rahmen des Vortrags wird das Dissertationsvorhaben vorgestellt und eine erste Ideensammlung präsentiert, wie der genannte Forschungsgegenstand untersucht werden könnte. Außerdem wird Tobias Gottschalk seinen persönlichen wissenschaftlichen Werdegang schildern.

Geplante Inhalte

  • Let’s Play – was verbirgt sich dahinter?
  • Vorstellung zentraler Erkenntnisse aus der Vorstudie (Masterarbeit)
  • Einblicke in den aktuellen Stand der Dissertation und das methodische Vorgehen
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang

Termin: Dienstag, 04. Oktober 2022
Uhrzeit: 10.00-11.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referent: Tobias Gottschalk, Promovend und Mitarbeiter der Technischen Universität Braunschweig

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsvorhaben und Forschungsfeld
  • Tobias Gottschalk berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen als ehemaliger Student der Universität Hildesheim sowie gegenwärtig als Mitarbeiter der Technischen Universität Braunschweig

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Let‘s Play Beziehung! – Eine qualitative Untersuchung von Gemeinschaft in einem modernen Videophänomen

[ONLINE] Medizinkommunikation barrierefrei gestalten - drei unterschiedliche Wege in ein aktuelles Forschungsfeld | 06. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

In dieser Veranstaltung lernen Sie die Promovend:innen Sarah Ahrens und Rebecca Schulz kennen, die beide aus nicht-akademischen Familien stammen sowie Sergio Hernández Garrido, dessen Eltern als Professor:innen an einer kolumbianischen Universität lehren. Alle drei haben ganz unterschiedliche Biographien und familiäre Hintergründe, welche sie letztlich in ein gemeinsames Forschungsfeld geführt haben.

Die drei Promovend:innen der Forschungsgruppe „Barrierefreie Medizinkommunikation“ am Institut für Übersetzungswissenschaft & Fachkommunikation im Fachbereich 3 (Sprach- und Informationswissenschaften) stellen im Rahmen des Vortrags ihre wissenschaftlichen Werdegänge vor und thematisieren in diesem Zusammenhang unterschiedliche Einflüsse auf Ihre akademische Laufbahn. Darüber hinaus geben Sie einen kurzen Einblick in ihre Forschungsvorhaben.

Geplante Inhalte

  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim
  • Ausgewählte Forschungseinblicke

Termin: Donnerstag, 06. Oktober 2022
Uhrzeit: 13.00-14.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referent:innen: Sarah Ahrens, Sergio Hernández Garrido, Rebecca Schulz (Forschungsgruppe Barrierefreie Medizinkommunikation, Universität Hildesheim)

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblick in drei wissenschaftliche Werdegänge, die in dieselbe Forschungsgruppe geführt haben.
  • Sie erhalten Einblick in drei Forschungsprojekte im Bereich Barrierefreie Kommunikation.
  • Wir beantworten Ihre Fragen …

…zum Einfluss des familiären Hintergrunds auf den Werdegang.
…zum Einfluss der Erwerbsarbeit auf den Werdegang.
…zu ehrenamtlichem Engagement und dessen Einfluss auf den Werdegang.
…zur Zusammenarbeit in einer Forschungsgruppe.
…zum geschickten Positionieren im Forschungsfeld.
…zum interdisziplinären Arbeiten.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Medizinkommunikation barrierefrei gestalten - drei unterschiedliche Wege in ein aktuelles Forschungsfeld

[ONLINE] Punkt, Punkt, Komma, Strich – Wie orientieren wir uns in der Zeichensetzung? | 13. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

Mit dem Zeichnen eines Gesichtes fängt der Weg in die Zeichensetzung für uns an. Später lernen wir Punkte, Striche und Kommata für unsere Texte zu gebrauchen – um uns mitzuteilen und auszudrücken. Dafür müssen wir uns in dem, was wir Schrift nennen, orientieren: Sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben müssen wir uns zurechtfinden. Wie genau das aussehen kann, wollen wir im Vortrag klären und – in Form eines Lese-experimentes – praktisch erproben. Johannes Kozinowski gibt ausgewählte Einblicke in seine aktuelle Forschungstätigkeit und wie ihn die Punkte und Striche von der Schul- und Studienzeit bis zur gegenwärtigen Doktorarbeit begleiten.

