Willkommen auf den Seiten der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

Die Universitätsgesellschaft Hildesheim e. V. fördert Forschung und Lehre der Universität Hildesheim und agiert als Bindeglied zu Stadt und Region. Seit ihrer Gründung als „Förderkreis der Hochschule Hildesheim“ am 15. Dezember 1978 pflegt die Universitätsgesellschaft den Kontakt zu Freund*innen und Fördernden aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Intensiv hat sich der Kreis beispielsweise im Ringen um den Erhalt der Informatik (1999) positioniert. Der Wiederaufbau des Faches an der Hildesheimer Universität wurde von den Mitgliedern engagiert begleitet.

Wissenschaft und Gesellschaft in Hildesheim miteinander in Kontakt zu bringen, ist eine zentrale Aufgabe der Universitätsgesellschaft, die vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen für die Gesellschaft an Bedeutung gewinnt.

Alle Aktivitäten des Fördervereins zahlen auf das Profil der Stiftung Universität Hildesheim ein. 

Eine Mitgliedschaft ermöglicht die Teilnahme an Netzwerkveranstaltungen und gibt Gelegenheit, Einblick in die Universitätsentwicklung zu erhalten. Die Mitgliedsbeiträge werden zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und für die Umsetzung kreativer Projektideen verwendet. Die Universitätsgesellschaft Hildesheim e. V. engagiert sich dafür, in Hildesheim und Region eine für Wissenschaft und Forschung aufgeschlossene Atmosphäre zu schaffen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den folgenden Seiten. Weitergehende Rückfragen beantwortet Ihnen gerne die Geschäftsstelle der Universitätsgesellschaft.

 

Unigesellschaft fördert KET Ideenwettbewerb: Öffentliche Preisverleihung am 14. Juli, ab 17 Uhr in der Rasselmania e.V

Wissen vernetzen | Forschung & Lehre fördern - In diesem Sinne engagiert sich die Universitätsgesellschaft in diesem Jahr für die Ideenwerkstatt der Kompetenzwerkstatt für Entreprenuership und Transfer der Universität (KET).

Die KET sucht innovative Ideen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung und Forschungsergebnisse mit Verwertungspotential – ganz unabhängig vom Fachbereich. Gemäß des Wettbewerbsmottos „Wir lieben ihre Ideen“ ist jede Idee willkommen“. Es stehen Preisgelder von insgesamt über 4.000 € bereit. Ein Sonderpreis zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ wird in diesem Jahr in Kooperation mit dem Green Office der Universität Hildesheim ausgelobt: Gesucht werden Lösungen für die Beschleunigung der Mobilitätswende und ihrer besonderen Herausforderungen wie z. B. Stärkung des Fuß- und Radverkehrs, attraktive Sharing-Konzepte, klimafreundlicher Verkehr im ländlichen Raum, intelligente Ladelösungen für E-Mobilität (Smart Grid) und vieles mehr.

Die öffentliche Preisverleihung findet am 14. Juli in der Rasselmania e.V. in Hildeseheim statt. In der Jury ist die Universitätsgesellschaft durch ihren Vorsitzenden Heinz-Werner Ernst vertreten.

PULS - Der neue Ort für Inspiration, Kreativität und Vielfalt in Hildesheim

Die Teilnahme Hildesheims am Wettbewerb „Kulturhauptstadt Europa 2025“ war ein wichtiger Impuls, das Potenzial Hildesheims zu nutzen, um auf Chancen einer kleinen Großstadt und einer ländlichen Region aufmerksam zu machen. Die Universitätsgesellschaft hat sich dafür engagiert. Jetzt gewinnt ein Projekt aus der Bewerbung an Gestalt:  Der „Cultural Hub“ wird zu PULS. Und diese Information hat uns jetzt erreicht:

"Auf insgesamt 1.200 Quadratmetern entsteht etwas Neues. Das Gebäude am Angoulêmeplatz 2 wird zu einem zentralen Ort für alle kreativen Seiten Hildesheims. Aus einer Projektidee der Kulturhauptstadtbewerbung wird Wirklichkeit – aus Cultural Hub wird PULS. Am vergangenen Freitag hat sich ein Trägerverein, der PULS Hildesheim e.V.i.G., gegründet. Dieser wird nun innerhalb der nächsten Monate die Arbeit des Projektbüros Hildesheim 2025 übernehmen. Aktuell wird die Anschubphase durch das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser gefördert.

Auf den insgesamt vier Etagen ist Platz für die (Zusammen-)Arbeit von Einzelpersonen, Klein- und Großgruppen, Anfängern und Fortgeschrittenen. So kann branchenübergreifend und auf kurzen Wegen nach- und weitergedacht werden. Auf der Etage der Kulturbüros von Stadt und Landkreis wird zeitgleich ein Sharebüro entstehen, in dem Netzwerke und Vereine aus der Region arbeiten werden. Weitere Büros, Co-Working-Bereiche, Besprechungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Café im Erdgeschoss schaffen eine angenehme und inspirierende Arbeitsatmosphäre, die sich bereits vielerorts bewährt hat. Beratungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie Seminare der Hochschulen ergänzen das individuelle Raumangebot, das für Kunst- und Kulturschaffende vergünstigt angeboten wird."

