Deutschland- und Lore-Auerbach-Stipendien 2024/2025: Bewerbungsphase für Stipendiat*innen hat begonnen

Dienstag, 04. Juni 2024 um 16:19 Uhr

Im Rahmen des Deutschlandstipendiums fördern private Mittelgeber*innen gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auch im akademischen Jahr 2024/2025 wieder voraussichtlich 100 Stipendiat*innen mit 300 Euro monatlich. Darüber hinaus erhalten zeitgleich bis zu 25 Stipendiat*innen 200 Euro monatlich, indem sie mit dem Lore-Auerbach-Stipendium für ihr außergewöhnliches universitäres Engagement honoriert werden.

Die Vergabephase für das Deutschlandstipendium und das Lore-Auerbach-Stipendium an der Universität Hildesheim läuft vom 1. bis 30. Juni 2024, 24 Uhr. Die Bewerbung erfolgt über nachfolgendes Online-Bewerbungsformular.

Das Besondere am Deutschlandstipendium: Es gibt eine staatliche Co-Finanzierung nur dann, wenn private Dritte (Privatpersonen, Stiftungen, Unternehmen) eine Spende leisten. Damit haben alle Deutschlandstipendiat*innen zudem noch Pat*innen, die ihr Stipendium mitfinanzieren. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass diese sich auch kennenlernen und miteinander in den Dialog treten.
So etwa auf den alljährlichen Highlights: 2023 bauten alle Stipendiat*innen im Januar Netzwerke auf, die sie im Mai in der Licht’n’Stein-Lounge des Rathauses festigten. Bei der feierlichen Übergabe der Urkunden gewährten sich wechselseitig Fördernde und Geförderte bei Musik Einblicke in ihre Erfahrungen. Das Minerva-Netzwerktreffen 2024 findet am 5. Juni 2024 ab 18.30 Uhr wiederum im in der Licht’n’Stein-Lounge im Rathaus statt.

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium, dotiert mit jährlich 3.600 Euro, wird zur Hälfte durch die Unterstützung von Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen ermöglicht. Die andere Hälfte trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Das Friend- und Fundraising der Universität Hildesheim vergibt 20 der Stipendien gezielt an Master Studierende in der Studienabschlussphase und mindestens 23 weitere an Lehramtsstudierende. Dies ist ermöglichen diesjährige und spezifische Spenden:

Deutschlandstipendien der E. W. Kuhlmann Stiftung für Masterstudierende in der Studienabschlussphase

Studierende, die während des Förderzeitraums 2024/25 im 3. und 4. Mastersemester sind und die ihre Masterarbeit für das Sommersemester 2025 planen, können eines der Deutschlandstipendien der E.W. Kuhlmann Stiftung erhalten. Um sich explizit hierfür zu bewerben, ist es für Bewerber*innen erforderlich, über das reguläre Bewerbungsportal verpflichtend den voraussichtlichen Studienabschluss im dafür vorgesehenen Feld anzugeben. Damit werden die Chancen für baldige Absolvent*innen erhöht, sie nehmen gleichzeitig aber am regulären Auswahlverfahren teil.

Deutschlandstipendien für Lehramtsstudierende

Seit dem vergangenen Jahr hat die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine drei weitere Deutschlandstipendien für das Lehramtsstudium zugesagt. Zudem richtete in diesem Jahr ein Hildesheimer Ehepaar eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung Universität Hildesheim ein, aus der heraus weitere zwanzig Deutschlandstipendien mit dem Schwerpunkt Grundschullehramt sowie im Lehramt für Haupt- und Realschulen gefördert werden können. Hinzu kommen weitere einschlägig gewidmete Deutschlandstipendien der Kiefer Kate-Stiftung und von Privatpersonen. Für Lehramtsstudierende bietet es sich von daher besonders an, sich um ein Deutschlandstipendium zu bewerben.

Die Einreichung einer Bewerbung ist auch dann möglich, wenn das Studium an der Universität Hildesheim erst zum Wintersemester 2024/2025 aufgenommen wird.

Vergabekriterien

Die Vergabe der Deutschlandstipendien erfolgt auf Grundlage von drei Säulen: Zu 75% werden die Studienleistungen einbezogen, weitere 15% machen das Engagement der Bewerber*in aus. Die restlichen 10% entfallen auf den individuellen familiären Hintergrund.

Lore-Auerbach Stipendium

Durch das Lore-Auerbach-Stipendium werden Stipendiat*innen mit monatlich 200 Euro unterstützt. Das Geld hierfür stammt aus Mitteln der Universität. Das Stipendien-Programm richtet sich an Studierende, die sich neben guten bis sehr guten Studienleistungen in besonderer Weise durch studentisches Engagement in der Universität Hildesheim selbst und/oder in ihrem direkten Umfeld verdient machen. Neben der finanziellen Unterstützung können die Stipendiat*innen im Rahmen des Minerva-Kollegs am Stipendienbegleitprogramm teilnehmen.

Vergabekriterien

Die Vergabe der Lore-Auerbach-Stipendien erfolgt auf Grundlage von drei Säulen: Zu 50% werden die Studienleistungen einbezogen, weitere 40% machen das Engagement der Bewerber*in aus. Die restlichen 10% entfallen auf den individuellen familiären Hintergrund.

Minerva-Kolleg

Neben der finanziellen Unterstützung werden alle Stipendiat*innen während des Förderzeitraums in das Minerva-Kolleg aufgenommen. Das Minerva-Kolleg bietet für die Stipendiat*innen eine Reihe ausgewählter Veranstaltungen, die sich explizit an Stipendiat*innen richten.

Ein Deutschlandstipendium stiften

Wer dieses Programm selbst mit einem Deutschlandstipendium unterstützen möchte, kann sich mit Markus F. Langer vom Friend- & Fundraising in Verbindung setzen. Kontaktdaten und alle weiteren Informationen für Fördernde im Deutschlandstipendienprogramm erhalten Interessierte über nachfolgenden Link: www.uni-hildesheim.de/freunde-foerderer/deutschlandstipendium/so-werden-sie-teil-des-deutschlandstipendiums/


Drohnenaufnahme Hauptcampus; Foto: Dennis Hasselbusch

Urkunde zum Deutschlandstipendium; Foto: Paul Olfermann