Willkommen auf den Seiten der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

Die Universitätsgesellschaft Hildesheim e. V. fördert Forschung und Lehre der Universität Hildesheim und agiert als Bindeglied zu Stadt und Region. Seit ihrer Gründung als „Förderkreis der Hochschule Hildesheim“ am 15. Dezember 1978 pflegt die Universitätsgesellschaft den Kontakt zu Freund*innen und Fördernden aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Alle Aktivitäten des Fördervereins zahlen auf das Profil der Stiftung Universität Hildesheim ein. Eine Mitgliedschaft ermöglicht die Teilnahme an Netzwerkveranstaltungen und gibt Gelegenheit, Einblick in die Universitätsentwicklung zu erhalten. Sprechen Sie uns an: Geschäftsstelle der Universitätsgesellschaft.

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 02/2024 | Mai - u.a. Vorstandswahlen, Projektbericht und neue Veranstaltungen

UG aktuell - Mitgliederversammlung wählt Vorstand für eine neue Amtszeit bis 2027

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde der Vorstand neu gewählt. Mit Kontinuität und Engagement tritt Heinz Werner Ernst mit seinem Vorstandsteam eine neue Amtszeit bis 2027 an. Weiterhin gibt es zukunftsweisende Erfolge der Uni in der Drittmitteleinwerbung und erstmals am 25. Juni 2024 einen dies academicus auf dem Hildesheimer Campus.

Lesen Sie selbst!

 

PULS e.V.: Auftaktveranstaltung eines neuen Projektes "Social Innovation meets Culture" am 03. Juni | 17:00 Uhr

Das Projekt "Social Innovation meets Culture" wird in Kooperation zwischen dem Social Innovation Center der Region Hannover und dem PULS Hildesheim durchgeführt. Ziel ist es, gemeinsam innovative Ideen und sozialunternehmerische Geschäftsmodelle zu entwickeln, um gesellschaftliche Herausforderungen kreativ und integrativ anzugehen.

Zum Auftakt im PULS e.V. gibt es neben der Vorstellung der geplanten Projektaktivitäten, inspirierende Projekte und Persönlichkeiten aus der Kultur- und Gründerszene:

 

  • Johannes Tomczak von Viva con Agua Arts, stellt die Welt des internationalen Kunst-, Musik- und Kulturfestivals "Millerntor Gallery" vor und beleuchtet dabei die inspirierenden Verknüpfungen zwischen Sozialunternehmertum und Kulturarbeit.
  • Sebastian Jacob, Gründer von Quartiermeister, stellt die Erfolgsgeschichte der ersten gemeinwohlbilanzierten Biermarke Deutschlands vor. Mit jedem verkauften Bier werden soziale und kulturelle Projekte unterstützt.

Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist bereits jetzt unter diesem Link möglich.

Veranstaltungsreihe "Hildesheimer Finanz-, Wirtschafts- und Währungsgespräche" mit Prof. Dr. Jürgen Stark am 10. Juni 2024

Warum ist der Stabilitätspakt gescheitert? Europas Finanzen und Haushaltsregeln nach den Wahlen zum Europäischen Parlament

Ein Expertengespräch mit Prof. Dr. Jürgen Stark

Der zweite Termin der Reihe Veranstaltungsreihe "Hildesheimer Finanz-, Wirtschafts- und Währungsgespräche"  widmet sich dem Stabilitätspakt mit anschließendem Expertengespräch und  Publikumsdiskussion mit Prof. Dr. Jürgen Stark.

Jürgen Stark (Jahrgang 1948) studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hohenheim und Tübingen. Fast drei Jahrzehnte hat er europäische Währungsintegration in verschiedenen öffentlichen Funktionen begleitet und beeinflusst – sei es in der Bundesregierung (1978-1998) als Referent im Bundeswirtschaftsministerium, Ministerialrat im Bundeskanzleramt, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium (1995-1998) und persönlicher Beauftragter („Sherpa“) des Bundeskanzlers zur Vorbereitung der G7/G8-Wirtschaftsgipfel sowie als Vizepräsident der Deutschen Bundesbank (1998-2006) und zuletzt als Mitglied des Direktoriums und des Rates der EZB (2006-2011).