Wer erste Einblicke erhalten möchte, kann sich bereits auf einen Rundgang durch das Gebäude begeben. Weitere Informationen und das Video finden sich hier.

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 04.2021 | Dezember

Die Zeit "Zwischen-den-Jahren" ist Gelegenheit für Mußestunden und Lektüre. Bücher zählen immer noch zu den beliebtesten Geschenken und zwar in der gedruckten Version! In dem Newsletter UG aktuell zum Jahreswechsel finden Sie die eine oder andere Empfehlung; darunter auch von der Unigesellschaft geförderte Publikationen. Die Pandemie wird uns auch 2022 begleiten, und wir werden weiterhin aufgefordert sein, persönliche Begegnungen zu vermeiden. Ein gutes Buch kann berühren, Halt geben und uns in der Hinsicht durch das neue Jahr begleiten. Viel Freude bei der Lektüre und ein gutes Ankommen 2022!

UG aktuell - Ausgabe 04.2021 | Dezember

Wissenschaftsbarometer 2021: Es geht auch um Vertrauen in die Wissenschaft

Wir möchten Sie herzlich auf das aktuelle Wissenschaftsbarometer hinweisen. Mit dem Wissenschaftsbarometer ermittelt Wissenschaft im Dialog, eine Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland, seit 2014 regelmäßig in bevölkerungsrepräsentativen Umfragen die Einstellungen der Bevölkerung zu Wissenschaft und Forschung. Wie ist es um das Vertrauen in die Wissenschaft bestellt? Welche gesellschaftliche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung in den Augen der Bürger*innen? Wie groß ist das Interesse an wissenschaftlichen Themen und welche Kanäle nutzen die Menschen, um sich zu informieren? Lesen Sie selbst. Mehr Informationen finden Sie hier

Ihre Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 03.2021 | September

Ein Rückblick: Im Sommer wurden die Preise der Universitätsgesellschaft in Präsenz im Rathaus verliehen. Coronabedingt im kleinen Rahmen, aber eine große Wertschätzung für die Preisträger*innen. Nach und nach finden wir in Präsenzveranstaltungen zurück. So laden wir Ende September in die neue Mensa ein; es herrscht Aufbruchstimmung. Zudem lernen wir aus der Pandemie: Die Universität gibt dazu viele Hinweise. Seit der letzten Ausgabe sind auch einige Förderprojekte abgeschlossen worden. Lesen Sie selbst. Viel Freude bei der Lektüre.

UG aktuell - Ausgabe 03.2021 | September

Wissen vernetzen – Forschung fördern: Preisverleihung der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. im Rathaus

24. Juni 2021, 17 Uhr: Ankommen im Rathaus Hildesheim. Erstmals seit vielen Wochen wurden die historischen Türen für eine Veranstaltung geöffnet. Auf der Empore der Rathaushalle fand unter strenger Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt nach wie vor geltenden Infektionsschutzregeln die Ehrung der Preisträger*innen der Universitätsgesellschaft statt; maximal 15 Personen waren zugelassen und anwesend. Die Fördergesellschaft hat diese Herausforderung angenommen und die mit 500 Euro dotierten Förderpreise 2021 in Präsenz an Julia Hoffmeister (BA), Joelle-Jocelyne Lüdtke (MA) und Revert Klattenberg (Dissertation) verliehen. In diesem Jahr wurde zudem der jeweils mit 1000 Euro dotierte Preis an Lehrende und Studierende für besonderes Engagement an Prof. Dr. Jürgen Menthe und Aleen Hartmann, stellvertretend für das Studierendenprojekt „State oft he Art“ vergeben. Zudem gab es erstmals in der Geschichte der Universitätsgesellschaft einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis, mit dem Vizepräsident Prof. Dr. Martin Schreiner ausgezeichnet wurde. Würdigungen und Glückwünsche kamen vom Vorstand der Universitätsgesellschaft, vertreten durch den Vorsitzenden Heinz-Werner Ernst, der Präsidentin der Universität Hildesheim, Prof. Dr. May-Britt Kallenrode und dem Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim, Dr. Ingo Meyer.

Zum Bericht

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 02.2021 | Juni

Das zweite UG aktuell im zweiten Quartal des Jahres 2021 und immer noch Corona. Aber die Pandemie beginnt, sich abzuschwächen. Während die Mitgliederversammlung noch online stattfinden musste, konnte z. B. das von der Universitätsgesellschaft geförderte Festival Transeuropa X bereits im Hybrid-Modus stattfinden. Auch ein Wiedersehen gibt es im neuen Newsletter. Wir haben uns gefragt, was macht eigentlich Prof. Dr. Wolfgang Schneider. Und zum 10jährigen Bestehen des Deutschlandstipendiums gibt es eine Einladung zur Online-Veranstaltung. Viel Freude bei der Lektüre.

