Fachbereich 2: Kulturcampus Domäne Marienburg - Studieren mit Spielraum.

Studienabschluss: Master of Arts
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester

Mit dem bundesweit einmaligen Masterstudiengang Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste haben Studierende die Möglichkeit, profunde wissenschaftliche, künstlerisch-gestaltende und kulturmanageriale Kenntnisse zu erwerben. Sie reflektieren und entwickeln Konzepte der Kulturvermittlung und realisieren ein eigenes Forschungsprojekt in einem Umfeld, das mit seinen anderen künstlerisch-wissenschaftlichen Studiengängen vielfältige Anregungen dafür bietet.

Dem Studiengang liegt ein breites Verständnis von Kulturvermittlung zugrunde, das u. a. folgende Funktionen und Ziele umfasst:

  • Kunstvermittlung: Zugänge zur Kunst und zu den Diskursen im Rahmen von Kunst schaffen
  • Vermittlung ästhetischer Kompetenzen: Künstlerisch-gestalterische Methoden und Kompetenzen entwickeln
  • Kulturelle Bildung:Kulturelle Kompetenz im Sinne von Deutungskompetenz und der Fähigkeit
    zu eigenständigem ästhetischen Gestalten initiieren, Anregung zur Teilhabe und Mitgestaltung am kulturellen Leben
  • Kulturpolitik: Kultur- und gesellschaftspolitische sowie administrative Strukturen und
    Rahmenbedingungen schaffen, die kulturelle Teilhabe ermöglichen
  • Kulturmarketing und Kultur-PR: Aufmerksamkeit, Interesse und Nachfrage für Kunst schaffen und deren Relevanz für unterschiedliche gesellschaftliche Milieus erhöhen

Im Zentrum des Studiums steht die Durchführung eines eigenen Projekts, das sowohl wissenschaftliche als auch künstlerische Anteile haben kann ("Forschungsprojekt"). Gemeinsam mit einem/einer Mentor*in werden Sie über die vier Semester des Studiums bei der Planung, Durchführung und Auswertung ihres Projekts begleitet und intensiv und individuell betreut.

Informationen des Fachbereichs: Für weitere Informationen des Fachbereichs folgen Sie nachstehendem Link:

Das Studium am Institut für Kulturpolitik

Deutsch-Französischer Doppelmaster Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste​​​​​​​ / Médiation culturelle des arts

Beispielhafte Studieninhalte im Masterstudiengang Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste

Forschungsprojekt im Bereich der Kulturvermittlung

  • Entwicklung und Durchführung eines eigenen Forschungsprojekts

Kulturvermittlung

  • Kulturpolitik
  • Kulturvermittlung und Kulturelle Bildung
  • Kulturmarketing

Verfahren der Vermittlung, Produktion und Inszenierung der Künste und Medien

  • Auswahl Schwerpunktfächer: Bildende Kunst, Theater, Medien/Populäre Kultur, Literatur und Musik

Wahlmodul

  • bietet die Möglichkeit Grundlagen zu vertiefen und inhaltliche Schwerpunkte zu setzen

Sechswöchiges Praktikum / Praktische Forschungsarbeit

 

Studien- und Prüfungsordnungen

Studien- und Prüfungsordnungen des Masterstudiengangs Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste finden Sie unter folgendem Link zum Download im elektronischen Verkündungsblatt:

Ordnungen Masterstudiengang Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste (M.A.)

Berufsperspektiven

Für folgende - exemplarisch genannte - Berufsfelder qualifizieren Sie sich mit dem Abschluss des Masterstudiengangs Kulturvermittlung, Kulturpolitik und Transformation im Kontext der Künste:

  • vermittelnde Tätigkeiten in Kulturinstitutionen (Museen, Theater, Filmproduktionsfirmen, Tonstudios uvm.)
  • kultur- und medienpädagogische Arbeit (z.B. in Kunst- und Musikschulen, Schulen oder soziokulturellen Zentren)
  • Wissenschaft (Lehre, Forschung oder Promotion)
  • Kulturverwaltung und –politik
  • Kulturmanagement
  • Vermittlung zwischen Kunst und Wirtschaft
  • Kulturtourismus
  • Kulturjournalismus

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Bewerbung für das 1. Semester

Der Masterstudiengang ist zulassungsbeschränkt, d. h., Sie müssen sich um einen Studienplatz bewerben. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal und ist bis 02. Mai eines Jahres (Ausschlussfrist) möglich. Das gilt auch für die deutsch-französischen Studiengangsvariante in Zusammenarbeit mit der Aix-Marseille Université.