Jürgen Stark arbeitet freiberuflich als Consultant und Dozent. Er ist seit 2005 Honorarprofessor der Universität Tübingen sowie Beirats- und Kuratoriums-Mitglied verschiedener Unternehmen und Stiftungen. Prof. Stark war zwölf Jahre Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Universität Hildesheim und hatte damit wesentlichen Anteil an der dynamischen und expansiven Entwicklung unserer Universität, die ein elementarer Bestandteil Hildesheims ist und daher einen wichtigen Stellenwert in dieser Stadt einnimmt.

Das Gespräch ist am Montag, 10. Juni, 18 h c.t. im Audimax der Stiftung Universität Hildesheim.

Förderpreise 2024: Auswahlverfahren läuft

Die Ausschreibung für die Förderpreise 2024 ist erfolgt. Vorschlagsberechtigt waren die Lehrenden der Universität Hildesheim. Aktuell läuft das Auswahlverfahren. Rückfragen richten Sie ggf. an die Geschäftsstelle der Universitätsgesellschaft

Die Verleihung der Förderpreise findet statt am Mittwoch, 05. Juni 2024, um 17 Uhr, auf der Empore im Rathaus Hildesheim.

Für die Teilnahme ergeht eine gesonderte Einladung. Bei Interesse wenden Sie sich ebenfalls gerne an die Geschäftsstelle.

Universitätsgesellschaft aktuell - 01/2024 | Januar - u.a. Strategie 2030, neue Veranstaltungsreihe rund um Wirtschaftsthemen und Jüngere vertrauen KI

UG aktuell - Ein Perspektivwechsel zum Auftakt Jahres 2024 mit vielen Terminen

Der Jahreswechsel ist vollzogen und das Jahr 2024 hat Fahrt aufgenommen. Hoffen wir auf positiven Schwung. Denn die Herausforderungen für die Universität werden zunehmen. Deshalb ist es wichtig, dass man zusammen einsteht für den Universitätsstandort Hildesheim. In diesem Sinne wollen wir als Universitätsgesellschaft die Aktivitäten der Uni, u.a. auch den Strategieprozess 2030 konstruktiv begleiten, fördern und kreative Ideen unterstützen.

Lesen Sie selbst!

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 03/2023 | Oktober - Uni im Profil: Bildung, Kultur und KI im Alltag

UG aktuell zum Auftakt des Wintersemesters 2023/24

Im Rahmen der Sommerklausur der Universitätsgesellschaft hat Uni-Präsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode berichtet, dass der Strategieprozess der Universität eine Schärfung des Profils und damit eine deutliche Betonung der Stärken sei; auch für die Aufnahme in die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) ein wichtiger Aspekt. Dieser Newsletter orientiert sich an den Eckpfeilern des Profils der Universität Hildesheim, das wir über die Förderung von Projekten unterstützen. Zudem fördern wir Begegnungen durch eigene Veranstaltungen. 

Lesen Sie selbst!

 

Matinée anlässlich des 90. Geburtstags von Dr. h.c. Lore Auerbach - Ehrenvorsitzende der Universitätsgesellschaft

"Dr. Lore Auerbach ist eine herausragende Persönlichkeit, die mit ihrem außerordentlichen Engagement und ihren wertvollen Beiträgen die Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. maßgeblich geprägt hat. Ihre unermüdliche Arbeit und Hingabe für die Förderung von Wissenschaft und Bildung haben bleibende Spuren hinterlassen und sind ein Vorbild für uns alle."

Mit diesen Worten würdigte Heinz Werner Ernst, Vorsitzender der Unigesellschaft, die Ehrenvorsitzende und stellte einmal mehr ihr vorbildliches Wirken heraus. Die Universitätsgesellschaft hatte anlässlich des 90. Geburtstags der Ehrenvorsitzenden am 05. August zu einer Matinée in der Aula des Hohen Hauses auf den Kulturcampus Domäne Marienburg eingeladen. Grußworte kamen von Uni-Präsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, seitens der Stadt von Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und für die Universitätsgesellschaft sprach der langjährige Weggefährte Dr. Hartmut Häger. In allen Beiträgen kam das vielfältige Engagement Auerbachs zum Ausdruck, dessen roten Faden sicher der Einsatz für Kultur und Bildung und der Musik darstellte.

