Logo der Universität
 
Stiftung Universität Hildesheim
Zur Homepage Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Forums-Chat Suche Häufig gestellte Fragen

StudierendenForum » Fachbereich 3 - Sprach- und Informationswissenschaften » Internationales Informationsmanagement (IIM) » Hausaufgaben (in/über Ferien) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hausaufgaben (in/über Ferien)
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 17.12.2009 23:51
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) Mischa 18.12.2009 00:03
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 18.12.2009 00:41
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) stapel 18.12.2009 00:25
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) Mazi 18.12.2009 02:15
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 18.12.2009 15:49
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) Steve Urkel 20.12.2009 00:04
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 20.12.2009 03:06
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) Steve Urkel 20.12.2009 03:22
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) macorama 20.12.2009 18:35
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 24.12.2009 14:53
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) macorama 26.12.2009 09:19
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 27.12.2009 22:32
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) macorama 28.12.2009 00:03
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) CathrinW 01.01.2010 17:56
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) macorama 13.01.2010 12:25
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) willig 21.12.2009 15:53
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) macorama 21.12.2009 16:12
 RE: Hausaufgaben (in/über Ferien) Mazi 22.12.2009 00:25

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema » | Baumstruktur | Brettstruktur
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

traurig Hausaufgaben (in/über Ferien) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nabend zusammen!

Mir ist aufgefallen, dass ich in nahezu jeder Veranstaltung Hausaufgaben (überwiegend benotet, zumindest bepunktet [Klausurzulassung...], bis zu mehreren Stunden Aufwand je Veranstaltung) aufbekomme, wöchentlich. Kostet viel Zeit und verhindert leider weitergehende Vorbereitung/Nachbereitung (Zeitfaktor), aber - damit habe ich mich inzwischen fast genauso abgefunden wie mit dem Baulärm während der Veranstaltungen, den oftmals defekten/ unterschiedlich konfigurierten Rechnern im L-Gebäude und sonstigen Kleinigkeiten die das Studium "verschönern".

Nun aber - auch in den Ferien geht es weiter. Beispielsweise Abgabetermine am 26, 28, 31.12. - zwar schon verlängerte Fristen im Gegensatz zur "normalen" Vorlesungszeit (um ein paar Tage...) aber - JEDEM Menschen sollten doch auch mal ein paar Tage Ruhe am Stück vergönnt sein. Zusätzlich natürlich auch noch Hausaufgaben die in der ersten Seminarsitzung fällig werden.

Ich weiß von vielen, dass sie ihre Wochenenden nur noch mit Hausaufgaben, Referaten oder Blockseminaren füllen - von Arbeit um sich das Studium zu finanzieren ganz zu schweigen.

Ist das normal? Geht es nur uns "frisch umgestellten" 3. Semestern IIM so oder gilt das auch bei anderen?

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
17.12.2009 23:51 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
Mischa Mischa ist männlich
Moderator


Dabei seit: 03.04.2006
Beiträge: 402
Richtiger Name: Stefan Salzmann
Herkunft: Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie kann es denn überhaupt sein, dass man außerhalb der Zeiten von Vorlesung/Übung/Seminar etc. noch etwas tun soll? Ist das überhaupt durch die Prüfungsordnungen gedeckt? Also ich finde schon, dass man nach Uni-Schluss am Nachmittag/Abend und am Wochenende seine Freizeit haben sollte! Der Stoff sollte endlich so vermittelt werden, dass es auch im Unterricht verstanden werden kann. Dann wären die Hausaufgaben sowieso unnötig.

__________________
Zeile kommt zuerst, Spalte später.
Kleine Bitte: Lieber Gott, gib mir Geduld. Sofort!
18.12.2009 00:03 Mischa ist offline E-Mail an Mischa senden Beiträge von Mischa suchen Nehmen Sie Mischa in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mischa in Ihre Kontaktliste ein
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mischa
Wie kann es denn überhaupt sein, dass man außerhalb der Zeiten von Vorlesung/Übung/Seminar etc. noch etwas tun soll? Ist das überhaupt durch die Prüfungsordnungen gedeckt? Also ich finde schon, dass man nach Uni-Schluss am Nachmittag/Abend und am Wochenende seine Freizeit haben sollte! Der Stoff sollte endlich so vermittelt werden, dass es auch im Unterricht verstanden werden kann. Dann wären die Hausaufgaben sowieso unnötig.


