Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie | Master of Science (M.Sc.)

Fachbereich 1: Erziehungs- & Sozialwissenschaften

Studienabschluss: Master of Science
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester
Studienform: Voll- oder Teilzeit

Der an bundesweiten Standards ausgerichtete konsekutive Masterstudiengang Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.) entspricht den Empfehlungen der Fachgesellschaften und ist sowohl anwendungs- wie forschungsorientiert. Das Studium soll Studierenden nach einem einschlägigen Bachelorstudium der Psychologie ermöglichen, die fachlichen Voraussetzungen für die Erteilung einer Approbation als Psychotherapeut_in und damit für die Ausübung der heilkundlichen Psychotherapie in verschiedenen Berufsfeldern in Wissenschaft und Praxis zu erwerben. Daher entsprechen die Modulstruktur und Inhalte des Studiengangs vollumfassend den Vorgaben der Approbationsordnung für Psychotherapeut_innen (PsychThApprO, März 2020).

Das Masterstudium ermöglicht Ihnen auf der einen Seite eine obligatorische Schwerpunktsetzung in ausgewählten psychologischen Grundlagenfächern. Auf der anderen Seite erwerben Sie die grundlegenden personalen, fachlich-methodischen, sozialen und umsetzungsorientierten Kompetenzen, die für eine eigenverantwortliche, selbständige und umfassende psychotherapeutische Versorgung von Patient_innen aller Altersstufen und unter Berücksichtigung der Belange von Menschen mit Behinderungen erforderlich sind. Diese Kompetenzen entsprechen dem allgemein anerkannten Stand psychotherapeutischer, psychologischer, pädagogischer, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse. Zugleich werden Sie befähigt, an der Weiterentwicklung von psychotherapeutischen Verfahren oder von psychotherapeutischen Methoden mitzuwirken sowie sich eigenverantwortlich und selbständig fort- und weiterzubilden und dabei auf der Basis von Kenntnissen über psychotherapeutische Versorgungssysteme auch Organisations- und Leitungskompetenzen zu entwickeln.

Schwerpunkt Rechtspsychologie: Der rechtspsychologische Schwerpunkt kann im Rahmen des Masterstudiengangs Klinische Psychologie und Psychotherapie belegt werden. Er qualifiziert insbesondere für therapeutische Tätigkeiten im Justiz- und Maßregelvollzug, wozu beispielsweise die Bearbeitung diagnostischer Fragestellungen, die Vollzugsplanung, die therapeutische Arbeit mit rückfallgefährdeten Rechtsbrechern oder die Einschätzung von Rückfallrisiken und ihrer Ursachen gehören. Der Studienschwerpunkt bereitet ferner für sachverständige Tätigkeiten für Gerichte vor.

Informationen des Fachbereichs – Für weitere Informationen des Fachbereichs zum Masterstudiengang folgen Sie nachstehendem Link: Psychologie (M.Sc.)

Beispielhafte Studieninhalte im Masterstudiengang Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie

1. Studienjahr / Module:

  • Forschungsmethoden und Evaluation
  • Grundlagen des Erlebens und Verhaltens
  • Spezielle Krankheits- und Verfahrenslehre
  • Klinische Forschung
  • Angewandte Psychotherapie/Ethik/Versorgung
  • Berufsqualifizierende Tätigkeiten (II) – Vertiefte Praxis der Psychotherapie
  • Berufsqualifizierende Tätigkeiten (III) und Selbstreflexion, Teil 1

2. Studienjahr / Module:

  • Psychologische Diagnostik und Begutachtung
  • Forschungsorientiertes Praktikum
  • Psychotherapieforschung
  • Berufsqualifizierende Tätigkeiten (III) und Selbstreflexion, Teil 2
  • Masterarbeit.

Studien- und Prüfungsordnungen

Studien- und Prüfungsordnungen des Masterstudiengangs Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.) finden Sie unter folgendem Link zum Download im elektronischen Verkündungsblatt:

Ordnungen Master Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.)

Berufsperspektiven

Für folgende - exemplarisch genannte - Berufsfelder qualifizieren Sie sich mit dem Abschluss des Masterstudiengangs Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie:

  • Promotion und wissenschaftliche Tätigkeit in Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Approbation: Grundlage für die Erteilung der Approbation ist das Bestehen einer bundesweit einheitlichen Approbationsprüfung, die sich üblicherweise unmittelbar an das Masterstudium anschließt. Mit dem Nachweis der Approbation belegen die Studierenden, dass sie im Verlauf ihres Studiums den fachlichen und wissenschaftlichen Anforderungen des Faches in vollem Umfang gerecht werden konnten und zur Ausübung der heilkundlichen Psychotherapie befähigt sind.
    Für eine „Kassenzulassung“ als Psychotherapeut_in ist eine anschließende Weiterbildung von voraussichtlich 5 Jahren nötig. Diese Weiterbildung wird vergütet. Mit Abschluss der Weiterbildung sind Psychotherapeut_innen berechtigt, sich ins Arztregister eintragen zu lassen und einen Antrag auf Zulassung zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung im System der gesetzlichen Krankenversicherung zu stellen.

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Bewerbung für das 1. Semester

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, d. h., Sie müssen sich um einen Studienplatz bewerben. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal ab Anfang Juni (zum Wintersemester) eines Jahres.

