Preise für besondere Leistungen in Forschung, Lehre, Service und Nachhaltigkeit

Donnerstag, 11. Februar 2021 um 09:53 Uhr

Der kleine Oscar für das Uni-Personal: Die Universität Hildesheim zeichnet den Historiker Prof. Dr. Michael Gehler mit dem Preis für hervorragende Forschung aus. Die Theologin Dr. Anne-Elisabeth Roßa, die Chemikerin Dr. Jacqueline Claus und der Chemiker Markus Herrmann werden mit dem Preis für hervorragende digitale Lehre geehrt. Mit dem Preis für hervorragenden Service wird die „Projektgruppe E-Learning 2020“ für ihre besonderen Leistungen während der COVID-19-Pandemie gewürdigt. Die Kulturwissenschaftlerin Leonie Bathow wird für ihre hervorragende Masterarbeit mit dem Nachhaltigkeitspreis des Green Office ausgezeichnet.

Jedes Jahr verleiht die Universität Hildesheim Preise für besondere Leistungen in Forschung, Lehre und Service. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 3.000 Euro dotiert und drücken die Wertschätzung der Universität für die fortwährend geleistete Arbeit aus. Zudem verleiht das Green Office Dank einer Förderung der Klimaschutzagentur im Landkreis Hildesheim den Nachhaltigkeitspreis.

Einen ausführlichen Artikel
über die Preisträgerinnen und Preisträger
der Preise für besondere Leistungen in Forschung, Lehre,
Service und Nachhaltigkeit im Studienjahr 2019/20 lesen Sie hier (04.02.2021).


Verleihung der Preise für besondere Leistungen in Forschung, digitaler Lehre, Service und Nachhaltigkeit. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind: Anne-Elisabeth Roßa, Markus Herrmann, „Projektgruppe E-Learning 2020“ (stellvertretend für die gesamte Projektgruppe nahmen Susan Rösner und Jan Timo Zimmermann den Preis entgegen), Leonie Bathow, Prof. Dr. Michael Gehler und Jacqueline Claus (von links nach rechts). Fotos: Daniel Kunzfeld