Die Universität Hildesheim lädt ein zum 7. Science Slam: Liveübertragung aus dem Audimax

Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 09:03 Uhr

Die Universität Hildesheim lädt einmal im Jahr zu einem Wettstreit der Wissenschaften ein. Am 2. November 2021 geben vier Professorinnen und Professoren aus verschiedenen Fachdisziplinen Einblicke in ihre Arbeit. Jeweils ein*e Vertreter*in der vier Fachbereiche der Universität tritt in diesem Science Slam an. Noch sind Restplätze im Audimax frei.

Die Vortragenden sind in diesem Jahr:

Prof. Dr. Janna Teltemann, Fachbereich 1 - Institut für Sozialwissenschaften
Manchmal erscheinen Erkenntnisse der Soziologie ziemlich banal. Sprichwörtlich können wir alle „ein Lied singen“ von der ein oder anderen zentralen soziologischen Erkenntnis, denn wir sind ja selber Teil der Gesellschaft, die da erforscht wird. Frau Teltemanns Vortrag „The Winner takes it all: Ein Soziologie-Crashkurs im Spiegel der Popgeschichte“ greift dieses Thema auf.

Prof. Dr. Stefan Krankenhagen, Fachbereich 2 - Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur
„Warum sind die blödsten Filme eigentlich immer die lustigsten?“, fragte ein Freund seines Sohnes einmal, als die beiden 14-Jährigen vor dem Fernseher und der x-ten Wiederholung des Films "Der Schuh des Manitu" saßen. Herrn Krankenhagens Vortrag „Die Kunst des Blödelns“ versucht in fünfzehn Minuten Antworten auf diese wahrhaft philosophische Frage zu geben.

Prof. Dr. Bettina Lindner-Bornemann, Fachbereich 3 - Institut für Interkulturelle Kommunikation
Was macht eigentlich die Wissenschaftskommunikationsforschung? Forscht die nur zu Kommunikation oder kommuniziert die auch selbst? Wer kommuniziert in der Wissenschaft denn eigentlich überhaupt mit wem, wie und worüber? Und war das denn schon immer so? In Frau Lindner-Bornemanns Vortrag „Wissenschaftskommunikation - und was macht man dann damit?“ haben Sie die Chance, auf all diese Fragen Antworten zu finden und die außergewöhnliche Disziplin der Wissenschaftskommunikationsforschung kennenzulernen!

Prof. Dr. Julia Rieck, Fachbereich 4 - Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik
Betriebswirtschaftler*innen sind Nerds? Quantitative Modelle sind nur Theorie? Optimierung ist nichts für das „echte“ Leben? Das sind Vorurteile, die ausgeräumt werden müssen – oder etwa doch nicht? Optimierung kann einen Haushalt komplett auf den Kopf stellen, aber der Einsatz quantitativer Modelle und Methoden zur Entscheidungsunterstützung erleichtert das Zusammenleben – naja, meistens jedenfalls! In ihrem Vortrag „Einfach optimiert“ beleuchtet Frau Rieck Prozesse der Optimierung kritisch.

Das Event findet statt am Dienstag, 02. November 2021, 18 Uhr, mit einer begrenzten Anzahl von Besucher*innen nach vorheriger Anmeldung im Audimax am Hauptcampus der Universität und wird gleichzeitig live gestreamt.

Link zum Livestream

Über ein Abstimmungstool kann sowohl vor Ort über ein Mobiltelefon als auch von zu Hause der Lieblingsvortrag gewählt werden. Aktuelle und weiterführende Informationen finden Sie hier.

Die Begrüßung erfolgt durch Herrn Prof. Dr. Martin Schreiner, Vizepräsident für Stiftungsentwicklung, Transfer und Kooperationen. Die Moderation übernimmt Frau Dr. Dörthe Buchhester. Der Abend wird musikalisch von dem Saxophonisten Lars Stoermer aus Hannover begleitet.

Bitte beachten Sie: Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder 250 Personen die Teilnahme ermöglichen können. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Teilnahme nur auf persönliche Einladung sowie nach Anmeldung möglich ist. Es gilt die 2G-Regel. Die Abstimmung wird für alle – zu Hause und im Audimax – online möglich sein. Noch gibt es Restplätze, um die man sich unter anmeld(at)uni-hildesheim.de bewerben kann. Diese Plätze werden entsprechend dem Eingang der Anmelde-E-Mails vergeben.

Wir danken unserem Sponsor, der IONOS SE.

Bei Fragen zum Thema geben Markus F. Langer und sein Team gerne Auskunft (langerma(at)uni-hildesheim.de oder events@uni-hildesheim.de). Telefonisch erreichen Sie Markus F. Langer unter 05121 883 90130.