Logo der Universität
 
Stiftung Universität Hildesheim
Zur Homepage Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Forums-Chat Suche Häufig gestellte Fragen

StudierendenForum » Studierendenvertretung & Initiativen » Proteste, Petitionen, Streiks & Demos » Ein Bildungsstreikthread ... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein Bildungsstreikthread ...
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Ein Bildungsstreikthread ... empty1 19.06.2009 12:27
 RE: Ein Bildungsstreikthread ... empty1 02.06.2011 14:11
 RE: Ein Bildungsstreikthread ... empty1 12.06.2011 23:57
 RE: Ein Bildungsstreikthread ... asta_datenschutz 11.10.2011 21:37
 RE: Ein Bildungsstreikthread ... asta_datenschutz 02.11.2011 13:47
 RE: Ein Bildungsstreikthread ... arkay23 02.11.2011 14:06
 Bildungsstreikthread nielsen 14.11.2011 12:21
 RE: Bildungsstreikthread arkay23 16.11.2011 10:19

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema » | Baumstruktur | Brettstruktur
empty1
König


images/avatars/avatar-163.png

Dabei seit: 20.05.2006
Beiträge: 913
Herkunft: aus ökologischem Anbau

Ein Bildungsstreikthread ... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... fehlt hier noch!

http://bildungsstreik2009.de/
http://abfreiebildung.de/


HiAZ-Bilder von der Kundgebung

Vielen lieben Dank an die Leute, die
die Webcam dekoriert haben! Ein Geniestreich ohnegleichen.
Hat euch etwa eine gewisse Aktion gestern inspiriert? Augenzwinkern
Zu dumm, dass die Kamera aber nun schon wieder nackt ist. Wie kommts?

Zwei Anregungen von mir für weitere Aktionen:

Im Programm war ja der Film "We feed the World" (Beschreibung hier und hier). So etwas ist mal wichtige Bildung und sollte viel mehr verbreitet werden! Genauso "Monsanto - mit Gift und Genen".
Wäre cool, wenn ihr beide Filme bei Gelegenheit (wieder) zeigen könntet.

Passende Musik! Mir schwebt da etwas vor im Stil von Bundestag United. Es gibt doch bestimmt einige Kracher von Politikern etc. über Bildung. Hat jemand geeignete Aufnahmen? Und wer kann das remixen?


Ohren steif halten!

__________________
Ist der Ruf erst ruiniert, kandidiert sich's ungeniert! cool

Runde 1: Wahlbeteiligung gesteigert großes Grinsen
Runde 2: Hetzkampagne geschockt

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von empty1: 02.06.2011 14:09.

19.06.2009 12:27 empty1 ist offline E-Mail an empty1 senden Beiträge von empty1 suchen Nehmen Sie empty1 in Ihre Freundesliste auf
empty1
König


images/avatars/avatar-163.png

Dabei seit: 20.05.2006
Beiträge: 913
Herkunft: aus ökologischem Anbau

Themenstarter Thema begonnen von empty1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Jetzt ist es aus aktuellem Anlass Zeit, die alten Strukturen wieder aufleben zu lassen, weil im Zusammenhang mit unseren vergangenen Protesten ein Prozess ansteht:
Am 20.Juni um 10:15 wird am Hildesheimer Amtsgericht gegen [einen Studenten] der erste Verhandlungstermin wegen einer angeblich im Vorhinein geplanten Spontandemo stattfinden, die er damals angemeldet hatte. Ohne dass sich die Sachlage in den vergangenen fast 2 Jahren in irgendeiner Form verändert hätte, ist dieser Prozess Teil einer umfassenden Repressionsstrategie, die in jüngster Zeit emanzipatorische Strukturen in Hildesheim einschüchtern soll.

Alle, die damals bei den Bildungsprotesten 2009 beteiligt waren oder sich heute für die selben Ziele einsetzen, sind jetzt nötig, um der Repression solidarisch etwas entgegenzusetzen, die sich formell gegen EINEN richtet, aber uns ALLE betrifft. Wir brauchen Zeugen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und natürlich Präsenz im Gerichtssaal.