Geplante Inhalte

  • Vortrag, Leseexperiment, ausgewählte Forschungseinblicke
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Termin: Donnerstag, 13. Oktober 2022
Uhrzeit: 14.30-15.30 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referent: Johannes Kozinowski, Promovend, Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten ein faszinierendes Bild von der Zeichensetzung (anders als in der Schule!)
  • Sie bekommen Einblicke darüber, warum Johannes Kozinowski eigentlich Grundschullehrer werden wollte und nun über angehende Grundschullehrer forscht und mit ihnen arbeitet.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Punkt, Punkt, Komma, Strich – Wie orientieren wir uns in der Zeichensetzung?

[ONLINE] Bäume, Wege und das Haus vom Nikolaus – welche Wörter benutzen wir in Mathe? Wie die Forschung zwei ganz unterschiedliche Fächer verbindet | 20. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

Viele Fachbegriffe aus der Mathematik benutzen wir auch im Alltag - manchmal mit ähnlicher, manchmal mit ganz anderer Bedeutung. Wege und Bäume sind nur zwei Beispiele dafür aus der Graphentheorie. Wir schauen uns außerdem an, warum das Haus vom Nikolaus ein besonderer Graph ist. Im Vortrag gibt es einen Eindruck davon, wie computerlinguistische Methoden und künstliche Intelligenz die Forschung zu mathematischer Fachsprache unterstützen. Mit einfachen Online-Tools werden wir das auch selbst an Textkorpora ausprobieren. Theresa Kruse hat ursprünglich Mathematik und Deutsch studiert und bringt jetzt in der Dissertation beide Themen zusammen.

Geplante Inhalte

  • Graphentheorie, Computerlinguistik, interdisziplinäres Arbeiten
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2022
Uhrzeit: 14.30-15.30 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referentin: Theresa Kruse, Promovendin, Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • ...um einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Forschung zwei ganz unterschiedliche Disziplinen zusammenbringt.
  • ...um zu erfahren, welche Vorteile eine Promotion nach dem Lehramtsstudium hat.
  • ...um zu sehen wie Mathematik und Sprache zusammenhängen­.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Bäume, Wege und das Haus vom Nikolaus – welche Wörter benutzen wir in Mathe? Wie die Forschung zwei ganz unterschiedliche Fächer verbindet

Sie sind die erste Person, die in Ihrer Familie studiert? Oder fragen sich, wie es wohl ist, in Hildesheim zu studieren? Neben einem Einblick in ihre Forschungsvorhaben, teilen die Referent:innen auch persönliche Erfahrungen aus Studium sowie Werdegang und zeigen Wissenschaft als Berufsfeld auf.

Lern- und Arbeitsmethoden

Could you repeat that, please? Lerntechniken für eigenverantwortliches Lernen | 06. Oktober, 11. Oktober oder 18. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Lernen im Erwachsenenalter unterscheidet sich von schulischem Lernen. Und das nicht nur, weil die Uni keine Weiterführung der Schule ist. Lernen wird komplexer, und das Zusammenspiel von Konzentration, Motivation und Vergessen macht es zunehmend notwendiger, Lernprozesse zu stimulieren und zu strukturieren, mit anderen Worten, sich echte, sinnvolle Lerntechniken und -strategien anzueignen.

Geplante Inhalte

  • Der Workshop bietet einen Überblick über gängige Lerntechniken: Von allgemeinen Mnemotechniken wie Loci und Assoziationstechniken, über klassische Karteikartensysteme bis hin zu spezifischer Lernsoftware.
  • Einige dieser Techniken werden nicht nur vorgestellt, sondern können im Rahmen des Workshops selbst ausprobiert werden.
  • Ergänzt wird der Workshop durch psychologische Erkenntnisse zur Funktion des Gehirns, Lerntypen, der Rolle der Lernumgebung, Motivation und anderen Einflüssen.