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss (oder diesem gleichwertiger Abschluss) in einem Psychologie-Studiengang.
  • Weitere Informationen zum Zugang finden Sie unter folgendem Link (elektr. Verkündungsblatt): Zugangs- und Zulassungsordnung
Teilzeitstudium Den Masterstudiengang Psychologie können Sie auch in Teilzeit studieren. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link auf der Seite zum Teilzeitstudium des Studieninformationsportals (SIP): Teilzeitstudium

Bewerbung für ein höheres Semester

 

Eine Bewerbung für ein höheres Fachsemester im Masterstudiengang Psychologie ist aus kapazitären Gründen nicht möglich.

Bewerbung

Foto © Pressestelle

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren, mögliche Veränderungen von Fristen und das Online-Bewerbungsportal finden Sie unter folgendem Link:

Bewerben und Einschreiben: Master

Foto © Christopher Jahn / Photocase.de

Grundsätzlich wird für eine Bewerbung das Sprachniveau C1 der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Bewerbung erfolgt über uni-assist:

Bewerbungsplattform: uni-assist

CampusCenter | Zentrale Studienberatung (ZSB)

Das CampusCenter ist die erste Kontaktstelle für Studierende und Studieninteressierte zu allen Bereichen der Universität und des Studiums. Die studentischen Mitarbeiter_innen des CampusCenters finden Sie am Hauptcampus der Universität Hildesheim im Forum, 1.OG.

Servicezeiten & Kontakt

Icon CampusCenter Telefon 05121 883 55555

Icon CampusCenter E-MailKontaktformular

Icon CampusCenter SprechzeitenMontag bis Donnerstag: 09.30-16.00 Uhr und Freitag: 09.30-14.00 Uhr

Immatrikulations- und Prüfungsamt

Für Fragen zur Einschreibung oder aber zu Prüfungsleistungen wenden Sie sich bitte unter folgenden Links an die zuständigen Einrichtungen:

Teilzeitstudium

Vor der Beantragung eines Teilzeitstudiums ist eine Beratung durch Fachstudienberatung vorgeschrieben. Diese berät über Teilzeitmöglichkeiten. Allgemeine Informationen zum Teilzeitstudium finden Sie auf den Seiten des Gleichstellungsbüros/audit familiengerechte hochschule unter folgendem Link: Teilzeitstudium

Fachstudienberatung, Beratung für Anrechnungsfragen und Teilzeitstudium

Darum Uni Hildesheim

Gute Gründe, um sich für ein Studium in Hildesheim zu entscheiden, gibt es zahlreiche –  wir nennen Ihnen drei:

  1. Studium in persönlicher Atmosphäre – Die Universität im Zentrum Niedersachsens hat mit derzeit 8.000 Studierenden eine überschaubare Größe. Dies ermöglicht ein Studium in persönlicher Atmosphäre.
  2. Internationale Kooperationen – Wir bieten Ihnen mit über 170 internationalen Kooperationen einen Blick über den Tellerrand Hildesheims hinaus. Internationale Kooperationen
  3. Service- und Beratungsangebote – Wir unterstützen Sie in allen Phasen des Studiums durch unsere Service- und Beratungsangebote. Bei der Studienwahl mit unserem Schnupperstudienangebot Studium Live organisiert von der studentischen Beratung Anker-Peers und den „Informationstagen für Studieninteressierte: Studieren auf der Höhe“ . Zu Studienbeginn starten Sie gemeinsam mit allen Erstsemestern in der „Einführungswoche“.

Virtuelle Campusführung: Der Hauptcampus

Die Universität Hildesheim von oben

Virtuelle Campusführung: Bühler-Campus

Virtuelle Campusführung: Der Hauptcampus von Innen

Gesetz zur Reform der Psychotherapeutenausbildung

Die Ausbildung zum/zur Psychotherapeut_in wurde 2020 auf eine neue gesetzliche Grundlage gestellt. Wer künftig eine Tätigkeit als Psychotherapeut_in im Rahmen der gesetzlichen Krankenversorgung anstrebt, muss nach dem neuen Ausbildungsmodell zunächst ein psychotherapeutisch ausgerichtetes Studium absolvieren und im Anschluss an die Approbationsprüfung eine Weiterbildung durchlaufen.

Wie sieht der Ausbildungsweg an der Uni Hildesheim aus, wenn ich Psychotherapeut_in werden möchte?

  • Sie absolvieren ein 6-semestriges Bachelorstudium in dem polyvalenten Studiengang „Psychologie“.
  • Anschließend absolvieren Sie den viersemestrigen Master „Klinische Psychologie & Psychotherapie“.
  • Nach Beendigung des Masterstudiums schließt sich die Approbationsprüfung an. Ist diese bestanden wird Ihnen die Approbation (Erlaubnis zur Behandlung) erteilt.
  • Für eine „Kassenzulassung“ als Psychotherapeut_in ist eine anschließende Weiterbildung von voraussichtlich 5 Jahren nötig. Diese Weiterbildung wird vergütet. Mit Abschluss der Weiterbildung sind Psychotherapeut_innen berechtigt, sich ins Arztregister eintragen zu lassen und einen Antrag auf Zulassung zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung im System der gesetzlichen Krankenversicherung zu stellen.