Wir laden daher alle ein, am

Di., 7.6. um 18:00 Uhr ins Brühlchen

zu kommen und gemeinsam die Arbeit gegen diese und jede Repression in Hildesheim zu koordinieren. Es ist Zeit, diese dreisten Versuche der Kriminalisierung unserer legitimen Proteste für eine andere, bessere Bildung in die Öffentlichkeit zu tragen und niemanden alleine lassen mit
der Repression, die uns alle gleichermaßen angeht.

solidarische Grüße!


__________________
Ist der Ruf erst ruiniert, kandidiert sich's ungeniert! cool

Runde 1: Wahlbeteiligung gesteigert großes Grinsen
Runde 2: Hetzkampagne geschockt

02.06.2011 14:11 empty1 ist offline E-Mail an empty1 senden Beiträge von empty1 suchen Nehmen Sie empty1 in Ihre Freundesliste auf
empty1
König


images/avatars/avatar-163.png

Dabei seit: 20.05.2006
Beiträge: 913
Herkunft: aus ökologischem Anbau

Themenstarter Thema begonnen von empty1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Flyer mit Daten im Anhang
Zitat:
Sie liegen nun zum munteren Verteilen in Uni, Stadt und anderen Fakultäten im Brühlchen hinter der Theke bereit!


Dateianhänge:
unknown soli_2006_a4.pdf (37,45 KB, 2 mal heruntergeladen)
unknown soli_2006_a5_2x.pdf (42 KB, 0 mal heruntergeladen)


__________________
Ist der Ruf erst ruiniert, kandidiert sich's ungeniert! cool

Runde 1: Wahlbeteiligung gesteigert großes Grinsen
Runde 2: Hetzkampagne geschockt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von empty1: 14.06.2011 22:50.

12.06.2011 23:57 empty1 ist offline E-Mail an empty1 senden Beiträge von empty1 suchen Nehmen Sie empty1 in Ihre Freundesliste auf
asta_datenschutz
Mitglied


images/avatars/avatar-189.png

Dabei seit: 08.09.2011
Beiträge: 46
Richtiger Name: Hase

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Liebe Menschen,

wie auch in den vergangenen Jahren wird es 2011 einen Bildungsstreik geben.
Diesmal wird dieser am 17. November 2011 ab 10:00 Uhr in Hildesheim am
Bahnhof statt finden.
Die Route verläuft vom Bahnhof, zur Schuhstraße bis zum Marktplatz. Auf
der Lilie findet die Abschlusskundgebung statt mit Redebeiträgen und
musikalischer Unterstützung.

Die Situation an den Schulen ist miserabel, viel zu große Klassen,
soziale Selektion und wachsender Leistungsdruck machen Schule zu einer
verhassten Pflichtveranstaltung.
Im November 2008 gingen bundesweit über 100.000 Schüler_innen für eine
ganz andere, bessere Bildung auf die Straßen. Seitdem hat sich im
Bildungssystem jedoch noch nichts verändert! Deshalb wird unser Protest
auch 2011 weitergehen!
Wir sind eine freie, unabhängige und überparteiliche Bewegung, welche
sich die grundlegende Veränderung des maroden Bildungssystems zum Ziel
gesetzt hat. Wir setzen uns zusammen aus lokalen Bündnissen, welche sich
bundesweit koordinieren.
Wir solidarisieren und Vernetzen uns mit Schüler_innen, Studierenden,
Auszubildenden, Lehrer_innen, Eltern und allen anderen Bewegungen, die
sich für eine bessere Bildung einsetzen! (Bildungsstreik.net)
Wir fordern:
Kleinere Klassen, die die individuelle Förderung aller SchülerInnen
ermöglichen und garantieren
Kostenfreie Bildung – ganz egal ob Schulmaterial, Bücher,
Studiengebühren oder sonst was!
Alle Menschen müssen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Finanzen
die gleichen Möglichkeiten des Zugangs zu Bildung erhalten
Es muss eine Schule für alle Menschen geben, da das 3-gliedrige
Schulsystem keine Förderung von Schwächeren bietet. So sind bspw.
Gesamtschulen in ihrer Lerneffizienz durchaus effektiver.
No Bologna! Das geänderte Studiensystem von Bachelor- und
Masterstudiengängen muss zurückgezogen und dauerhaft abgeschafft werden!
Das Turboabi muss zurückgenommen werden und darf nicht an Gesamtschulen
eingeführt werden. SchülerInnen müssen die Zeit zum lernen kriegen, die
sie brauchen!
Mehr Mitbestimmung der SchülerInnen – wir sind Teil des Schulsystems,
also haben wir auch mitzureden, wenn es um unsere Zukunft geht!
Beendet den Einfluss der Wirtschaft auf die Schule – Wir wollen nicht,
dass Unternehmen und Finanzen sich auf unsere Bildung auswirken.