In der Laudatio stellte Dr. Karl Ermert, ehemaliger Direktor der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel heraus, dass Lore Auerbach in vielen Fällen die erste war und es als selbstverständlich ansah, ausgetretene Wege zu verlassen, um neue zu gestalten. So war sie auch die erste Absolventin des Studiengangs "Kulturpädagogik" an der Universität Hildesheim und erhielt auf Antrag des Fachbereichs "Kulturwissenschaften und Ästehtische Kommunikation" 1994 die Ehrendoktorwürde der Universität Hildesheim. Seitdem engagiert sie sich in besonderem Maße für die Universitätsgesellschaft als Vorsitzende und Ehrenvorsitzende.

Die Beziehung von Dr. Lore Auerbach zur Universität Hildesheim ist in einem Beitrag der Pressestelle hier nachzulesen.

Die musikalische Gestaltung der Matinée erfolgte durch die Musikschule Hildesheim. Zu ihr hat Lore Auerbach eine besondere Beziehung. Durch die Übernahme der Leitung 1962 als erste Frau ist Lore Auerbach überhaupt nach Hildesheim gekommen. Der heutige Leiter, Detlef Hartmann, war zur Gratulation vor Ort. Es spielten die talentierte Flötistin Lydia Sprung und Joachim Stein am elektronischen Klavier.

Als besonderes Präsent der Universitätsgesellschaft wurde Lore Auerbach ein Buch überreicht, das es nicht zu kaufen gibt. Es handelt sich um ein Künstlerbuch, das von Studierenden im Sommersemester erstellt wurde. „Banalitäten aus dem Chinesischen“ - ein Künstlerbuch aus Typografie nach dem wahren Gedicht von Kurt Schwitters. Es gibt insgesamt nur 15 Exemplare.

Im Anschluss an die Glückwünsche gab es noch Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und manche Erinnerungen wurden geweckt.

In Gedenken an Altpräsident Prof. Dr. Friedrich

In Gedenken

Die Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. verliert mit Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang-Uwe Friedrich ein langjähriges Mitglied und unermüdlichen Förderer. Der Austausch zwischen der Bürgergesellschaft aus Stadt und Landkreis Hildesheim und der Stiftungsuniversität Hildesheim waren dem verstorbenen Präsidenten ein besonderes Anliegen. Der gemeinsame Wunsch, die Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung für die Allgemeinheit sichtbar zu machen, wurde u.a. durch seine zielorientierte Begleitung von Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten ermöglicht. Mit Stolz und Freude vollzog Prof. Friedrich gern die jährliche Würdigung der Ergebnisse der Studierenden im Rahmen der Förderpreisverleihungen. Im Namen des Vorstands der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.  bedanke mich für viele wertschätzende Gespräche und die engagierte Unterstützung der Arbeit der Universitätsgesellschaft. Wir werden Prof. Friedrich ein ehrendes Andenken bewahren, das Mitgefühl gilt der Ehefrau und den Angehörigen des Verstorbenen.

Heinz-W. Ernst, Vorsitzender der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

Zur Trauerseite und zum digitalen Kondolenzbuch der Stiftung Universität Hildesheim

 

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 02/2023 | Juni - Uni im Normalbetrieb

Die Uni im Normalbetrieb - UG aktuell mit Fokus Forschung

In diesem Sommersemester ist deutlich zu spüren, dass die Uni wieder im Normalbetrieb ist. Zahlreiche Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Vorlesungen und auch die Verleihung der Förderpeise im Rathaus, haben stattgefunden. Die Währung einer Universität ist ihre Forschung. Deshalb ist es der Unigesellschaft ein Anliegen, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. In diesem Jahr haben alle Preisträger*innen in den Geisteswissenschaften geforscht, was einmal mehr die Relevanz kultur- und sprachwissenschaftlicher Disziplinen für unsere komplexe Gesellschaft unterstreicht.

Lesen Sie selbst!

