Präsentation der Studie und Publikation – Kulturmanagement in internationalen Kontexten

Termin: Dienstag, 20. Juni 2017 um 20:00 Uhr

Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Blauer Salon (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referentin: Birgit Mandel

Thema: Ergebnisse einer weltweiten Befragung von Expert/innen und Kulturmanager/innen zu Arbeitsbedingungen, Rollenmodellen, Herausforderungen, Kompetenzen im Rahmen internationaler Austauschbeziehungen

Info: Kulturmanager/innen sind zunehmend auch Akteure des internationalen Kultur-Austauschs, sei es als „global player“ in kultur- und kreativwirtschaftlichen Kontexten, im internationalen Festivalmanagement oder Kulturtourismus, als Mittler in Austausch- und Kulturentwicklungsprojekten im Kontext von  „Cultural Diplomacy“  oder als „transkulturelle“ „change manager“ in v.a. durch Migration ausgelösten Transformationsprozessen des  nationalen Kulturlebens.

Viele Mittlerinstitute auswärtiger Kulturpolitik wie das Goethe Institut oder British Council  investieren darum in Schwellenländern inzwischen in Kulturmanagement-Trainings; große Stiftungen wie die European Cultural Foundation initiieren internationale Austauschprogramme für Kulturmanager/innen.

Die vorgelegte Studie geht einer Reihe der dabei aufgeworfenen Fragen nach: Agiert Kulturmanagement nach weltweit ähnlichen, westlich geprägten Strategien und Methoden oder inwiefern gibt es kulturraumspezifische Herangehensweisen im Kulturmanagement?. Welchen Einfluss haben kulturelle Traditionen und kulturpolitische Konzepte, soziale und wirtschaftliche Bedingungen auf Kulturmanagement-Handeln? Welche unterschiedlichen Arbeitsbedingungen gibt es im Kulturmanagement?

Wie verändern sich kulturelle Strukturen in einzelnen Ländern im Zuge der Internationalisierung des Kultursektors u.a. durch  internationale Kooperationen, durch Einflüsse ausländischer Kultur-Förderer in bestimmten Entwicklungsländern, aber auch durch Tourismus, Digitalisierung, Migration? Wie bewerten Kulturmanager/innen die Auswirkungen der Internationalisierung auf den kulturellen Sektor in ihrem Land? Worin liegen für sie die wichtigsten gesellschaftspolitischen Zukunftsaufgaben für Kulturmanager/innen?

Was sind zentrale Probleme internationaler Kultur-Kooperationen, welche Kompetenzen benötigen Kulturmanager in internationalen Kontexten und wie lassen sich diese auch in universitären Ausbildungen vermitteln?

Auf der Basis von Interviews mit 35 Expert/innen, einer online-Befragung von 750 Kulturmanager/innen weltweit sowie durch die Analyse von internationalen Kulturmanagement-Programmen werden Antworten auf diese Forschungsfragen präsentiert.

[zurück]