ONLINE Vortragsreihe: Diversität und Kindheitspädagogik - Reflexive pädagogische Konzepte und Ansätze

Dienstag, 07. Dezember 2021 um 16:30 Uhr

Gebärdenunterstützte Kommunikation in inklusiven KiTas

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von Zoom bereitgestellt. Den Link für die Zoom Veranstaltung erhalten Sie im Vorfeld per E-Mail. Anmeldungen zur Veranstaltung sind nur online möglich über das Portal des nifbe. Hier finden Sie auch weitere Informationen rund um die Veranstaltungsreihe: https://www.nifbe.de/das-institut/veranstaltungen

Wann? 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Gebärdenunterstützte Kommunikation in inklusiven KiTas

Referenten*innen: Madlen Goppelt-Kunkel und Maren Schüler - Ukfa / Moderation: Prof. Dr. Peter Cloos

Info: Die kindheitspädagogische Praxis steht auf der Folie fachlicher und bildungspolitischer Gegebenheiten vor der Herausforderung, den Umgang mit Diversität als ein zentrales Thema professioneller Arbeit nicht nur in den pädagogischen Alltag einzubinden, sondern ihm auch konzeptionell zu begegnen. Zwar liegen bereits Überlegungen zur fachlichen Fundierung einer diversitätsreflexiven, inklusiven und die Vielfalt von Kindern und Familien berücksichtigenden Kindheitspädagogik vor - allerdings finden sich aktuell noch wenige konkrete pädagogische Konzepte und Ansätze, die vermitteln, wie eine diversitätsreflexive kindheitspädagogische Praxis in Einrichtungen umgesetzt werden kann. Die Vortragsreihe „Diversität und Kindheitspädagogik: reflexive pädagogische Konzepte und Ansätze“ möchte vorliegende Konzepte und Ansätze in der Kindheitspädagogik zu Diversitätsreflexivität mit Bezug auf vielfältige Differenzkategorien diskutieren. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Fragen an die Referent*innen können im Vorfeld der Veranstaltung digital oder über die Chat-Funktion während der Veranstaltung eingereicht werden. Es wird in diesem Format gefragt:

  • Welche Ansätze werden in der Praxis verfolgt?
  • Wie entwerfen diese eine diversitätsreflexive Praxis?
  • Wie werden die Konzepte wissenschaftlich fundiert und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für eine kindheitspädagogische Forschung?

Die Vortragsreihe findet im Wintersemester 2021/22 statt. Das Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen der Stiftung Universität Hildesheim ist Veranstalter der Vortragsreihe und führt diese in Kooperation mit dem nifbe (Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung) durch. Die Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft bietet die begleitenden Lehrveranstaltungen an.

Eingeladen zu der Vortragsreihe sind:

  • alle Interessierten aus der Praxis in Kindertageseinichtungen und weiteren kindheitspädagogischen Einrichtungen,
  • Lernende und Lehrende an Fach- und Hochschulen
  • Fachberatungen, Trägervertreter*innen und Fortbildner*innen
  • und alle weiteren, die sich fachlich für Konzepte und Ansätze einer diversitätsreflexiven Kindheitspädagogik interessieren

Fragen an: info@nifbe.de (Organisation) und/oder frueheki@uni-hildesheim.de (Feedback, Fragen an Referenten*innen)

Weitere Termine:

  • 11.01.2022 | 16:30 – 18:00 Uhr, „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophia heißt jetzt Ben“
  • 18.01.2022 | 16:30 – 18:00 Uhr, Von lila Monstern und mutigen Feen
  • 02.02.2022 | 16:30 – 18:00 Uhr, Kritik am Vielfaltsdiskurs – das Konzept Kinderwelten in der Kita

Hier gibt es den Flyer zum Download.