Über Geschichte berichten: Die Europagespräche im Radio / Beitrag auf Radio Tonkuhle

Mittwoch, 12. Juni 2019 um 16:00 Uhr

Sendetermin: Europagespräche, Radio Tonkuhle, Mittwoch, 12. Juni 201, 16:00 bis 17:00 Uhr

Info: Im Seminar „Über Geschichte berichten – Die Europagespräche im Radio“ lernen Studierende der Universität Hildesheim nicht bloß theoretisch das Berichten über Geschichte, sondern stellen dabei in Kooperation mit dem kommunalen Bürgersender Radio Tonkuhle eine eigene Radiosendung auf die Beine.

Auch im laufenden Sommersemester werden auf diese Weise insgesamt drei Beiträge entstehen, von denen der erste am Mittwoch, 12. Juni 2019 ausgestrahlt wird. Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen nutzten den Vortrag „Europa hat gewählt. Aufgaben und Verantwortung des Europäischen Parlaments 2019-2024“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europagespräche“ als Grundlage für das auditive Berichten über Geschichte.

In Zusammenarbeit mit Radio Tonkuhle übernahmen sie die Produktion eines Radiobeitrags. Die Studierenden führten dafür unter anderem ein Interview mit dem Referenten des Vortrags, Othmar Karas MdEP, der seit 1999 Abgeordneter des Europäischen Parlaments ist und als Leiter der ÖVP-Delegation vor kurzem bei der diesjährigen Europawahl erneut ins Parlament einziehen konnte.

Ebenfalls interviewt wurde Prof. Dr. Michael Gehler, Leiter des Instituts für Geschichte an der Universität Hildesheim und „Schöpfer“ der Europagespräche, sowie nach Ende des Vortrags mehrere Teilnehmer, die im Gespräch mit den Studierenden ihre persönliche Meinung über den Vortrag und ihre Wünsche für die Zukunft der EU äußern. Im Interview äußert sich Karas beispielsweise zum Wahlergebnis, spricht aber auch über seine konkreten Ziele für das Europaparlament und setzt sich mit der Frage auseinander, wie man die EU konkreter in den Fokus der Allgemeinheit bringen könnte.

Das Institut für Geschichte der Universität Hildesheim arbeitet eng mit dem Lokalsender Radio Tonkuhle zusammen. Ziel dieses Kooperationsseminars ist es, die Vortragsreihe „Europagespräche“ einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Hierzu erlernen die Studierenden den Umgang mit technischen und inhaltlichen Anforderungen von Radiobeiträgen, legen ihren Fokus dabei nicht nur auf eine bloße Wiedergabe der Inhalte des Vortrags, sondern versuchen den Hörer*innen stattdessen einen Rundblick auf das Thema mit interessanten Meinungen aus Gesprächen zu bieten, die sonst innerhalb des zeitlichen Rahmens der „Europagespräche“ leider keinen Platz finden.

Den gesamten Radiobeitrag inklusive eines ausführlichen Interviews mit Othmar Karas hören Sie am Mittwoch, den 12. Juni 2019, zwischen 16:00 und 17:00 Uhr innerhalb der Sendung „Campus News“ bei Radio Tonkuhle. Sie empfangen den Sender im Radio auf der fm 105.3 oder im Stream unter radiotonkuhle.radio.de.

Hinweis: Der nächste Vortrag im Rahmen der „Europagespräche“ findet am 17. Juni 2019 im Riedelsaal der Volkshochschule Hildesheim statt. Der österreichische Diplomat, studierte Rechtswissenschaftler und Volkswirt Gerhard Jandl wird zum Thema „In Verantwortung der Menschenrechte: Geschichte und Gegenwart des Europarats“ sprechen. Die Europagespräche werden gefördert vom Programm Erasmus+ der Europäischen Union, der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen und der Volkshochschule Hildesheim. Alle Vorträge sind öffentlich und kostenfrei zugänglich. Weitere Informationen über die Vortragsreihe sowie Videos vergangener Vorträge und das aktuelle Programm der „Europagespräche“ finden Sie auf der Webseite des Instituts für Geschichte."