Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


e-learning-werkzeuge:bbb:hinweise_videokonferenzen

Hinweise zur Durchführung von Webkonferenzen - Tipp: Tech-Check am Anfang

Einladung

Es ist zu empfehlen, die Teilnehmenden in der Einladung auf den Ablauf sowie anfangs ggf. auf bestimmte Einstellungen hinzuweisen (z.B. Stummschaltung bei Eintritt o.ä.). Eventuell ist es auch hilfreich, vorab zu erläutern, welche Etikette im Konferenzraum zu beachten ist:

  • Anmeldung nur mit vollem Namen: Personen mit unvollständigen oder Phantasie-Namen werden entfernt.
  • Mikro nur beim Sprechen einstellen
  • Zu Wort melden durch …
  • Videobild einschalten ja/nein (bei Veranstaltungen mit > 20 Teilnehmern sollten nur wenige Videos an sein; mit > 50 Teilnehmern nicht mehr als ein Video)
  • Die Konferenz darf nicht durch dritte aufgezeichnet und veröffentlicht werden.
  • Darauf hinweisen, dass bei einer Aufzeichnung alle Bild-, Audio- und Chatbeiträge mit aufgenommen werden. Wer das nicht möchte, sollte entsprechend keine Bild-, Audio- oder Chat-Beiträge leisten. Ggf. kann es dann nach dem Ende der Aufnahme noch eine weitere Fragerunde geben.

Vorbereitung: Erstellen und Konfigurieren des Konferenzraums

Zugangskontrolle

Es ist zu empfehlen, den Raum so einzurichten, dass er nur für den vorgesehen Zweck verwendet werden soll. Dieses kann bei BBB-Webkonferenzen im Learnweb durch zwei Einstellungen erfolgen:

  • durch Festlegen, dass auf die Moderation gewartet werden soll
  • und durch Festlegen des Zeitfensters, in dem der Raum betreten werden darf.

Bei Webkonferenzen außerhalb des Learnwebs können ggf. Zugangscodes festgelegt und bei der Einladung mitgeschickt werden. In den Raumeinstellungen kann man zudem für Teilnehmende und Moderator_innen im Voraus separate Raumzugangscodes generieren lassen. Die Rollenverteilung kann so bereits vor der Veranstaltung festgelegt werden.

Stummschaltung beim Eintritt

Legen Sie am besten fest, dass bei Eintritt zunächst alle Personen stumm geschaltet werden (weisen Sie darauf im Einladungstext hin). Dieses erspart unnötigen Lärm durch viele Sprechende und Hintergrundgeräusche beim Sammeln im Raum.

Probekonferenz

  • Testen Sie rechtzeitig vorher, ob der Ton in BBB-Webkonferenzen funktioniert
    • Ist das Mikrofon im Betriebssystem nicht auf 'stumm' geschaltet?
    • Hat der Webbrowser auch die Berechtigung, das Mikrofon / die Videokamera zu benutzen?
  • Gerne können Sie beim RZ-Support Unterstützung bekommen

Vorbereitungen unmittelbar vor Beginn

  • Verwenden Sie bitte ein Headset, damit Sie gut verständlich sind und Hintergrundgeräusche minimiert werden.
  • Bestimmen Sie eine zweite Person in der Web-Konferenz als Moderator_in. Diese kann dann bei Verbindungsproblemen ggf. übernehmen.
  • Ein_e Moderator_in sollte sich an einem Rechner im Uni-Netz befinden. Damit ist sichergestellt, dass die Webkonferenz bei Problemen mit dem Internet nicht vorzeitig beendet wird (sofern nicht gleichzeitig auch das Hochschulnetz ausfällt).
  • Öffnen Sie das Menü zur Einstellung der Lautstärke für das Mikrofon / den Kopfhörer, damit Sie schnell reagieren können bei Rückmeldungen wie 'Ton zu leise / zu laut'.

Ablauf

Aus didaktischer Perspektive macht es Sinn, sich einen Ablauf für die Webkonferenz und Zeitfenster für unterschiedliche Modi (Präsentation, Diskurs, Interaktion, Gruppen, Kollaboration, Umfragen…) zu überlegen und diesen auch den Teilnehmenden (ggf. auch vorab) transparent zu machen.

Präsentation, Chat und Notizen

Folgendes Vorgehen hat sich in einem Schulungs-/Workshopszenario für die gemeinsamen Blöcke (ohne Gruppenphasen) bewährt:

  1. Neben der eigentlichen Präsentation werden kurze Fragen zur Technik / Ablauf etc. im öffentlichen Chat gestellt (z.B. wenn es Tonprobleme gibt und ein_e Teilnehmer_in wissen möchte, ob das Problem mehrere Personen betrifft)
  2. Inhaltliche Fragen zur Präsentation können unter den 'geteilten Notizen' gestellt werden. Dabei ist eine Zweiteilung der Notizen sinnvoll:
    1. Unbeantwortete Fragen: Hier können alle Teilnehmer die aktuellen Fragen eintragen
    2. Beantwortete Fragen: Hierhin werden alle Fragen verschoben, die bereits beantwortet wurden.

Am Ende der Konferenz können die Notizen dann als Ergebnis der Präsentation mit ins Learnweb übernommen werden oder als FAQ z.B. im UNI-Wiki präsentiert werden.

Man braucht dazu neben dem/der Präsentatorin aber noch weitere Personen für die Bearbeitung des Chats oder der Fragen in den geteilten Notizen - je nach Anzahl der Teilnehmer_innen bzw. der gestellten Fragen.

  1. eine Person präsentiert die Folien
  2. eine weitere Person beobachtet den öffentlichen Chat
  3. ggf. weitere Personen beobachten die Fragen in den geteilten Notizen

Sofern es schon 'wissende' unter den Teilnehmer_innen gibt, können diese ggf. schon vorab einige Fragen beantworten. Sonst sollte der/die Präsentator_in zwischendurch die Liste der Fragen überfliegen und ggf. einige Fragen auch live beantworten. Dabei ist zu beachten, dass bei einer Aufzeichnung der Webkonferenz weder die Chats noch die Notizen eingeschlossen sind - die Fragen müssen also ggf. vorgelesen werden.

Rollen verteilen

In Webkonferenzen können Präsentations- und Moderationsrechte vergeben werden. Damit besteht für die durchführende Person die Möglichkeit, durch verteilte Rollen (Vortragende/r = Präsentationsrolle, Kollege/Studierende/r = Moderationsrolle) didaktisch zu variieren und sich selbst z.B. auf die Präsentation zu konzentrieren und ggf. einer Person die Sammlung der Chatfragen und Moderation des Diskurses zu übertragen.

Tipp: Tech-Check am Anfang

Es ist zu empfehlen, am Anfang einen kurzen Check durchzuführen. Dr./PhD Bernadette Spieler hat dafür Folien erstellt, die gern verwendet werden können (enthaltene Bilder sind von „Pixabay“ und können lizenzfrei benutzt werden).

e-learning-werkzeuge/bbb/hinweise_videokonferenzen.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/08 09:23 von kraupner