ONLINE PROSANOVA 2020 - Ein Festival für Junge Literatur

Donnerstag, 11. Juni 2020 um 17:00 Uhr

Das Festival findet online vom 11.– 14. Juni 2020 statt und wird organisiert und durchgeführt von der Redaktion der Literaturzeitschrift BELLA triste.

Wann? 11.– 14. Juni 2020

Info: Seit 2005 findet dieses bundesweit größte und bekannteste Event für junge, deutschsprachige Gegenwartsliteratur im Rhythmus von drei Jahren in der Domstadt Hildesheim statt. Aufgrund der aktuellen Lage wird PROSANOVA 2020 online inszeniert. 40 junge Gegenwartsautor*innen sind eingeladen, ihr Schreiben, ihre Texte und literarischen Verfahren in Hildesheim zu inszenieren und in über 30 Veranstaltungen einem breiten Publikum aus Fachbesucher*innen des Literaturbetriebs, Hildesheimer Bürger*innen, Studierenden sowie überregionalen Pressevertreter*innen vorzustellen. PROSANOVA 2020 versteht sich als Plattform für junge Gegenwartsliteratur, die gleichsam etablierte wie noch unveröffentlichte Stimmen einlädt und der die Abbildung der Mannigfaltigkeit literarischer Diskurse zentrales Anliegen ist.

»Glätte und Reibung«

Die Reibungslosigkeit von Bildschirmen und Benutzeroberflächen bestimmt unseren Alltag. Im digitalen Raum wie im eigenen Stadtviertel gilt, dass Gleiches von Gleichem angezogen wird. Auch technische und organisatorische Abläufe gelten dann als gelungen, wenn sie geschmeidig laufen, das heißt: ihre Machart gegenüber ihrem Ergebnis in den Hintergrund tritt. Das Gegenteil stellen Oberflächen dar, die widerständig sind. Die auf der Haut vielleicht sogar Spuren hinterlassen, sich unangenehm anfühlen, in jedem Fall aber: eine Reaktion erzeugen.

In zwei Haupt-Programmlinien wollen wir Textoberflächen untersuchen und das Selbstverständnis gegenwärtiger Autor*innen befragen. 

Wohin geht die Sprache? 

Wo wehrt sich die Sprache gegen geschmeidige Lektüre, wie wird Reibung erzeugt, sind da etwa Fehler im Text? Welche Protagonistin widersetzt sich beharrlich unserer Sympathie? Was passiert, wenn Texte wie  Feeds funktionieren und sich virtuos zwischen hochkulturellen Codes, Instagram-Ästhetik und wissenschaftlicher Form hin und her bewegen: Glätte erzeugen?

Was will die Literatur?

»Glätte und Reibung« stellt uns vor die Frage nach möglichen Rollen und dem Auftrag von Literatur: Ist die Arbeit der aufstrebenden Autor*innen vom Gefühl geprägt, dass Literatur einen Auftrag hat? Eskapade und Gegenwelt oder littérature engagée? Wogen glätten und den Blick weiten, oder mitstreiten? Wie sieht die echte, nachhaltige literarische Intervention aus? Wir suchen nach mehr als einer Antwort, nach einer Vielheit von Positionen, nach einem Multilog.

Hier geht es zum Programm: https://prosanova-festival.net/programm/

Mehr Infos zum Festival gibt es unter: https://prosanova.net/ueber/#festival

Tickets gibt es hier: https://prosanova-festival.net/ticket-shop/