Buen Vivir – "Gutes Leben" live und konkret

Mittwoch, 27. April 2016 um 10:00 Uhr

Podiumsdiskussion mit Alberto Acosta

Wo? Riedel-Saal der Volkshochschule Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5

Podiumsdiskussion mit Alberto Acosta

Info: Buen vivir - das "Gute Leben" ist eine Lebensanschauung der indigenen Völker Südamerikas. Sie erhält wachsende Aufmerksamkeit im Zuge der Frage, wie wir als Industriegesellschaft in Zeiten des Klimawandels und einer ungebremsten Wirtschaftsexpansion leben und handeln sollten. Alberto Acosta, Professor für Ökonomie, war Minister für Energie und Bergbau in Ecuador. Weltweite Bekanntheit erlangte er, als es ihm 2008 gelang, als Präsident der verfassungsgebenden Versammlung das „Buen vivir“ als Staatsziel in das neue Grundgesetz Ecuadors zu integrieren. Andere Länder wie z.B. Bolivien folgten diesem Vorbild. Wie „funktioniert“ Buen vivir? Können wir dieses Konzept in abgewandelter Form auch in unsere westliche Wirtschaft und Gesellschaft einbinden? Wo liegen Grenzen?

Flyer der Veranstaltung zum Download