Inklusive Pädagogik und Kommunikation | Master of Arts (M.A.)

Fachbereich 1: Erziehungs- & Sozialwissenschaften

Teaser Inklusive Pädagogik und Kommunikation | Master of Arts (M.A.)

Studienabschluss: Master of Arts
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studienform: berufsbegleitend

Der Masterstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (M.A.) ist ein Weiterbildungsstudiengang, der länderübergreifend (Kooperation mit der Schweiz) angelegt ist und in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal besitzt.

Der  Masterstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (M.A.) ist modular angelegt und kann über 2 Jahre berufsbegleitend studiert werden. Zielsetzung ist die Qualifizierung von Schulleitungen, Lehrkräften, behördlichen Vertreter_innen und pädagogischen Mitarbeiter_innen aus Organisationen, die sich mit "Inklusion" beschäftigen, wie z.B. Hochschulen, Volkshochschulen, Kindertagesstätten, etc. Seine inhaltliche Ausrichtung orientiert sich sowohl an der rechtlichen Vorgabe der UN-Menschenrechtskonvention (Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr.35 veröffentlicht 31.12.2008) und den Zielen des UNESCO als auch an dem Index für Inklusion (Ainscow/Hinz, 2003: Index für Inklusion).

Ausbildungsziel ist es, Lehrpersonen und Bildungsverantwortliche, die in inklusiven Settings arbeiten, zu befähigen Heterogenität von Kindern und Jugendlichen als Chance zu erkennen und somit den Ansatz der "inklusiven Pädagogik" zu implementieren bzw. anwenden zu können.

Auf einen Blick: Inklusive Pädagogik und Kommunikation an der Uni Hildesheim studieren

Alle Informationen zum berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (M.A.) können Sie unter folgendem Link auf den Seiten des WeiterbildungsCampus in der Studiengangsbroschüre in gebündelter Form nachlesen:

Studiengangsbroschüre zum Download

Beispielhafte Studieninhalte im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang Master Inklusive Pädagogik und Kommunikation

Grundlagen einer „Pädagogik der Vielfalt"

  • „Didaktik der Vielfalt“, Lernprozesse wahrnehmen, verstehen, fördern, Inklusive Pädagogik, Schulerfolg – Lernerfolg, Kooperatives Lernen in heterogenen Gruppen, Classroom-Management in heterogenen Gruppen

Kommunikation, Kooperationen, Coaching

  • Kommunikation und Konflikt, Kommunikation in Lehr-/Lernprozessen, Coaching in der Schule, Content Focused Coaching (CFC), Kommunikation in Netzwerken (u.a. Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in inklusiven Kontexten, Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams)

Vielfalt in der Schule – Qualität und Steuerung

  • Wandel zur ‚Inklusiven Schule’, Steuerung durch Changemanagement und Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Öffentlichkeitsarbei, (Selbst-)Führung

Zielgruppe

  • Lehrende
  • Pädagogische Mitarbeiter_innen
  • Berater_innen in pädagogischen Beratungsfeldern (Erziehungs-, Familien-, Studien, Schulentwicklungsberatung)
  • Sachgebiets- oder Fachbereichs-Leiter_innen in Einrichtungen des Bildungswesens (insbesondere frühkindliche Bildung, Schule, Berufsbildung

Struktur

International angelegt

  • Kooperationsland Schweiz – Pädagogische Hochschule Zürich, Institut Unterstrass
  • Studierende können in zwei Ländern studieren,
  • gemeinsame Präsenzphasen – Ermöglichung eines inhaltlichen Austauschs mit Schweizer  Kollegen_innen,
  • Experten aus zwei Ländern lehren – hohe Qualität in der Vermittlung der Inhalte.

Evidenzbasierte methodische Umsetzung

  • berufsbegleitend studierbar
  • hohe Flexibilität in Zeit- und Lernformen (Präsenz- und Selbstlernphasen),
  • Verknüpfung mit der Schul- bzw. Berufspraxis,
  • intensive Beratung und Lernbegleitung durch Intervisionssitzungen, Lernpartnerschaften, Hospitationen sowie Job-Shadowing.

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Bewerbung für das 1. Semester

Die Bewerbung und Zulassung erfolgen direkt über die Abteilung Fort- und Weiterbildung (WeiterbildungsCampus) des Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB). Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link auf den Seiten des WeiterbildungsCampus: Der Weiterbildungsmaster "Inklusive Pädagogik und Kommunikation"

Zugangsvoraussetzungen

Für Fragen zur Zulassung wenden Sie sich an die Fachstudienberatung unter Beratung und Service.

Studierende, die nicht über ein Erststudium mit vierjähriger Regelstudienzeit verfügen, können für die Zulassung Kompetenzen angerechnet bekommen, die sie aus Berufspraxis, Projekten, Ehrenamt, Trainings oder anderen Tätigkeiten erworben haben. Hierfür steht den Bewerbern ein gesondertes Antragsformular bei den Bewerbungsunterlagen zur Verfügung. Die Studiengangskoordinatorin berät Studierende zu diesen Fragen individuell.

Bewerbung für ein höheres SemesterDie Bewerbung erfolgt über einen formalen Zulassungsantrag. Den Antrag und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link auf den Seiten des WeiterbildungsCampus: Masterstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation: Informationen und Bewerbungsunterlagen

Bewerbung

Die Bewerbung und Zulassung erfolgen direkt über die Abteilung Fort- und Weiterbildung (WeiterbildungsCampus) des Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB). Weitere Informationen finden unter folgendem Link:

WeiterbildungsCampus: Informationen und Bewerbungsunterlagen

CampusCenter | Zentrale Studienberatung (ZSB)

Das CampusCenter ist die erste Kontaktstelle für Studierende und Studieninteressierte zu allen Bereichen der Universität und des Studiums. Die studentischen Mitarbeiter_innen des CampusCenters finden Sie am Hauptcampus der Universität Hildesheim im Forum, 1.OG.

Icon CampusCenter Ort

CampusCenter
Universitätsplatz 1, Forum 1.OG
31141 Hildesheim

Icon CampusCenter Telefon

05121 883 55555

Icon CampusCenter E-Mail

infoline(at)uni-hildesheim.de

Icon CampusCenter Sprechzeiten Montag – Donnerstag: 09.30 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag: 09.30 Uhr – 14.00 Uhr

Immatrikulations- und Prüfungsamt

Für Fragen zur Einschreibung oder aber zu Prüfungsleistungen wenden Sie sich bitte unter folgenden Links an die zuständigen Einrichtungen:

Fachstudienberatung und Beratung für Anrechnungsfragen

© Daniel Kunzfeld
Teaser Darum ein Studium an der Universität Hildesheim

Darum Uni Hildesheim

Gute Gründe, um sich für ein Studium in Hildesheim zu entscheiden, gibt es zahlreiche –  wir nennen Ihnen drei:

Kurztrailer über die Universität Hildesheim