Eignungsprüfung/ Eignungsfeststellungsprüfung

Bewerber*innen, die ihren B.A. nicht im Fachbereich 2 an der Universität Hildesheim oder an einem künstlerisch-wissenschaftlichen Literaturinstitut (Leipzig, Köln, Wien, Biel) erworben haben, müssen eine Eignungsfeststellungsprüfung absolvieren. Nach Ende der offiziellen Bewerbungsfrist erhalten Sie vom Immatrikulationsamt eine Einladung zur Eignungsfeststellungsprüfung. Dieses Schreiben enthält alle notwendigen Informationen und Termine zum Verfahren. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie unter folgendem Link: Masterstudiengänge: Ablauf Eignungsfeststellungsprüfung

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss in einem geistes- oder kulturwissenschaftlichen bzw. künstlerisch-praktischen Studiengang
  • Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung
Informationen zur Zulassung finden Sie unter folgendem Link (elektr. Verkündungsblatt): Zugangs- und Zulassungsordnung.

Bewerbung für ein höheres Semester

Die Bewerbung erfolgt über einen formalen Zulassungsantrag. Den Antrag und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link im Abschnitt "Hochschulwechsel": Studienfach-, Hochschulwechsel & Zweitstudium

Bewerbung

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren, mögliche Veränderungen von Fristen und das Online-Bewerbungsportal finden Sie unter folgendem Link:

Bewerben und Einschreiben: Master

Grundsätzlich wird für eine Bewerbung das Sprachniveau C1 der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Bewerbung erfolgt über uni-assist:

Bewerbungsplattform: uni-assist

CampusCenter | Zentrale Studienberatung (ZSB)

Das CampusCenter ist die erste Kontaktstelle für Studierende und Studieninteressierte zu allen Bereichen der Universität und des Studiums. Die studentischen Mitarbeiter*innen des CampusCenters finden Sie am Hauptcampus der Universität Hildesheim im Forum, 1.OG.

Servicezeiten & Kontakt

Icon CampusCenter Telefon05121 883 55555

Icon CampusCenter E-MailKontaktformular

Icon CampusCenter SprechzeitenMontag bis Donnerstag: 09.30-16.00 Uhr und Freitag: 09.30-14.00 Uhr

Icon CampusCenter TelefonForum (Gebäude N) am Hauptcampus der Stiftung Universität Hildesheim: Gebäudeplan Hauptcampus

Immatrikulations- und Prüfungsamt

Für Fragen zur Einschreibung oder aber zu Prüfungsleistungen wenden Sie sich bitte unter folgenden Links an die zuständigen Einrichtungen:

Fachstudienberatung und Beratung für Anrechnungsfragen

Gute Gründe, um sich für ein Studium in Hildesheim zu entscheiden, gibt es zahlreiche –  hier erfahren Sie drei:

  • Die Universität im Zentrum Niedersachsens hat mit derzeit 8.500 Studierenden eine überschaubare Größe. Dies ermöglicht ein Studium in persönlicher Atmosphäre.

  • Hildesheim hat ein reichhaltiges, auch überregional anerkanntes, Kulturangebot. Dies ist für Studierende über das Kulturticket besonders günstig zugänglich.

  • Die Universität Hildesheim bietet Ihnen mit über 170 internationalen Kooperationen einen Blick über den Tellerrand Hildesheims hinaus.

  • Die Universität Hildesheim unterstützt Sie in allen Phasen des Studiums durch eine Vielzahl an Service- und Beratungsangeboten. Bei der Studienwahl mit unserem Schnupperstudienangebot Studium Live, organisiert von der studentischen Beratung Anker-Peers oder den Infotagen für Studieninteressierte: HI_friday. Zu Studienbeginn starten Sie gemeinsam mit allen Erstsemestern in der Einführungswoche.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: Studieren & Leben in Hildesheim.

Kulturpraxis: der Blog des Kulturcampus Domäne Marienburg

Die Universität Hildesheim kennenlernen: Unsere Campus-Touren

Campus-Tour: Hauptcampus

Campus-Tour: Kulturcampus Domäne Marienburg

Campus-Tour: Bühler-Campus

Campus-Tour Samelsonplatz

Campus-Tour: Der Hauptcampus von Innen

Die Universität Hildesheim von oben