Mehr Infos unter www.bildung-hildesheim.de
Mailingliste unter
lists.server104.gpags-hosting.de/cgi-bin/mailman/listinfo/bildung11


__________________
15 AKTUELLE THREADS

AStA-Nachrichten zu Datenschutz u. m.

Nett-Etikett
11.10.2011 21:37 asta_datenschutz ist offline E-Mail an asta_datenschutz senden Homepage von asta_datenschutz Beiträge von asta_datenschutz suchen Nehmen Sie asta_datenschutz in Ihre Freundesliste auf
asta_datenschutz
Mitglied


images/avatars/avatar-189.png

Dabei seit: 08.09.2011
Beiträge: 46
Richtiger Name: Hase

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Rop erklärt kurz und prägnant die Misere im Bildungssystem (von 1:36 bis 1:42)

Remember: We are the 999 ‰!

__________________
15 AKTUELLE THREADS

AStA-Nachrichten zu Datenschutz u. m.

Nett-Etikett
02.11.2011 13:47 asta_datenschutz ist offline E-Mail an asta_datenschutz senden Homepage von asta_datenschutz Beiträge von asta_datenschutz suchen Nehmen Sie asta_datenschutz in Ihre Freundesliste auf
arkay23 arkay23 ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-197.png

Dabei seit: 31.10.2006
Beiträge: 434

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



__________________
Die meisten Menschen heben das Niveau ihrer Wortbeiträge am wirkungsvollsten durch Schweigen.

Knuth: We should forget about small efficiencies, say about 97% of the time: premature optimization is the root of all evil.
02.11.2011 14:06 arkay23 ist offline E-Mail an arkay23 senden Beiträge von arkay23 suchen Nehmen Sie arkay23 in Ihre Freundesliste auf
nielsen nielsen ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 20.10.2010
Beiträge: 1

Bildungsstreikthread Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Studieren ist was anderes, aber nicht das hier!

