Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich | Bachelor of Arts (B.A.) - Studienvariante Bachelor Plus im Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis (B.A.)

Fachbereich 2: Kulturcampus Domäne Marienburg - Studieren mit Spielraum.

© photocase.com/zettberlin
Teaser Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich | Bachelor of Arts (B.A.) - Studienvariante Bachelor Plus im Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis (B.A.)

Studienabschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 8 Semester
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester

Die Studienvariante "Bachelor Plus Kulturpolitik im internationalen Vergleich" (B.A.) ermöglicht den Studierenden des Studiengangs Kul­turwissenschaften und ästhetische Praxis (B.A.) ein fokussiertes und erweiter­tes Studium mit Blick auf kulturpolitische Fragen im nationalen und inter­nationalen Kontext. Die Regelstudienzeit der Studienvariante beträgt statt 6 Semester 8 Semester. Studierende der Studienvariante verbringen das 5. und 6. Semester in Frankreich, Marokko, Südafrika, Litauen oder in der Türkei.

Zudem belegen die Studierenden innerhalb des Curriculums in Hildesheim Seminare mit internationalem kulturpolitischen Bezug, sie besuchen ein Kolloquium zur fachlichen und interkulturellen Vor- und Nachbereitung auf die Part­nerlandphase und widmen sich innerhalb ihrer Bachelorarbeit einem kul­turpolitischen Gegenstand. Begleitend vertiefen sie ihre Fremdsprachen­kenntnisse. Die künstlerischen Haupt- und Nebenfächer bleiben bestehen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Instituts für Kulturpolitik.

Auf einen Blick: Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich an der Uni Hildesheim studieren

Alle Informationen zur Studienvariante Bachelor Plus Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich (B.A.) im Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis können Sie unter folgendem Link in der Studiengangsbroschüre in gebündelter Form nachlesen:

Studiengangsbroschüre zum Download

Beispielhafte Studieninhalte in der Studienvariante Bachelor Plus Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich

Der Studienaufbau orientiert sich am Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis. Dazu kommen folgende Inhalte:

Vergleichende Forschung

  • Kulturpolitik
  • inter- und intrakulturelles Kulturmanagement
  • kulturelle Bildung.
  • internationaler Kulturaustausch und Kulturdialog
  • Kooperation und Koproduktion 
  • international divergierende Systeme Kultur und Bildung

Partnerlandphase: Studium an einer Partneruniversität

  • Frankreich, Marseille
  • Marokko, Casablanca
  • Südafrika, Pretoria
  • Türkei, Istanbul
  • Litauen, Vilnius

Studien- und Prüfungsordnungen

Studien- und Prüfungsordnungen der Studienvariante Bachelor Plus Kulturpolitik im internationalen Vergleich | Bachelor of Arts (B.A.) finden Sie unter folgendem Link zum Download im elektronischen Verkündungsblatt:

Ordnungen Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis (B.A.)

Berufsperspektiven

Für folgende - exemplarisch genannte - Berufsfelder qualifizieren Sie sich mit dem Abschluss des Bachelorstudiengangs Plus Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis:

  • Dramaturgie
  • Kuratierung
  • Fernsehredaktion
  • Theater- und Museumspädagogik
  • Kunstschulen; soziokulturelle Einrichtungen
  • Kulturmanagement, -organisation und -verwaltung
  • Kulturjournalismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Werbung und Marketing

Masterperspektiven

An der Universität Hildesheim können Sie folgende weiterführende Masterstudiengänge an den Bachelor Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis anschließen:

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung

 
  • Einschreibung in den Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis (B.A.)
  • Nachweis über den Besuch eines Seminars mit internationaler kulturpolitischer Ausrichtung und des Bachelor-Plus-Kolloquiums
  • Sprachkompetenzen: mind. B1 in Englisch bzw. Französisch
  • Weitere Informationen zur Zulassung finden Sie unter folgendem Link (elektr. Verkündungsblatt): Ordnung zum Auswahlverfahren.

Bewerbung

Es stehen pro Jahrgang etwa 15 Plätze zur Verfügung. Neben dem Nachweis der Zulassungsvoraussetzungen ist dem Antrag ein Motivationsschreiben beizufügen. Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten erhalten Sie auf der Seite des Instituts für Kulturpolitik: Bachelor Plus „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis – Kulturpolitik im internationalen Vergleich

CampusCenter | Zentrale Studienberatung (ZSB)

Das CampusCenter ist die erste Kontaktstelle für Studierende und Studieninteressierte zu allen Bereichen der Universität und des Studiums. Die studentischen Mitarbeiter_innen des CampusCenters finden Sie am Hauptcampus der Universität Hildesheim im Forum, 1.OG.

Icon CampusCenter Ort

CampusCenter
Universitätsplatz 1, Forum 1.OG
31141 Hildesheim

Icon CampusCenter Telefon

05121 883 55555

Icon CampusCenter E-Mail

infoline(at)uni-hildesheim.de

Icon CampusCenter Sprechzeiten Montag – Donnerstag: 09.30 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag: 09.30 Uhr – 14.00 Uhr

Immatrikulations- und Prüfungsamt

Für Fragen zur Einschreibung oder aber zu Prüfungsleistungen wenden Sie sich bitte unter folgenden Links an die zuständigen Einrichtungen:

Fachstudienberatung und Beratung für Anrechnungsfragen

Dr. Daniel Gad

Dr. Daniel Gad

Foto Daniel Gad

Kontakt:

Telefon: +49 51 21 883-20107 od. +49 173 420 9141
E-Mail Kontaktformular
Raum: 46/201 Domäne, Dachgeschoss
Sprechzeit: Mi. 10-11 Uhr, ggf. Aushang zu Ausfall beachten
Homepage: http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=gad Homepage
© Daniel Kunzfeld
Teaser Darum ein Studium an der Universität Hildesheim

Darum Uni Hildesheim

Gute Gründe, um sich für ein Studium in Hildesheim zu entscheiden, gibt es zahlreiche –  wir nennen Ihnen drei:

Kurztrailer über die Universität Hildesheim