Termine: Donnerstag, 06. Oktober 2022 (14.00-18.00 Uhr), Dienstag, 11. Oktober 2022 (14.00-18.00 Uhr) oder Dienstag, 18. Oktober 2022 (14.00-18.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 4 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Orte:

  • 06. Oktober 2022: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
  • 11. Oktober 2022: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
  • 18. Oktober 2022: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Gebäude G, G005

Trainer: Matti Müller, Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Weil es anscheinend kaum eine Tätigkeit gibt, die im traditionellen Schulalltag so unterschätzt wird wie das Lernen selbst.
  • Weil dies daher DIE Gelegenheit ist, Lernen als eigenständige zu lernende Tätigkeit überhaupt erst einmal wahrzunehmen und zu verstehen.
  • Weil es wirklich wichtig ist, funktionierende individuelle Lernstrategien zu erkennen und zu entwickeln, denn unterschiedliche Menschen lernen auch auf ganz unterschiedliche Weise und benötigen daher ggf. ganz unterschiedliche Zugänge.
  • Weil es Tipps zu Apps und Lernsoftware gibt, die den (digitalen) Studienalltag deutlich erleichtern können.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Could you repeat that, please? Lerntechniken für eigenverantwortliches Lernen

Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium | 10. Oktober, 12. Oktober oder 17. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können.

Geplante Inhalte

  • Standortbestimmung: Erkennen meiner Ziele und wie ich diese erreichen kann.
  • Definition meiner Ziele mit der SMART-Methode
  • Lernen und Motivation: Wie kann ich meine Motivation stärken und dadurch bessere Erfolge erzielen?
  • Erlernen von Techniken des Zeitmanagements: ABC-Analyse, Biokurve, ALPEN-Methode, Eisenhower-Prinzip, u. a.
  • Erstellen eines persönlichen Semesterplans

Termine: Montag, 10. Oktober (14.00-18.00 Uhr), Mittwoch, 12. Oktober 2022 (09.00-13.00 Uhr) oder Montag, 17. Oktober 2022 (09.00-13.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 4 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Trainer: Rainer Hariefeld, Diplom Handelslehrer

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Sie haben die Chance, gleich von Studienbeginn an verschiedene Methoden des Zeitmanagements kennenzulernen und die für Sie geeigneten Methoden anzuwenden.
  • Sie ersparen sich viele Umwege und Frustrationen durch fehlende Zeitplanung und schlechte Organisation.
  • Sie erlernen Techniken, um sich besser zu organisieren, optimal zu lernen und Ihre kostbare Zeit sinnvoll einzusetzen.
  • Die Erkenntnisse aus diesem Workshop helfen Ihnen sowohl für Ihr Studium, als auch für die Organisation Ihrer privaten Aktivitäten.
  • Sie erhöhen durch die Umsetzung des Erlernten Ihre persönliche Zufriedenheit und Ihren Studienerfolg.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

[ONLINE] Mit WeKan strukturiert ins Studium starten | 12. Oktober oder 19. Oktober 2022

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Fachsemester

Im Studium muss vieles unter einen Hut gebracht werden. Die Veranstaltungen, die Sie besuchen möchten, (Gruppen-)Referate, Prüfungsleistungen oder sogar Gremienarbeit. All dies gilt es zu koordinieren. Das kann ganz schön überfordern. Etwas Abhilfe schafft WeKan, ein digitales Tool, mit dem Sie Ihrem Studienalltag Struktur verleihen können. Planen Sie Hausarbeiten, To Do’s oder organisieren Sie die Zusammenarbeit mit Ihren Kommiliton:innen. Dabei bleiben all Ihre Daten sicher bei uns an der Universität.

Geplante Inhalte

  • Vortrag
  • Live Demonstration
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema

Termine: Mittwoch, 12. Oktober 2022 (15.00-15.30 Uhr) oder Mittwoch, 19. Oktober 2022 (15.00-15.30 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Vortrag mit Demonstration dauert 30 Minuten und wird jeweils zu den oben genannten Terminen angeboten.
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Referentin: Marleen Koberski, Projektmitarbeiterin C@MPUS-le@rning, Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblick in ein Tool, das Ihnen bei der Organisation Ihres Studienalltags helfen kann.
  • Es werden Beispiele für den produktiven Einsatz vorgestellt.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Mit WeKan strukturiert ins Studium starten

[ONLINE] Vorlesung, Seminar, Tutorium – der Weg zur perfekten Mitschrift | 18. Oktober oder 19. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Der Unialltag mit seinen unterschiedlichen Veranstaltungen und den vielen Informationen kann überfordernd sein. Dieser Workshop hilft dir, deine Mitschriften wirksam aufzubereiten. Du wirst Methoden entdecken, die für dich funktionieren. Am Ende hast du ein System entwickelt, durch deine Notizen durchzusteigen und dich optimal auf anstehende Klausuren vorzubereiten. Der Fokus des Workshops liegt dabei auf praktischen und effektiven Methoden, die auch im stressigen Uni-Alltag anwendbar sind.