Durch die Studienordnungen - teilweise.Vor- oder Nachbereitung war eigentlich schon immer gefordert. Nur - genau diese, selbstbestimmt und vor allem zeitlich möglich - wird nahezu unmöglich. In der Schule waren Hausaufgaben dazu da Stoff zu vertiefen. (*grübel - bin ich wieder in der Schule?) Aber da ging es nicht darum "wenn du deine Hausaufgaben nicht 'inhaltlich richtig' machst darfst du deine Klausur nicht mitmachen und musst den unterricht nochmal besuchen".
In diesem Fall sind es im Prinzip ständige Testate, nur Hausaufgaben genannt. In eineigen Studiengängen werden sogar regelmäßige Tests gemacht. Was soll der Quatsch? Das beschäftigt Dozenten und Hiwis zusätzlich, wo bleibt denn dann die Lehre?

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
18.12.2009 00:41 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
stapel
Eroberer


images/avatars/avatar-161.jpg

Dabei seit: 12.09.2008
Beiträge: 61

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Generell und im allgemeinen alles eine riesengroße unverschämtheit.

Das in den Semesterferien mal Praktika oder so sind verstehe ich ja vllt.. aber die zwei wochen.. noch dazu über die weihnachtstage.. silvester.. da sollte man den Studenten/innen doch durchaus mal erholung gönnen bzw gelegenheit um vielleicht schonmal mit lernen anzufangen.


warum eilt die Uni-Hildesheim den ganzen Beschlüssen die jetzt getroffen wurden nicht mal vorraus wie sie es ja auch mit der BA/MA einführung gemacht hat?

im gegenteil es wird noch einer drauf gelegt...

mfg
Jan

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von stapel: 18.12.2009 00:29.

18.12.2009 00:25 stapel ist offline E-Mail an stapel senden Beiträge von stapel suchen Nehmen Sie stapel in Ihre Freundesliste auf
Mazi Mazi ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 18.05.2006
Beiträge: 152
Richtiger Name: Marcel Minke
Herkunft: Hildesheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also drei Hausarbeiten in so kurzer Zeit ist schon happig. Hast du denn mal mit den Dozenten geredet? Das sind ja auch Menschen, die werden sicher nicht groß was dagegen haben, wenn jemand um eine Woche Aufschub bittet.

Grüße,
Mazi
18.12.2009 02:15 Mazi ist offline E-Mail an Mazi senden Beiträge von Mazi suchen Nehmen Sie Mazi in Ihre Freundesliste auf
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Mazi!
Es geht nicht um Hausarbeiten sondern um Hausaufgaben (sowas, was man in der Schule aufbekommen hat).

Wie gesagt, regulär je HA zwischen 1 und 3 Stunden je Hausaufgabe, manchmal auch mehr. Sieben Veranstaltungen sinds lt. Musterstundenplan ASW, Übungen, Brückenkurs o.ä. exklusive.

Und es geht halt auch um die Frage, ob es nur mir (bzw. meinen Kommilitonen aus gleichem Jahrgang) so geht oder auch anderen.

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
18.12.2009 15:49 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
Steve Urkel
Mitglied


images/avatars/avatar-175.jpg

Dabei seit: 18.10.2009
Beiträge: 25

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur nebenbei: Welcher ist der Unterschied zwischen HausArbeit und HausAufgabe definitionsgemäß ?
20.12.2009 00:04 Steve Urkel ist offline E-Mail an Steve Urkel senden Beiträge von Steve Urkel suchen Nehmen Sie Steve Urkel in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Steve Urkel in Ihre Kontaktliste ein
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hausarbeiten sind normalerweise mindestens 8-seitige Ausarbeitungen zu einem bestimmten Thema aus wissenschaftlicher Sicht, hier meistens als Abschluss eines Seminares z.B. anstelle einer Klausur. In der Regel wird ein Feedback gegeben.