 

 

Wissen vernetzen – Forschung fördern: Verleihung der Förderpreise 2023 im Rathaus

Fokus Forschung:

Preisverleihung der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. im Rathaus Hildesheim

13. Juni 2023, 17 Uhr: Ankommen auf der Empore im Rathaus Hildesheim. Eine Vitrine stellt Produkte aus, die in Hildesheim erfunden wurden und in dieser Stadt eine Heimat haben. Made in Hildesheim steht darübergeschrieben. Und das gilt auch für die Abschlussarbeiten, die an diesem Nachmittag von der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. ausgezeichnet werden. Den Förderpreis 2023 für die beste Bachelor- und Masterarbeit und Dissertation erhalten Vilja Gunzelmann, Mathis Göcht und Kristina Petzold. Sie haben einen wichtigen Meilenstein in ihrem beruflichen Werdegang erreicht und sind voller Stolz mit Familie und Freunden ins Rathaus gekommen.

Zum Bericht

Im Bild vorne: Vilja Gunzelmann, Torsten Scheid, Mathis Göcht, Kristina Petzold, Lore Auerbach, Guido Graf

Im Bild hinten: Karsten Senkbeil, May-Britt Kallenrode, Ingo Meyer, Heinz Werner Ernst, Martin Schreiner

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 01/2023 | März - Zum Frühlingsbeginn

Schwerpunkt "Hildesheimer Europagespäche" - UG aktuell zum Frühlingsbeginn

Lesen Sie morgens die Zeitung, oder informieren Sie sich über soziale Medien oder nutzen Sie beides? Viele Informationen erhält man auch über Begegnungen und Gespräche. Fakt ist, dass es viele Wege gibt, Wissen zu vermitteln und Informationen zu erhalten. In diesem UG aktuell geben wir Hinweise auf interessante Angebote – sowohl als Publikation, digital als auch in Präsenz. Ein Schwerpunkt sind die "Hildesheimer Europagespräche", die im Sommer enden.

Lesen Sie selbst!

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 04/2022 | Dezember - Zum Jahreswechsel

"Loslassen und in Bewegung sein" - UG aktuell zum Jahreswechsel

Mit dieser Ausgabe möchten wir Sie einladen, auch 2023 in Bewegung zu sein. Es gibt dazu viele Möglichkeiten. Die Unigesellschaft fördert in diesem Sinne auch neue Projekte; zum Beispiel mit einem Arbeitsplatzstipendium im Herzen der Stadt.

Lesen Sie selbst!

 

Universitätsgesellschaft aktuell - 03/2022 | November - Herbstausgabe

Einladung auf den Hildesheimer Uni-Campus

Mit dieser Ausgabe möchten wir Sie auf interessante Veranstaltungen aufmerksam machen und einladen, einmal wieder den Hildesheimer Campus zu besuchen. Die Universität Hildesheim ist präsent - auch für die interessierte Öffentlichkeit.

Lesen Sie selbst!

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Sommerausgabe 02.2022 | Juli

In dieser Sommerausgabe geht es um die Verleihung der Förderpreise 2022 und persönliche Begegnungen, die trotz Andauern der Corona-Pandemie stattfinden konnten. So zum Beispiel anlässlich der Uni-Mittsommernacht, der Verleihung der Förderpreise im Rathaus oder bei Unigesellschaft vor Ort in der Dombibliothek. Unsere Studierenden haben beeindruckende Literaturprojekte durchgeführt und die Unigesellschaft plant neue Kooperationen. Es herrschen Zuversicht und mehr Miteinander. Schöne Ferien!

 

Verleihung der Förderpreise 2022 im Rathaus Hildesheim

Wissen vernetzen – Forschung fördern: Der forscherische Blick wird prämiert!

12. Juli 2022, 17 Uhr: Ankommen im Rathaus Hildesheim. Und immer noch Corona. Auch im Sommer 2022 steht die Verleihung der Förderpreise der Universitätsgesellschaft unter dem Eindruck der Pandemie, findet also ohne große Öffentlichkeit statt. In diesem Jahr wurde es den Preisträgerinnen jedoch ermöglicht, Freunde und Familie zur Ehrung mitzubringen, da die Rathaushalle für die Feierstunde reserviert war. Ein wunderbarer Raum, insbesondere mit dem Lichteinfall durch die verglaste Fensterfront. So gab es ausreichend Luft und Frische, die sich auch in den Arbeiten der Preisträgerinnen selbst ausdrückt.

