Ethik des Stiftens – Öffentliche Antrittsvorlesung

Termin: Mittwoch, 15. November 2017 um 18:00 Uhr

Wo?  Hauptcampus Uni Hildesheim, im Forum (Neubau) Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent:   Dr. Alexander Merkl

Thema: Öffentliche Antrittsvorlesung von Juniorprofessor Dr. Alexander Merkl

In der Antrittsvorlesung stellt sich der Wissenschaftler den Hildesheimer Universitätsangehörigen und Bürgern vor und gibt Einblicke in sein Forschungsgebiet.

Info: Alexander Merkl lehrt und forscht seit Mai 2017 als Juniorprofessor für Theologische Ethik im Institut für Katholische Theologie der Universität Hildesheim. Der Wissenschaftler befasst sich mit dem Handeln und der Lebensführung der Menschen. Eine der grundlegenden Forschungsfragen lautet: Wie handle ich, gerade auch vor dem Horizont des Glaubens, richtig und gut? Alexander Merkl ist 30 Jahre jung und kommt gebürtig aus dem oberbayerischen Ingolstadt. Zum Studium zog es ihn in die Oberpfalz, nach Regensburg, wo er 2015 am Lehrstuhl für Moraltheologie promovierte. „Die mit der Juniorprofessur für Theologische Ethik gegebene Perspektive und Sicherheit waren erste Entscheidungskriterien für Hildesheim.“ Stellen wie eine Juniorprofessur im Fach Theologie seien „eine absolute Seltenheit“.
Der Wissenschaftler steht am Anfang seiner zweiten großen Qualifikationsschrift, der Habilitation. „Darin werde ich mich mit den oft als ‚Todsünden‘ bezeichneten Lastern wie Neid, Trägheit oder auch Hochmut auseinandersetzen. Dabei will ich untersuchen, wie diese Laster unser Handeln auch heute noch prägen“, so Merkl.

[zurück]