Hausaufgaben sind Arbeitsblätter mit Aufgaben die man innerhalb kurzer Zeit zu erledigen hat. Per didaktischer Definition dienen diese eigentlich der Stoffvertiefung oder Wiederaufbereitung. Ergebnisse sollten in der Folge wieder aufgegriffen werden um evtl. Fehler und Probleme zu besprechen damit sich der Lernstoff besser festsetzt. Das dieses Prinzip an einer Uni weder durchgeführt wird noch vom Ansatz her angedacht/möglich ist dürfte den meisten nach dem ersten Semester bereits klar geworden sein. Hier dienen Hausaufgaben als laufende Wissenskontrolle, wie eine Art wöchentlicher Vokabeltest.

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
20.12.2009 03:06 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
Steve Urkel
Mitglied


images/avatars/avatar-175.jpg

Dabei seit: 18.10.2009
Beiträge: 25

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Erläuterung!
Ich bin im ersten Semester, Studiengang IMIT, es werden dort unter anderem kleine Testate in einigen Kursen abgehalten, die in die Kursnote einberechnet werden (ca alle 3 Wochen) und analog zu den Hausaufgaben zum Zweck der Wissensüberprüfung gedacht sind. Für uns IMITler werden wohl eher Klausuren anstelle von Hausarbeiten in Frage kommen werden.
20.12.2009 03:22 Steve Urkel ist offline E-Mail an Steve Urkel senden Beiträge von Steve Urkel suchen Nehmen Sie Steve Urkel in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Steve Urkel in Ihre Kontaktliste ein
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Korrekt.

Bei IMIT ist das normal, und zwar so seit dem Jahr 2000.
Benotete Hausaufgaben, teilweise nicht nur inhaltlich Klausurrelevant (die dienen dann dazu den Stoff nachzubereiten und zu vertiefen, ergo: macht man die HA richtig hat man auch seine Nachbereitung gemacht).
Auch über Feiertag und so mal ne Arbeit.

Seht es mal so, es ist eine Vorbereitung und realistische Darstellung des späteren Berufslebens, eben nicht mehr Schule mit 6 Wochen Sommerferien und so. 50% meiner Kollegen müssen über Weihnachten ran (und ich arbeite weder in der Gastronomie noch ähnlichem), und ich habe nur frei weil der Kunde gesagt hat seine Leute sind auch im Urlaub.

Also, einfach mal tief durchatmen. Und dran denken: ihr wollt ja nach dem Studium damit Geld verdienen, oder? Dann hilft es euch nicht zu sehr auf die Schnauze zu fallen wenn ihr Leistung bringen soll.

Ansonsten, Hartz IV und ALG 2 bekommt ihr auch ohne Abschluß :-) und nen lockeren Job nach ner kurzen Ausbildung. Mit Grüße an die intellektuelle und über durchschnittlich intelligente Elite großes Grinsen

@Mischa: Tut es weh missverstanden zu werden?
20.12.2009 18:35 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von macorama

Seht es mal so, es ist eine Vorbereitung und realistische Darstellung des späteren Berufslebens, eben nicht mehr Schule mit 6 Wochen Sommerferien und so. 50% meiner Kollegen müssen über Weihnachten ran (und ich arbeite weder in der Gastronomie noch ähnlichem), und ich habe nur frei weil der Kunde gesagt hat seine Leute sind auch im Urlaub.



nur um es klarzustellen, ich habe vor meinem Studium bereits eine Ausbildung gemacht und (auch in der Gastronomie mit bis zu 70 Stunden/Woche,keine Feiertage, nie WE, manchmal 3 Wochen am Stück kein frei) gearbeitet, während ich das Abi nachgeholt habe hatte ich nebenbei noch einen Halbtagsjob (zumindest von den Stunden her...)
Also ist mir nicht unbekannt, dass man "später" auch nicht viel Freizeit hat.

Ich definiere freie Tage übrigens als Zeit um endlich mal durchzuatmen damit man das Lernpensum (z.B. für 5 Klausuren verteilt auf zwei Tage) überhaupt schaffen kann. Oder vll endlich mal den Haushalt in Ordnung bringen der zeitlich genauso hinten runterfällt wie das Sozialleben.