Zum Bericht

Informationen zu den Arbeiten

PULS - Der neue Ort für Inspiration, Kreativität und Vielfalt in Hildesheim

Die Teilnahme Hildesheims am Wettbewerb „Kulturhauptstadt Europa 2025“ war ein wichtiger Impuls, das Potenzial Hildesheims zu nutzen, um auf Chancen einer kleinen Großstadt und einer ländlichen Region aufmerksam zu machen. Die Universitätsgesellschaft hat sich dafür engagiert. Jetzt gewinnt ein Projekt aus der Bewerbung an Gestalt:  Der „Cultural Hub“ wird zu PULS. Und diese Information hat uns jetzt erreicht:

"Auf insgesamt 1.200 Quadratmetern entsteht etwas Neues. Das Gebäude am Angoulêmeplatz 2 wird zu einem zentralen Ort für alle kreativen Seiten Hildesheims. Aus einer Projektidee der Kulturhauptstadtbewerbung wird Wirklichkeit – aus Cultural Hub wird PULS. Am vergangenen Freitag hat sich ein Trägerverein, der PULS Hildesheim e.V.i.G., gegründet. Dieser wird nun innerhalb der nächsten Monate die Arbeit des Projektbüros Hildesheim 2025 übernehmen. Aktuell wird die Anschubphase durch das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser gefördert.

Auf den insgesamt vier Etagen ist Platz für die (Zusammen-)Arbeit von Einzelpersonen, Klein- und Großgruppen, Anfängern und Fortgeschrittenen. So kann branchenübergreifend und auf kurzen Wegen nach- und weitergedacht werden. Auf der Etage der Kulturbüros von Stadt und Landkreis wird zeitgleich ein Sharebüro entstehen, in dem Netzwerke und Vereine aus der Region arbeiten werden. Weitere Büros, Co-Working-Bereiche, Besprechungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Café im Erdgeschoss schaffen eine angenehme und inspirierende Arbeitsatmosphäre, die sich bereits vielerorts bewährt hat. Beratungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie Seminare der Hochschulen ergänzen das individuelle Raumangebot, das für Kunst- und Kulturschaffende vergünstigt angeboten wird."

Wer erste Einblicke erhalten möchte, kann sich bereits auf einen Rundgang durch das Gebäude begeben. Weitere Informationen und das Video finden sich hier.

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 04.2021 | Dezember

Die Zeit "Zwischen-den-Jahren" ist Gelegenheit für Mußestunden und Lektüre. Bücher zählen immer noch zu den beliebtesten Geschenken und zwar in der gedruckten Version! In dem Newsletter UG aktuell zum Jahreswechsel finden Sie die eine oder andere Empfehlung; darunter auch von der Unigesellschaft geförderte Publikationen. Die Pandemie wird uns auch 2022 begleiten, und wir werden weiterhin aufgefordert sein, persönliche Begegnungen zu vermeiden. Ein gutes Buch kann berühren, Halt geben und uns in der Hinsicht durch das neue Jahr begleiten. Viel Freude bei der Lektüre und ein gutes Ankommen 2022!

UG aktuell - Ausgabe 04.2021 | Dezember

Wissenschaftsbarometer 2021: Es geht auch um Vertrauen in die Wissenschaft

Wir möchten Sie herzlich auf das aktuelle Wissenschaftsbarometer hinweisen. Mit dem Wissenschaftsbarometer ermittelt Wissenschaft im Dialog, eine Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland, seit 2014 regelmäßig in bevölkerungsrepräsentativen Umfragen die Einstellungen der Bevölkerung zu Wissenschaft und Forschung. Wie ist es um das Vertrauen in die Wissenschaft bestellt? Welche gesellschaftliche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung in den Augen der Bürger*innen? Wie groß ist das Interesse an wissenschaftlichen Themen und welche Kanäle nutzen die Menschen, um sich zu informieren? Lesen Sie selbst. Mehr Informationen finden Sie hier

Ihre Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 03.2021 | September

Ein Rückblick: Im Sommer wurden die Preise der Universitätsgesellschaft in Präsenz im Rathaus verliehen. Coronabedingt im kleinen Rahmen, aber eine große Wertschätzung für die Preisträger*innen. Nach und nach finden wir in Präsenzveranstaltungen zurück. So laden wir Ende September in die neue Mensa ein; es herrscht Aufbruchstimmung. Zudem lernen wir aus der Pandemie: Die Universität gibt dazu viele Hinweise. Seit der letzten Ausgabe sind auch einige Förderprojekte abgeschlossen worden. Lesen Sie selbst. Viel Freude bei der Lektüre.

UG aktuell - Ausgabe 03.2021 | September

Wissen vernetzen – Forschung fördern: Preisverleihung der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. im Rathaus

24. Juni 2021, 17 Uhr: Ankommen im Rathaus Hildesheim. Erstmals seit vielen Wochen wurden die historischen Türen für eine Veranstaltung geöffnet. Auf der Empore der Rathaushalle fand unter strenger Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt nach wie vor geltenden Infektionsschutzregeln die Ehrung der Preisträger*innen der Universitätsgesellschaft statt; maximal 15 Personen waren zugelassen und anwesend. Die Fördergesellschaft hat diese Herausforderung angenommen und die mit 500 Euro dotierten Förderpreise 2021 in Präsenz an Julia Hoffmeister (BA), Joelle-Jocelyne Lüdtke (MA) und Revert Klattenberg (Dissertation) verliehen. In diesem Jahr wurde zudem der jeweils mit 1000 Euro dotierte Preis an Lehrende und Studierende für besonderes Engagement an Prof. Dr. Jürgen Menthe und Aleen Hartmann, stellvertretend für das Studierendenprojekt „State oft he Art“ vergeben. Zudem gab es erstmals in der Geschichte der Universitätsgesellschaft einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis, mit dem Vizepräsident Prof. Dr. Martin Schreiner ausgezeichnet wurde. Würdigungen und Glückwünsche kamen vom Vorstand der Universitätsgesellschaft, vertreten durch den Vorsitzenden Heinz-Werner Ernst, der Präsidentin der Universität Hildesheim, Prof. Dr. May-Britt Kallenrode und dem Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim, Dr. Ingo Meyer.

Zum Bericht

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 02.2021 | Juni

Das zweite UG aktuell im zweiten Quartal des Jahres 2021 und immer noch Corona. Aber die Pandemie beginnt, sich abzuschwächen. Während die Mitgliederversammlung noch online stattfinden musste, konnte z. B. das von der Universitätsgesellschaft geförderte Festival Transeuropa X bereits im Hybrid-Modus stattfinden. Auch ein Wiedersehen gibt es im neuen Newsletter. Wir haben uns gefragt, was macht eigentlich Prof. Dr. Wolfgang Schneider. Und zum 10jährigen Bestehen des Deutschlandstipendiums gibt es eine Einladung zur Online-Veranstaltung. Viel Freude bei der Lektüre.

UG aktuell - Ausgabe 02.2021 | Juni

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 01.2021 | Februar

Es ist die erste Ausgabe von UG aktuell 2021. Und die Corona-Pandemie hält uns weiterhin zu Hause - wo es geht und wem es möglich ist. Aber auch vom heimischen Schreibtisch oder vom Sofa aus, ist es möglich, interessante Informationen zu erhalten und sogar Veranstaltungen zu besuchen. Einige Hinweise lesen Sie in dieserm Newsletter.

UG aktuell - Ausgabe 01.2021 | Februar

State 12 - Studentisches Festival im Hybridformat: Ein Projektbericht

Das State of the Art Festival ist ein studentisches, künstlerisches Diskursfestival. Ausgehend von einer Umfrage an die Studierendenschaft des Fachbereichs II - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation - der Stiftung Universität Hildesheim entwickelte das STATE 12-Team ein dezentrales Hybridformat für das Festival. Dabei wurden Präsenzveranstaltungen unter einem Schutz- und Hygienekonzept und Online-Veranstaltungen vereint. Die zwölfte Ausgabe wurde somit vom 23. bis zum 25. Oktober 2020 trotz Pandemie zu einem sicheren Ort der Begegnung und zu einem Ort an dem Kultur geschaffen, genossen und diskutiert werden konnte. 

Hier geht es zum Projektbericht

 

Amtseinführung der Präsidentin | Übergabe der Amtskette

Die Präsidentin Prof. Dr. Dr. h.c. May-Britt Kallenrode wurde am 13. Januar im Beisein des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler und des Hildesheimer Oberbürgermeisters, Dr. Ingo Meyer, vom Stiftungsratsvorsitzenden der Universität Hildesheim, Dr. Uwe Thomas,  feierlich im Amt begrüßt.

Die Übernahme der Amtskette von Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang-Uwe Friedrich fand coronabedingt kontaktlos statt. Friedrich betonte, dass die Amtskette ein Geschenk der Universitätsgesellschaft Hildesheim ist. Sie wurde 2003 anlässlich der Überführung der Universität Hildesheim in die Trägerschaft der öffentlich-rechtlichen Stiftung Universität Hildesheim, vom Hildesheimer Juwelier Maertens angefertigt. Sie symolisiert den Zusammenhalt von Universität und Bürgergesellschaft. Die Präsidentin nahm die Amtskette als Symbol der Verantwortung entgegen. Die Amtseinführung wurde ohne Gäste durchgeführt und konnte im Livestream verfolgt werden.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist online abrufbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=_cTDS_paXYU . Bitte das akademische Viertel beachten und bei 15 Minuten einsteigen.

Amtsantritt der neuen Präsidentin der Stiftung Universität Hildesheim zum 01.01.2021 | Begrüßung per Video

Zum 01.01.2021 hat die neue Präsidentin der Stiftung Universität Hildesheim, Prof. Dr. Dr. h.c. May-Britt Kallenrode, die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger übernommen. Ein Amtsantritt, der coronabedingt erschwert ist. Die Präsidentin versichert, sobald als möglich persönliche Kontakte zu pflegen - sowohl universitätsintern als auch in der Region. Der Umzug nach Hildesheim ist bereits erfolgt.

Am 12. Januar hat die Präsidentin Mitglieder und Freund*innen der Universität in einer Videobotschaft begrüßt. Diesen Beitrag finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/uniintern/artikel/video-begruessungsansprache-der-praesidentin-prof-dr-may-britt-kallenrode/

 

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 04.2020 | Oktober

Mit dieser Ausgabe begrüßt die Universitätsgesellschaft ihre Mitglieder zum Wintersemester 2020/21. Leider mussten die darin noch angekündikten Präsenzveranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Förderpreisverleihung 2020: Mit Abstand und auf Augenhöhe im Rathaus Hildesheim

Die Universitätsgesellschaft hat sich entschieden, trotz Corona die Förderpreise 2020 zu verleihen und im Rahmen einer Feierstunde im Herzen der Kultur- und Wissenschaftsstadt - im Rathaus Hildesheim zu übergeben. Oberbürgermeister, Vorsitzender und Vizepräsident würdigten aus ihrer jeweiligen Pespektive die Leistungen der Preisträgerinnen. Die Relevanz für die Gesellschaft zeigten die Mentor*innen und Gutachterinnen auf. (mehr)

Unigesellschaft vor Ort: Big Blue Button - Schulungsangebot für Mitglieder der Unigesellschaft

Wie (fast) selbstverständlich ist der universitäre Lehrbetrieb ins Internet umgezogen – Lehrende und Studierende gleich mit. Diejenigen, die als Gäste in Veranstaltungen gerne dabei sind, lädt die Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. ein, sich in einer Schulung mit der neuen Technik „Big Blue Button“ vertraut zu machen. Dabei handelt es sich um ein System, das von Hochschulen schon länger in der Online-Lehre eingesetzt wird. Für November ist ein neuer Schulungstermin geplant.

Universitätsgesellschaft aktuell - Ausgabe 03.2020 | Juli

In der Sommerausgabe von UG aktuell gibt es Hinweise auf interessante Studien, digitale Veranstaltungen und eine Online-Schulung am 25. August.