Diskussion: Menschenrechte in der europäischen Asylpolitik - bewegen wir uns auf „australische Verhältnisse“ zu?

Mittwoch, 20. März 2019 um 18:00 Uhr

Ein Gastvortrag am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim

Wo? Forum Neubau, Raum N006, Hauptcampus der Universität Hildesheim (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referenten: Dr. Marcus Engler (Migrationsforscher), Kai Weber (Niedersächsischer Flüchtlingsrat)

Thema: Menschenrechte in der europäischen Asylpolitik

Info: Aktuell diskutiert die Europäische Union verschiedene Vorschläge, wie Geflüchtete bereits vor den Grenzen Europas in zentralen Lagern aufgenommen und registriert werden können, um dann diejenigen mit Schutzbedarf nach Europa überzusiedeln. Begründet wird dies mit der Vermeidung gefährlicher Fluchtrouten und der Bekämpfung des Menschenschmuggels. Allerdings werden ähnliche Lager bereits von Australien umgesetzt, wo sie allerdings eher der Abschottung dienen und Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten oft monatelang ohne Perspektive verbleiben.
Während der Veranstaltung wird zunächst der preisgekrönte Film "Nowhere Land: Voices from Manus Island" des australischen Regisseurs Lukas Schrank gezeigt. Im Anschluss daran folgt eine Diskussion mit dem Migrationsforscher Dr. Marcus Engler und Kai Weber vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat.