Vortragsreihe Chancen für Morgen – Wieviel Populismus verträgt die Demokratie?

Termin: Dienstag, 02. Mai 2017 um 19:00 Uhr

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent: Prof. Dr. theol. Andreas Lob-Hüdepohl

Thema: Ist das freiheitliche Projekt der Moderne langfristig durch die Intensität und Verbreitung des Populismus infrage gestellt?
Erkundungen eines theologischen Ethikers und Mitglieds des Deutschen Ethikrates. Eine Vortragsreihe des Rotary Clubs Hildesheim in Verbindung mit der Stiftung Universität Hildesheim.

Info: Chancen für Morgen ist eine traditionsreiche Vortragsreihe des Rotary Clubs Hildesheim in Verbindung mit der Stiftung Universität Hildesheim, in der herausragende Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik zu gesellschaftsrelevanten Themen referieren.
Populismus ist ein weltweites Phänomen und eine der großen Herausforderungen der modernen Welt. Er findet sich in gesellschaftlichen Bewegungen, Parteien und auch Religionen. Mit Hilfe von Feindbildern werden Gefühle der Angst und der Überforderung in der Gesellschaft geschürt. Besonders „das Fremde“ und „die Vielfalt“ werden als Gefahr diffamiert. Politische Entwicklungen in dem Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten haben unterstrichen, dass populistische Bestrebungen in den westlichen Ländern eine zunehmende Gefährdung für das demokratische System und die freiheitlichen Werte darstellen können. Ist das freiheitliche Projekt der Moderne langfristig durch die Intensität und Verbreitung des Populismus infrage gestellt? Was können wir gemeinsam angesichts der augenblicklichen Entwicklungen sagen und tun?

Flyer zur Veranstaltung

[zurück]