Geplante Inhalte

  • Effektive und sinnvolle Nachbereitung im Uni-Alltag
  • Abstimmung der Methoden auf die Art der Veranstaltung und verschiedene Lernweisen
  • Vermittlung individueller Techniken
  • Ausblick auf spätere Anknüpfungspunkte zum Lernen in der Klausurenphase

Termine: Dienstag, 18. Oktober 2022 (16.30-18.00 Uhr) oder Mittwoch, 19. Oktober 2022 (16.30-18.00 Uhr)
Veranstaltungsformat: Der Workshop dauert 1,5 Stunden und wird jeweils zu den oben genannten Terminen und Uhrzeiten angeboten.
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Trainerin: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du lernst Veranstaltungen so aufzuarbeiten, dass du die wichtigsten Informationen aus einer Veranstaltung direkt mitnehmen kannst.
  • Jeder Mensch arbeitet anders und das ist auch gut so! Du lernst verschiedene Techniken und Hilfsmittel zur Vor- und Nachbereitung kennen und findest das, was zu dir passt.
  • Gut aufbereitet ist halb gelernt! Vermeide unnötigen Stress, indem du von Anfang an strukturiert arbeitest.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Vorlesung, Seminar, Tutorium - der Weg zur perfekten Mitschrift

[ONLINE] Hilfe, wie soll ich mir das alles merken? Karteikarten und Spaced Repetition im Studium | 20. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Karteikarten sind nur etwas zum Vokabeln lernen? Fast - Karteikarten können so viel mehr! Egal ob beim Lernen von Fachwörtern, dem schnellen Wiederholen vor der Klausur oder der Strukturierung von Zusammenfassungen: Karteikarten können dich an vielen Stellen deines Lernprozesses unterstützen. In Rahmen dieses Workshops lernst du die Gestaltung und das Lernen mit Karteikarten kennen und lieben.

Geplante Inhalte

  • Aufbau von Karteikarten: Gemeinsam erarbeiten wir, welche Informationen auf eine Karteikarte gehören und welche Elemente außerdem wichtig sind.
  • Erstellen von Karteikarten: Du lernst verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten kennen und wie du aus Mitschriften und Primärquellen Karteikarten erstellst. Außerdem werden dir Online- und Offline-Möglichkeiten vorgestellt, Karteikarten zu nutzen.
  • Lernen mit Karteikarten: Der Workshop vermittelt dir verschiedene Lerntechniken mit Karteikarten, wie Spaced Repetition
  • Zusätzlich bleibt Platz für deine Fragen und Erfahrungen mit dieser Lerntechnik.

Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2022
Uhrzeit: 12.00-13.30 Uhr
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Trainerin: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Weil du in diesem Kurzworkshop eine effektive Lerntechnik kennenlernst, die dich in vielen Situationen im Studium begleiten kann.
  • Weil du lernst, aus deinen Mitschriften und Klausurinhalten individuelle Karteikarten zu erstellen, die zu deinen Bedürfnissen passen.
  • Weil du eine Lerntechnik, die du vielleicht schon kennst, noch besser kennenlernen kannst oder dir eine neue Lerntechnik nähergebracht wird.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Hilfe, wie soll ich mir das alles merken? Karteikarten und Spaced Repetition im Studium

[ONLINE] How to: Klausurvorbereitung im Studium | 20. Oktober 2022

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Die Vorbereitung auf Klausuren kann gerade im ersten Semester überfordern. Dieser Workshop soll dir helfen, dich optimal auf die kommenden Klausuren vorzubereiten. Der Fokus dieses Workshops liegt dabei insbesondere auf dem Zeitmanagement, aber auch auf verschiedenen Motivationstechniken. Außerdem lernst du, mit weniger Zeit zur Klausurvorbereitung und mehreren Klausuren im selben Zeitraum umgehen zu können. Der Workshop gibt dir die Möglichkeit, dich interaktiv mit diesen Themen auseinander zu setzten.

Geplante Inhalte

  • Zeitmanagement vor einer Klausur
  • Nutzung digitaler und analoger Mittel zur Zeitplanung und optimalen Zeitnutzung
  • Motivationstechniken für die Vorbereitungsphase
  • Gängige Probleme bei der Klausurvorbereitung und Lösungsmöglichkeiten

Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2022
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Workshop
Ort: Online (den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn)
Trainerin: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Step by step! Du lernst die Klausurvorbereitung in verschiedene kleine Schritte zu unterteilen und so deinem Ziel immer näher zu kommen.
  • Egal ob analog oder digital: Du lernst verschiedene Tools zum Zeitmanagement und zur Motivation optimal für dich zu nutzen!
  • Interaktive Elemente helfen dir, dein Wissen direkt in die Tat umzusetzen.
  • Zu spät angefangen? Kein Problem. Wir sprechen über verschiedene Herausforderungen, die dir während der Klausurvorbereitung begegnen können.

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: How to: Klausurvorbereitung im Studium

Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben

Lektüre wissenschaftlicher Texte - Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen? | Termin wird noch bekannt gegeben

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Wissenschaftliche Literatur zu suchen, zu lesen und zu verarbeiten, stellt die Grundlage für die Produktion eigener Texte (u. a. Hausarbeit, Essay, Exposé) dar. Der Fokus des Workshops liegt auf der Vermittlung von Arbeitstechniken, die sich der Recherche- und Rezeptionsseite des wissenschaftlichen Arbeitens annehmen. Theoretischer Input rund um Fragen zur Literaturrecherche und zu Lesestrategien steht – auf Grundlage eines gemeinsamen Erfahrungsaustausches – im Wechsel mit praktischen Übungen, die auch den Übergang ins Schreiben erleichtern.

Geplante Inhalte

  • Literaturrecherche/ Materialbeschaffung
    • Umgang mit dem Bibliothekskatalog HilKat der Uni-Bib.
  • Lesestrategien/ Lese-/ Notiztechniken
  • Wissenschaftlich Arbeiten: Vom Lesen zum Schreiben: kreative Übergänge gestalten
    • Umgang mit Zitationsprogrammen (Citavi und Zotero)

Termin: Tag und Uhrzeit folgen
Uhrzeit: folgt
Ort: folgt
Referent:innen: Lese- und Schreibzentrum und Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Effektives Finden und Suchen von geeigneter Literatur
  • Aneignen theoretischer Kenntnisse rund um das wissenschaftliche Lesen
  • Zielsicheres Lesen mithilfe verschiedener Lesestrategien und -techniken
  • Erprobung und Nutzung (kreativer) Schreib- und Rechercheübungen
  • Einblicke in die Literaturverwaltungsprogramme Citavi und Zotero

Voraussetzung: Die Möglichkeit mittels eines PDF-Readers (z. B. Adobe-Reader) digitalisierte Texte zu lesen.

Eine Anmeldung ist demnächst unter folgendem Link möglich: Lektüre wissenschaftlicher Texte – Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen?

Schreiben im Studium: Phasen und Arbeitsschritte – Auf dem Weg zur (ersten) Hausarbeit | Termin wird noch bekannt gegeben

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester

Das Verfassen einer Hausarbeit ist ein umfangreicher Prozess, der insbesondere zu Beginn des Schreibens verschiedene Fragen aufwirft: Was bedeutet, wissenschaftlich schreiben? Warum und wie zitiere ich? Welche Zielsetzung verfolge ich, für wen schreibe ich und warum? Welche Programme erleichtern mir die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten? Wie muss mein Text formal aussehen? Anliegen und Ziel des Workshops wird sein, sich dem Einstieg in die Textproduktion der (ersten) eigenen Hausarbeit zu widmen. Dabei werden praktische Übungen und ein experimentierender Umgang mit Methoden und Techniken, die das Schreibern befördern, im Mittelpunkt des Workshops stehen. 