Ich studiere jetzt im 3. Semester Erziehungswissenschaft und seit die Uni wieder begonnen hat, hab ich mir fast jeden Tag den Kopf darüber zerbrochen, was das hier eigentlich ist an der Uni. Tage bevor die Uni los ging war das Top-Gesprächsthema in Studentenküchen nicht mehr Erzählungen von den Semesterferien, sondern der kommende Kampf um einen Platz in den Seminaren. Angst und Stress bei allen Studenten, statt sich wieder auf die Uni zu freuen, denn eigentlich macht es ja Spass!
Ich und meine Mitstudierende haben dieses Semester leider ziemlich stark zu spüren bekommen, dass hier etwas verkehrt läuft. Wir saßen nicht nur bei etlichen Seminaren auf den Fensterbänken oder auf dem Boden, da der Raum leider nicht die Kapazität für 70 und mehr Leute hat, sondern wir mussten sogar auch in den Hörsälen auf dem Boden sitzen. Denn es waren 100 Leute zu viel für den Hörsaal. Ist das zu glauben? Wir waren alle einfach nur total sauer, denn wir hatten uns gefreut auf die Vorlesung und dann wird einem ein Strich durch die Rechnung gemacht. DANKE! Da überlegt man sich wirklich, ob man überhaupt hingehen soll, weil es einfach nur ätzend ist, aber eine Lösung ist das ja auch nicht. Deshalb möchte ich euch das alles gerne einmal mitteilen, was mir in der ersten Woche extrem aufgefallen ist.
Somit stellt sich mir die Frage, was passiert mit den tausenden von Euros an Studiengebühren? Machen sich die Politiker und ganzen hohen Tiere der Uni sich damit ein schönes Leben? So wie es für uns Studenten grad aussieht, würde ich diese Frage mit JA beantworten.
Es gäbe so viele Sachen in die investiert werden kann, aber statt mehr Dozenten zu engagieren werden ich weiß nicht wie viele neue Hightech Kopierer gekauft, die entweder nicht funktionieren oder keiner weiß sie zu bedienen oder es werden die Toiletten neu gestrichen. Wofür? Die alten Kopierer haben vollkommen ausgereicht und die Toiletten sind jedem egal solange sie funktionieren und sauber sind. Viel dringender brauchen wir mehr Dozenten, mehr Platz, mehr Raum. Sogar Dozenten motivieren uns unseren Mund aufzumachen, damit etwas passiert, denn manchen von ihnen ist es nicht egal unter was für Umständen sie mit uns ein Seminar durchführen, da sind 50 Leute und mehr einfach zu viel. Dazu haben wir erfahren, dass es im nächsten Semester nicht anders aussehen wird. Ein Studium ist kaum mehr individuell, sondern es geht nur noch drum irgendwie, in irgendeinem Seminar einen Platz bekommen um sein Studium so in möglichst der vorgesehene Studienzeit zu absolvieren, damit nicht noch mehr Gebühren anfallen.
Obwohl das Semester grad erst angefangen hat fühle ich mich schon total gestresst und überlastet, denn 14 Seminare, mindestens 5 Hausarbeiten ( teilweise sollen schon welche bis zum letzten Seminartermin abgegeben werden), 3 Forschungsseminare (über die ich mich eigentlich nicht beschweren will, da diese praxisorientiert sind), Klausuren und dann in den Semesterferien eigentlich noch das vorgesehene 6 wöchige Praktikum, welches mindestens ¾ aus meinem Studiengang erst im zwischen dem 4. Und 5. Semester machen wollen, da wir das Gefühl erdrückt zu werden. Der Gedanke an all das was wir machen müssen, die Hausarbeiten und gleichzeitig Praktikum. Ein riesiger Berg der kaum denkbar zu überwinden ist. Macht das ein Studium aus?
Das traurige ist, dass wohl ein großer Teil der Studenten das alles einfach so hinnehmen. Oder sollte man es hinnehmen, weil es sowieso keine Abschaffung gibt?! Ich denke man darf es auf keinen Fall so hinnehmen. Es muss einfach was passieren und es kann ja auch funktionieren. Andere Bundesländer haben auch die Studiengebühren abgeschafft und WIR WOLLEN DAS AUCH!
Ich werde alle Studenten motivieren, dass sie ihre Unterschrift machen!
Grüße Krystina
14.11.2011 12:21 nielsen ist offline E-Mail an nielsen senden Beiträge von nielsen suchen Nehmen Sie nielsen in Ihre Freundesliste auf
arkay23 arkay23 ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-197.png

Dabei seit: 31.10.2006
Beiträge: 434

RE: Bildungsstreikthread Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erst einmal vielen und ehrlichen Dank, dass du deine Eindruecke hier festhaelst. Es waere wirklich schoen, wenn das oefter geschehen wuerde.

Zitat:
Original von nielsen
Studieren ist was anderes, aber nicht das hier!

Ich studiere jetzt im 3. Semester Erziehungswissenschaft und seit die Uni wieder begonnen hat, hab ich mir fast jeden Tag den Kopf darüber zerbrochen, was das hier eigentlich ist an der Uni. Tage bevor die Uni los ging war das Top-Gesprächsthema in Studentenküchen nicht mehr Erzählungen von den Semesterferien, sondern der kommende Kampf um einen Platz in den Seminaren. Angst und Stress bei allen Studenten, statt sich wieder auf die Uni zu freuen, denn eigentlich macht es ja Spass!

Dazu gibt es inzwischen mehrere Studien in der Psychologie, die genau das bestaetigen.
Zitat:
Original von nielsen
Ich und meine Mitstudierende haben dieses Semester leider ziemlich stark zu spüren bekommen, dass hier etwas verkehrt läuft. Wir saßen nicht nur bei etlichen Seminaren auf den Fensterbänken oder auf dem Boden, da der Raum leider nicht die Kapazität für 70 und mehr Leute hat, sondern wir mussten sogar auch in den Hörsälen auf dem Boden sitzen. Denn es waren 100 Leute zu viel für den Hörsaal. Ist das zu glauben? Wir waren alle einfach nur total sauer, denn wir hatten uns gefreut auf die Vorlesung und dann wird einem ein Strich durch die Rechnung gemacht. DANKE! Da überlegt man sich wirklich, ob man überhaupt hingehen soll, weil es einfach nur ätzend ist, aber eine Lösung ist das ja auch nicht. Deshalb möchte ich euch das alles gerne einmal mitteilen, was mir in der ersten Woche extrem aufgefallen ist.

Sind zu kleine Raeume das eigentliche Problem? Reicht es zum Lernen einen Sitzplatz zu haben? Meiner Meinung nach wird jetzt nur offensichtlich, was vorher schon schlimm war: Studieren wird zur Massenabfertigung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine "normale" Ausbildung unter solchen Bedingungen stattfindet.
Zitat:
Original von nielsen
Somit stellt sich mir die Frage, was passiert mit den tausenden von Euros an Studiengebühren? Machen sich die Politiker und ganzen hohen Tiere der Uni sich damit ein schönes Leben? So wie es für uns Studenten grad aussieht, würde ich diese Frage mit JA beantworten.

So einfach ist die Sache natuerlich nicht. Politiker oder Professoren haben nicht wirklich Zugriff auf eure Gebuehren. Die werden vom Staat bezahlt.
Zitat:
Original von nielsen
Es gäbe so viele Sachen in die investiert werden kann, aber statt mehr Dozenten zu engagieren werden ich weiß nicht wie viele neue Hightech Kopierer gekauft, die entweder nicht funktionieren oder keiner weiß sie zu bedienen oder es werden die Toiletten neu gestrichen. Wofür? Die alten Kopierer haben vollkommen ausgereicht und die Toiletten sind jedem egal solange sie funktionieren und sauber sind.

Das ist vollkommen richtig. Weder IT-Hardware noch nedue Toiletten verbessern das Studium. Aber als man die Studiengebuehren einfuehrte hat man diese darauf beschraenkt. Man darf fast nur in sowas investieren. Es ist nicht ohne weiteres moeglich von den Studiengebuehren mehr Dozenten einzustellen. Hoechstens Lehrbeauftragte oder sonstige Konstrukte.
Zitat:
Original von nielsen
Viel dringender brauchen wir mehr Dozenten, mehr Platz, mehr Raum. Sogar Dozenten motivieren uns unseren Mund aufzumachen, damit etwas passiert, denn manchen von ihnen ist es nicht egal unter was für Umständen sie mit uns ein Seminar durchführen, da sind 50 Leute und mehr einfach zu viel.

Da koennen die Dozenten (ich war auch mal einer) viel reden. Warum sollen die Studenten den Mund aufmachen (was ich ja befuerworte!) und nicht die Dozenten selbst? Die sehen doch woran es mangelt. Erstens sagen die nix, weil man als Beamter gut lebt (egal wie es den Studenten geht). Zweitens ist die Uni Hildesheim klein. Soviel kann man in so kurzer Zeit nicht bauen, um das Problem so zu loesen. Man hat in den letzten Jahren nicht auf die vorhersehbare Problematik ausreichent reagiert (sowohl in der Politik als auch an der Uni). Und der Staat hat scheinbar kein Interesse mehr Geld in die Bildung zu investieren. Da ist zu viel Geld fuer Bankenrettung, Eurokrise und Kriege verprasst worden.
Zitat:
Original von nielsen
Dazu haben wir erfahren, dass es im nächsten Semester nicht anders aussehen wird. Ein Studium ist kaum mehr individuell, sondern es geht nur noch drum irgendwie, in irgendeinem Seminar einen Platz bekommen um sein Studium so in möglichst der vorgesehene Studienzeit zu absolvieren, damit nicht noch mehr Gebühren anfallen.

