Programm: Internationales Symposium

Programm

09:00-09:15

 

 

 

Begrüßung

Kristin Kersten
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB)

Michael Corsten
Institut für Sozialwissenschaften

09:15-09:45

 

 

 

Grußworte

Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich
Präsident der Stiftung Universität Hildesheim

Dr. Gabriele Andretta
Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages

09:45-10:30

 



Eröffnungsvortrag

Ungleichheit und Exklusion im Spiegel der PISA-Studie

Janna Teltemann
Universität Bremen

10:30-11:00Pause

11:00-11:45

 



Plenarvortrag I

Probleme der Inklusionsforschung im schulischen Umfeld

Kerstin Merz-Atalik
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

11:45-12:30

 



Plenarvortrag II

Methoden zur Erklärung migrationsbezogener Bildungsungleichheiten

Cornelia Kristen
Universität Bamberg

12:30-13:30Mittagspause

13:30-15:15

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Werkstattgespräche

1. Bildungsforschung und die 'Logik der Praxis'

Sabine Bollig, Claudia Seele
Université de Luxembourg

2. Was ist ein Übergang in eine vollqualifizierende Ausbildung?

Bettina Kohlrausch
Georg-August-Universität Göttingen


3. Videobasierte Methoden der Unterrichtsforschung

Arbeitsgruppe Fallarchive HILDE
Stiftung Universität Hildesheim


4. Rekonstruktive Bildungsforschung

Martin Heinrich
Universität Bielefeld


5. Learning without Limits

Patrick Yarker
University of East Anglia
Holly Linklater
University of Edinburgh

15:15-15:45Pause

15:45-16:30

 



Plenarvortrag III

Triangulation qualitativer und quantitativer Methoden in der Inklusionsforschung

Birgit Lütje-Klose
Universität Bielefeld

16:30-17:15

 



Plenarvortrag IV

Blühende Bildungslandschaft oder Rücksturz in den Positivismus?

Kai S. Cortina
University of Michigan

17:15-18:00

Abschlussdiskussion