Flexibles Denken lernen – die operative Methode im Konzept von Fricke & Besuden

Termin: Montag, 18. Dezember 2017 um 16:15 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe zur Mathematik und ihrer Didaktik

Wo? Samelsonplatz, Raum B 33 (Mediothek)

Referent_in: Tanja Hamann, Universität Hildesheim

Thema: Flexibles Denken lernen – die operative Methode im Konzept von Fricke & Besuden

Info: Jean Piaget definiert intelligentes Denken als ein Denken in flexiblen Gruppierungen, die aus beweglichen Operationen bestehen, verinnerlichten Handlungen, die bestimmten Eigenschaften genügen. Die gezielte Förderung beweglichen Denkens im Mathematikunterricht setzt danach einen Unterricht voraus, der bereits frühzeitig den Schwerpunkt auf den Erwerb solcher operativen Schemata legt. Anhand des konsequent nach der operativen Methode konzipierten Schulbuchs „Mathematik in der Grundschule“ von Arnold Fricke und Heinrich Besuden (4 Aufl., 1967-1985) soll ein Beispiel für eine mögliche konkrete Umsetzung dieses Prinzips präsentiert werden.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Weitere Informationen hier

[zurück]