Arbeitsstipendium im PULS

Der PULS

Mit PULS entsteht ein neuer Ort für Inspiration, Kreativität und Vielfalt in Hildesheim. Ganz zentral in der Nähe des Bahnhofs, Angoulêmeplatz 2, Hildesheim. Der PULS ist ein zentraler Ort für Begegnung, Austausch, Vernetzung, Beratung und Wissenstransfer mitten in Hildesheim. Der Verein PULS Hildesheim e.V. ist für den Aufbau und das Management des PULS verantwortlich. Der PULS bietet auf vier Etagen Platz für den Austausch künstlerisch und kreativ tätiger Menschen mit unterschiedlichen Philosophien und Kompetenzen. Er dient als Plattform für die Kultur- und Kreativwirtschaft (CCI), Unternehmen und Hochschulen und fördert alle Nutzer*innen unter kreativen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten. Durch Vernetzung, Beratung und Wissenstransfer auf kurzen Wegen entsteht ein großer Mehrwert für die gesamte PULS-Community und damit auch für die Region Hildesheim. So kann branchenübergreifend und auf kurzen Wegen nach- und weitergedacht werden. Neben den Kulturbüros von Stadt und Landkreis sind hier die Kultur-netzwerke aus Stadt und Landkreis angesiedelt. Co-Working-Bereiche, Besprechungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Café im Erdgeschoss werden in Kürze eine angenehme und inspirierende Arbeitsatmosphäre schaffen. Der Verein will außerdem Beratungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende zur Verfügung stellen und entwickelt ein Schaufenster für die Aktivitäten der Hochschulen, beispielsweise durch Veranstaltungen und Vor-Ort-Seminare.

Die Universitätsgesellschaft kooperiert mit dem PULS und fördert zwei Arbeitsplätze.

Unigesellschaft fördert Möglichkeitsraum

Das Hildesheimer Arbeitsstipendium

Die digitale Transformation der Gesellschaft bringt neue Arbeitskonzepte hervor. Die Universitätsgesellschaft Hildesheim hat wahrgenommen, dass Studierende Arbeitsplätze außerhalb ihres Zuhauses wünschen. Die Universität bietet bereits Möglichkeiten an. Diese reichen jedoch oftmals nicht aus und können auch nicht über einen längeren Zeitraum reserviert werden, z. B. für intensive Arbeitsphasen wie der Abschlussarbeit. Auch Absolvent*innen der Universität, die (zunächst) in Hildesheim bleiben, sich eine Selbstständigkeit aufbauen, Bewerbungen vorbereiten, als Lehrbeauftragte tätig sind oder in der Kulturszene Fuß fassen wollen, benötigen Arbeitsmöglichkeiten und vor allem Anschluss an die örtlichen Netzwerke. Die Universitätsgesellschaft unterstützt die Verbindung von Wissenschaft und Stadt und will an dieser Stelle durch die Ausschreibung eines Stipendiums Arbeitsmöglichkeiten im PULS fördern. Denn der bietet eine geeignete Infrastruktur und einen individuellen Support.

Die Förderung

Arbeitsmöglichkeiten im PULS werden von dem Verein kostenpflichtig, aber zu günstigen Konditionen angeboten. Studierende und Absolvent*innen benötigen unter Umständen weitere Unterstützung. Deswegen hat sich die Universitätsgesellschaft entschlossen, zwei Arbeitsplätze im PULS anzumieten. Die Vergabe der Arbeitsplätze an Studierende oder Absolvent*innen oder Interessierten, die wissenschaftlich arbeiten erfolgt unter folgenden Bedingungen:

  • Die Plätze werden in der Regel für je ein Semester, beginnend mit dem Wintersemester 2022/2023 vergeben. In begründeten Ausnahmefällen ist eine Nutzung um ein weiteres Semester möglich
  • Die Antragsteller*innen bewerben sich mit einem konkreten Projektvorhaben bzw. den geplanten Tätigkeiten

Die Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt formlos über ein Motivationsschreiben, das folgende Informationen beinhalten muss:

  • Angaben zum Antragsteller/zur Antragstellerin (Kontaktdaten | CV | Qualifikationsnachweise)
  • Nachweis eines Bezugs zur Universität Hildesheim (Studierende*r oder Absolvent*in)
  • Beschreibung des Themas, an dem gearbeitet werden soll
  • Geplante Wochenarbeitszeit am Arbeitsplatz
  • Beschreibung der Motivation im PULS zu arbeiten

Die Anträge sind digital als pdf-Dokument über die Geschäftsstelle der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. per E-Mail einzureichen.