Sanktionen - ein ethisch legitimes Mittel (europa-)politischer Praxis?

Termin: Montag, 18. Juni 2018 um 12:15 Uhr

Wo? Hörsaal H 2, Hauptcampus

Thema: Sanktionen - ein ethisch legitimes Mittel (europa-) politischer Praxis?

Referent: Dr. Bernhard Koch, stellv. Direktor des Instituts für Theologie und Frieden / Hamburg

Kurzinfo: Das Sanktionsthema ist (europa-) politisch von aktueller Relevanz und besonderer Brisanz. Bei Krisen in den internationalen Beziehungen, z.B. im Konflikt um die Krim und die Ostukraine, wird der Ruf nach Sanktionen schnell laut.

Eine ethische Analyse dieses politischen "Instrumentariums" wirft eine Vielzahl an bedeutsamen Fragestellungen auf. Was sind Sanktionen und sind sie aus ethischer Sicht ein legitimes Mittel der Politik? Wer darf sanktionieren und welche Güter dürfen mit Sanktionen verteidigt werden? Bieten Sanktionen überhaupt wirksamen Schutz oder treffen sie letztlich doch nur die unschuldige Bevölkerung?

Dr. Bernhard Koch geht diesen Fragen auf Einladung der Juniorprofessur für Theologische Ethik (Prof. Dr. Alexander Merkl) aus europapolitischer Perspektive nach und entwirft nicht nur eine ethische Kriteriologie für Sanktionsverhängungen, sondern beleuchtet auch nicht-normative ethische Gesichtspunkte des Themas.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

 

 

[zurück]