Ringvorlesung Philosophisches Kolloquium: Transnationale Sorgearbeit, irreguläre Beschäftigung in der '24-Stunden-Pflege' und das Recht - feministische Perspektiven auf die Regulierung von Care

Termin: Donnerstag, 22. Juni 2017 um 18:00 Uhr

Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referentin: Kirsten Scheiwe (Hildesheim)

Thema: Internationale Vortragsreihe zur feministischen Philosophie und Genderforschung: Feminismen. Persönliche Erfahrung und globale Machtkreisläufe

Info: In den westlichen Gesellschaften haben feministische Diskurse eine längere Geschichte. Wir leben derzeit in der paradoxalen Situation, dass einerseits in vielen Punkten juristische Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern herrscht, viele deshalb keinen Handlungsbedarf mehr sehen und Feminismen Schnee von gestern zu sein scheinen. Andererseits ist der Alltag vieler Frauen nach wie vor durch Erfahrungen subtiler wie offensichtlicher Ungleichbehandlungen und Diskriminierungen bestimmt. Wie kommt man einem Machtgefälle zwischen den Geschlechtern auf die Spur, das in sogenannten liberalen Gesellschaften unsichtbarer scheint und dennoch so hoch wirksam ist? Dies gelingt nur, wenn die Verwebung und Überschneidung von verschiedenen Achsen der Macht wie Geschlechter, Klassen, Kulturen, Ethnien, Religionen einbezogen werden. Dabei ist die Darstellung differenter Lebenswelten und Erfahrungen genauso wichtig wie der Aufweis der Verstärkungen von Machtkreisläufen, die durch die Reduktion auf die westliche Lebenswelt und die westlichen Theorietraditionen verborgen bleiben.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Termine der Ringvorlesung finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

[zurück]