Konzeption des "Methodenlabs transdisziplinäre Geschlechterforschung"

Dienstag, 26. Juli 2022 um 12:13 Uhr

Im Rahmen der Fördermaßnahme "Strukturen zur systematischen Berücksichtigung von geschlechtsbezogenen Aspekten in Forschungsfragen, Geschlechteraspekte im Blick" des Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG) der Universität Hildesheim erfolgreich ein Vorhaben eingeworben.

Ziel des geplanten Projekts ist die Einrichtung und Etablierung des Methodenlabs zur Verankerung von Strukturen der Qualitätssicherung geschlechtergerechter Forschung. Das Methodenlab soll alle Fachbereiche der Stiftung Universität Hildesheim dabei begleiten, geschlechtergerechte Forschung zu etablieren, indem Forschende darin unterstützt werden, ihre Projekte auf Geschlechtergerechtigkeit zu reflektieren und die Erkenntnisse der Geschlechterforschung zu nutzen und einzubinden.

Die siebenmonatige Konzeptionsphase, in der erste Schritte zur Ermöglichung des Methodenlabs eruiert werden, startete am 01. Juli 2022. 

 

Projektleitung

Prof. Dr. Britta Hoffarth, Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG)

 

Ansprechperson und Projektkoordination

Dr. Susanne Richter, Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG)

 


Symbolbild Kaffeetasse und Schreibblock. Foto: Pixabay