Geplante Inhalte

  • Anforderungen und Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kreative Schreibanlässe: Den Weg ins Schreiben finden
  • Zitieren: Wieso, weshalb, warum?
    • Umgang mit den Programmen Citavi und Word

Termin: Tag und Uhrzeit folgen
Uhrzeit: folgt
Ort: folgt
Referent:innen: Lese- und Schreibzentrum und Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Aneignen handlungsleitenden Wissens: Schreibprozesse einer Hausarbeit
  • Kennenlernen und Anwenden von Methoden, die beim Schreiben helfen
  • Meistern des Einstiegs in das wissenschaftliche Schreiben

Eine Anmeldung ist demnächst unter folgendem Link möglich: Schreiben im Studium: Phasen und Arbeitsschritte – Auf dem Weg zur (ersten) Hausarbeit

Events for New International Students

[ONLINE] Could you repeat that, please? - Learning techniques for autonomous studying (English speaking workshop) | Ocotber 19th, 2022

Target group: Bachelor-students (1st and 2nd semester)

Content

  • Learning as an adult differs from learning as a child. And that’s not because a university just doesn’t carry on traditional school teaching. Learning itself becomes more complex, and the interaction of concentration, motivation and oblivion increasingly requires us to stimulate and structure the process of learning itself, in other words, to really learn about how to learn usefully.
  • The workshop presents a general view of current learning techniques from common menmonic strategies like LOCI and associational techniquies to classic cue card systems and specific learning software. Some of theses techniques are not just presented, but can be tried out during the workshop. The workshop will be completed by psychological theories on the functions of the brain, learning types, the role of the learning environment, motivation and other influences.

Date: Wednesday, October 19th, 2022 (Part I: 9.00-11.00 am / Part II: 12.00-13.30 pm)
Event format: The workshop lasts 2 times 2 hours/1,5 hours and is offered at the times listed above.
Trainer: Matthias Müller, Universität Hildesheim

Place: Zoom-Meeting (to be announced)

  • Meeting-ID:
  • Kenncode:

For more information:

www.uni-hildesheim.de/io/events/

[ONLINE] Starting your Studies in Germany: Motivated, well-organised, connected! (English speaking workshop) | Ocotber 28th, 2022

Target group: International Bachelor- and Masterstudents (1st semester)

Content
Starting university in Germany is a life changing event for most international students. The new situation offers many new experiences and opportunities. However, this new beginning can also be a very challenging time. New international students can feel lonely, disconnected, tired and overwhelmed. At times, such feelings can even develop into more serious problems. In order to allow international students the best possible start to their studies and prevent complications down the line, this workshop aims to equip them with crucial skills and competencies.

What is the workshop about?
1. Intercultural adjustment and problem-solving
2. Establishing social support structures
3. Keeping yourself motivated
4. Building resilience and managing emotions
5. Organising tasks effectively
6. Managing time

Instruction takes an interdisciplinary approach and combines coaching methods with
theatre work. Working as a team, one lecturer from each field will guide through the
sessions. This allows students to directly apply the new skills and gain a more thorough
understanding of the discussed methods.

Dates: Friday, October 28th, 2022 (Part 1: 10.00-12.00 am / Part 2: 2.00-3.30 pm)
Event format: The workshop lasts 2 times 2 hours/1,5 hours and is offered at the times listed above.
Trainer: Antonia Hemling, Coco Rohwer
Place: BBB-Meeting: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ste-lyu-rl3-wdr

For more information:

www.uni-hildesheim.de/io/events/

Hinweis: Workshops sind kompakte Veranstaltungen, in denen Sie intensiv und praxisorientiert an einer gemeinsamen Thematik/ Fragestellung arbeiten. Die meisten Workshops finden derzeit online statt. Für die Teilnahme empfehlen wir eine stabile Internetverbindung, die Verwendung von PC oder Laptop sowie Kopfhörern.

Die Einführungswoche an der Uni Hildesheim:

Vorkurse, Workshops und Pläne für die Einführungswoche

Schlüsselkompetenzen für Studium und Beruf:

Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen

Ansprechpartnerin

M. A. Friederike Pagel

Foto

Kontakt: (Zentrale Studienberatung (ZSB) - Leitung und Projektkoordinatorin "Willkommen in der Wissenschaft")

Telefon: +49 5121 883 92246
E-Mail Kontaktformular
Raum: Raum N 142 - Forum - Hauptcampus
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft Homepage

Tätigkeitsbereiche:

Bildnachweise: Foto: Clemens Heidrich (Header), Friederike Pagel (Stift; Glühbirne)