UG aktuell - Ausgabe 02.2021 | Juni

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 01.2021 | Februar

Es ist die erste Ausgabe von UG aktuell 2021. Und die Corona-Pandemie hält uns weiterhin zu Hause - wo es geht und wem es möglich ist. Aber auch vom heimischen Schreibtisch oder vom Sofa aus, ist es möglich, interessante Informationen zu erhalten und sogar Veranstaltungen zu besuchen. Einige Hinweise lesen Sie in dieserm Newsletter.

UG aktuell - Ausgabe 01.2021 | Februar

State 12 - Studentisches Festival im Hybridformat: Ein Projektbericht

Das State of the Art Festival ist ein studentisches, künstlerisches Diskursfestival. Ausgehend von einer Umfrage an die Studierendenschaft des Fachbereichs II - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation - der Stiftung Universität Hildesheim entwickelte das STATE 12-Team ein dezentrales Hybridformat für das Festival. Dabei wurden Präsenzveranstaltungen unter einem Schutz- und Hygienekonzept und Online-Veranstaltungen vereint. Die zwölfte Ausgabe wurde somit vom 23. bis zum 25. Oktober 2020 trotz Pandemie zu einem sicheren Ort der Begegnung und zu einem Ort an dem Kultur geschaffen, genossen und diskutiert werden konnte. 

Hier geht es zum Projektbericht

 

Amtseinführung der Präsidentin | Übergabe der Amtskette

Die Präsidentin Prof. Dr. Dr. h.c. May-Britt Kallenrode wurde am 13. Januar im Beisein des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler und des Hildesheimer Oberbürgermeisters, Dr. Ingo Meyer, vom Stiftungsratsvorsitzenden der Universität Hildesheim, Dr. Uwe Thomas,  feierlich im Amt begrüßt.

Die Übernahme der Amtskette von Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang-Uwe Friedrich fand coronabedingt kontaktlos statt. Friedrich betonte, dass die Amtskette ein Geschenk der Universitätsgesellschaft Hildesheim ist. Sie wurde 2003 anlässlich der Überführung der Universität Hildesheim in die Trägerschaft der öffentlich-rechtlichen Stiftung Universität Hildesheim, vom Hildesheimer Juwelier Maertens angefertigt. Sie symolisiert den Zusammenhalt von Universität und Bürgergesellschaft. Die Präsidentin nahm die Amtskette als Symbol der Verantwortung entgegen. Die Amtseinführung wurde ohne Gäste durchgeführt und konnte im Livestream verfolgt werden.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist online abrufbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=_cTDS_paXYU . Bitte das akademische Viertel beachten und bei 15 Minuten einsteigen.

Amtsantritt der neuen Präsidentin der Stiftung Universität Hildesheim zum 01.01.2021 | Begrüßung per Video

Zum 01.01.2021 hat die neue Präsidentin der Stiftung Universität Hildesheim, Prof. Dr. Dr. h.c. May-Britt Kallenrode, die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger übernommen. Ein Amtsantritt, der coronabedingt erschwert ist. Die Präsidentin versichert, sobald als möglich persönliche Kontakte zu pflegen - sowohl universitätsintern als auch in der Region. Der Umzug nach Hildesheim ist bereits erfolgt.

Am 12. Januar hat die Präsidentin Mitglieder und Freund*innen der Universität in einer Videobotschaft begrüßt. Diesen Beitrag finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/uniintern/artikel/video-begruessungsansprache-der-praesidentin-prof-dr-may-britt-kallenrode/

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 04.2020 | Oktober

Mit dieser Ausgabe begrüßt die Universitätsgesellschaft ihre Mitglieder zum Wintersemester 2020/21. Leider mussten die darin noch angekündikten Präsenzveranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Förderpreisverleihung 2020: Mit Abstand und auf Augenhöhe im Rathaus Hildesheim

Die Universitätsgesellschaft hat sich entschieden, trotz Corona die Förderpreise 2020 zu verleihen und im Rahmen einer Feierstunde im Herzen der Kultur- und Wissenschaftsstadt - im Rathaus Hildesheim zu übergeben. Oberbürgermeister, Vorsitzender und Vizepräsident würdigten aus ihrer jeweiligen Pespektive die Leistungen der Preisträgerinnen. Die Relevanz für die Gesellschaft zeigten die Mentor*innen und Gutachterinnen auf. (mehr)

Unigesellschaft vor Ort: Big Blue Button - Schulungsangebot für Mitglieder der Unigesellschaft

Wie (fast) selbstverständlich ist der universitäre Lehrbetrieb ins Internet umgezogen – Lehrende und Studierende gleich mit. Diejenigen, die als Gäste in Veranstaltungen gerne dabei sind, lädt die Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. ein, sich in einer Schulung mit der neuen Technik „Big Blue Button“ vertraut zu machen. Dabei handelt es sich um ein System, das von Hochschulen schon länger in der Online-Lehre eingesetzt wird. Für November ist ein neuer Schulungstermin geplant.

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 03.2020 | Juli

In der Sommerausgabe von UG aktuell gibt es Hinweise auf interessante Studien, digitale Veranstaltungen und eine Online-Schulung am 25. August.