Das kann ich nur unterschreiben. Ist doch schoen, wie gut man sich um die Studenten kuemmert.
Zitat:
Original von nielsen
Obwohl das Semester grad erst angefangen hat fühle ich mich schon total gestresst und überlastet, denn 14 Seminare, mindestens 5 Hausarbeiten ( teilweise sollen schon welche bis zum letzten Seminartermin abgegeben werden), 3 Forschungsseminare (über die ich mich eigentlich nicht beschweren will, da diese praxisorientiert sind), Klausuren und dann in den Semesterferien eigentlich noch das vorgesehene 6 wöchige Praktikum, welches mindestens ¾ aus meinem Studiengang erst im zwischen dem 4. Und 5. Semester machen wollen, da wir das Gefühl erdrückt zu werden. Der Gedanke an all das was wir machen müssen, die Hausarbeiten und gleichzeitig Praktikum. Ein riesiger Berg der kaum denkbar zu überwinden ist. Macht das ein Studium aus?

Heute ja. Und ich glaube nicht, dass es besser wird. Aber das ist weder richtig noch wuenschenswert. Aber wenn die Studenten sich nicht wirklich beschweren, wird sich daran nix aendern. Und auch eine Aenderung wuerde leider Jahre dauern. Denn Politik und Hochschule sind sehr langsam agierende Systeme. Man hat in den letzten 10 Jahren vollkommen in die falsche Richtung "reformiert". Nicht nur in der Bildung. Eigentlich auf allen Gebieten.
Zitat:
Original von nielsen
Das traurige ist, dass wohl ein großer Teil der Studenten das alles einfach so hinnehmen. Oder sollte man es hinnehmen, weil es sowieso keine Abschaffung gibt?! Ich denke man darf es auf keinen Fall so hinnehmen. Es muss einfach was passieren und es kann ja auch funktionieren. Andere Bundesländer haben auch die Studiengebühren abgeschafft und WIR WOLLEN DAS AUCH!
Ich werde alle Studenten motivieren, dass sie ihre Unterschrift machen!
Grüße Krystina

Ja, das ist das Schlimme, dass viele das Ganze hinnehmen. Und JA, man sollte die Studiengebuehren abschaffen. Aber was aendert das? Kommen dann mehr Dozenten? Kommen dann mehr Raeume? Das Uebel sitzt VIEL tiefer. In meinen Augen ist der Karren so tief in den Dreck gefahren, dass eine Unterschrift herzlich wenig bewegen wird.

Macht mit bei den Studierendenprotesten und der Occupy-Hildesheim-Demo

Plenum
am Dienstag, 22. November 2011, 17:00-18:30 Uhr
in der Projektwerkstatt, Kulturfabrik Löseke, 2. Stock
Langer Garten 1, 31137 Hildesheim

Damit werden nicht die Probleme geloest! Aber wenns gut laeuft finden sich die richtigen Aktivisten und man findet die RICHTIGEN FRAGEN. Denn es ist im Moment schwer genug das eigentliche Problem zu nennen. Meiner Meinung nach lehrnt man mehr daran das Problem zu benennen und zu loesen als in der Uni zu hocken und alten Dozenten zuzuhoeren. Genau deswegen gab es Ende der 60er eine Studentenrevolte. Glaubt wirklich irgendjemand, dass die Politiker intertessiert, wie es euch geht? Egal welche Partei: Alle haben zugeschaut und herzlich wenig was getan. Am Ende sollte man sich selbst aufraffen, auf die Strasse gehn und selbst mitmachen! Es immer dein eigenes Leben! Man fuehrt dieses Leben allein!

__________________
Die meisten Menschen heben das Niveau ihrer Wortbeiträge am wirkungsvollsten durch Schweigen.

Knuth: We should forget about small efficiencies, say about 97% of the time: premature optimization is the root of all evil.
16.11.2011 10:19 arkay23 ist offline E-Mail an arkay23 senden Beiträge von arkay23 suchen Nehmen Sie arkay23 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
StudierendenForum » Studierendenvertretung & Initiativen » Proteste, Petitionen, Streiks & Demos » Ein Bildungsstreikthread ...

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH