hi*queer & gesellschaft*macht*identität: Recht auf Trauer - Bestattungen aus machtkritischer Perspektive - Lesung und Gespräch

Mittwoch, 29. Mai 2019 um 18:00 Uhr

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe gesellschaft*macht*identität der queerfeministischen Hildesheimer Hochschulinitiative hi*queer.

Wo?  Alte Bibliothek, HAWK Hildesheim (Brühl 20, 31134 Hildesheim). Der Veranstaltungsort ist ebenerdig erreichbar und befindet sich im Erdgeschoss. Eine barrierefreie Toilette ist via Fahrstuhl zu erreichen.

Wann? 18:00 Uhr

Referentin: Francis Seeck

Info: Vorm Tod sind alle gleich? Denkste. Von der Lebenserwartung über die Frage, wie wir sterben, bis hin zu der Art, wie und wo wir beerdigt werden, herrscht soziale Ausgrenzung. Francis Seeck zeigt den Zusammenhang zwischen Machtverhältnissen und Beerdigungspraktiken auf. Es geht um Scham im Angesicht des Todes, Bestattungen im Minutentakt und das »Projekt Lebensende«. Auch widerständige Trauer- und Bestattungs-Praxen finden ihren Platz – ganz im Sinne von »Rest in protest!«.

weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe, zu den Inhalten, Zeiten und Örtlichkeiten gibt es unter hiqueer.de/gmi/sommer-2019

Anmeldung: Bitte anmelden unter kontakt(at)hiqueer.de