Es ging mir mit diesem Beitrag (ich erwähnte es schonmal) um Informationen wie es in anderen Studiengängen aussieht. Bei den meisten Beiträgen hier läufts eher unter Thema verfehlt^^

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von wieczore: 24.12.2009 14:55.

24.12.2009 14:53 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1.
Zitat:

Bei IMIT ist das normal, und zwar so seit dem Jahr 2000.
Benotete Hausaufgaben, teilweise nicht nur inhaltlich Klausurrelevant (die dienen dann dazu den Stoff nachzubereiten und zu vertiefen, ergo: macht man die HA richtig hat man auch seine Nachbereitung gemacht).
Auch über Feiertag und so mal ne Arbeit.


Frau Lehrerin, ich hab doch versucht auf Ihre Frage zu antworten. Krieg ich enigsstens Teilpunkte?

2. Dass man mit solch einer Frage eine "weiterführende Diskussion" auslöst ist ja wohl auch klar?
3. Ohja, was bin ich für ein armes Würstchen dass ich mich von so einem Kommentar persönlich angegriffen fühle und dies unbedingt klarstellen muss. Und das auch noch an Weihnachten.
26.12.2009 09:19 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von macorama

Frau Lehrerin, ich hab doch versucht auf Ihre Frage zu antworten. Krieg ich enigsstens Teilpunkte?



...

ich sprach von den meisten, nicht von allen...
edit:darf man fragen, woher du dein Wissen bzgl "seit 2000" beziehst? Ich meine, ist ja nun schon 9 Jahre her...

Weiterführende Diskussionen sind doch was nettes (solang man gewisse Umgangsformen einhält), gibts hier viel zu selten. Habe nur versucht auf das Thema, sprich, die Frage "Wie sieht euer Pensum aus?" zurückzuführen.


Zu 3.: Hä? Lies richtig und schreib dann.

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von wieczore: 27.12.2009 22:50.

27.12.2009 22:32 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von CathrinW

edit:darf man fragen, woher du dein Wissen bzgl "seit 2000" beziehst? Ich meine, ist ja nun schon 9 Jahre her...


am 15. Oktober 2010 hab ich mein 10jähriges an der Uni.
28.12.2009 00:03 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Themenstarter Thema begonnen von CathrinW
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ähm...also wenn ich diesen Zeitraum nutzen könnte zum studieren, dann hätte ich auch keine Probleme mit dem Zeitmanagement...

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
01.01.2010 17:56 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

fragt sich nur ob 10 Jahre an der Uni (eingeschrieben) auch bedeutet dass man 10 Jahre studiert hat oder dies noch tut.
13.01.2010 12:25 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
willig willig ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 09.10.2008
Beiträge: 25
Richtiger Name: Jan Willig
Herkunft: Bad Lauterberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde, Witze über Hartz 4 und ALG 2 sind unangebracht und zeugen von wenig eigenreflexion, da es jedem mal so gehen kann, dass man solche Sozialleistungen in Anspruch nehmen muss. Dann doch lieber sachliche Argumente. Und mal nebenbei: mancher Ausbildungsberuf ist schwieriger als ein Studium.

Ich finde Hausaufgaben durchaus sinnvoll, aber gerade über die Feiertage welche aufzugeben und auch noch Abgabetermine auf Feiertage zu legen, ist nicht sinnvoll und auch nicht im Sinne des Erfinders. Feiertage sind dazu da, Zeit mit der Familie zu verbringen und sich wenigstens etwas entspannen zu können. Nicht umsonst muss an Feiertagen kaum jemand arbeiten, egal ob AkademikerIn oder "normale_r" Berufstätige_r. Ausnahmen bestäigen hierbei die Regel.

Und Klausurzulassungen von richtig gemachten Hausaufgaben abhängig zu machen ist vermessen. Wenn ich nämlich in mehr als 6 veranstaltungen wöchentlich Hausaufgaben machen muss, kann man für die inhaltliche Richtigkeit nicht mehr garantieren, denn unter Zeitdruck leidet die Qualität am allermeisten.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von willig: 21.12.2009 15:54.

21.12.2009 15:53 willig ist offline E-Mail an willig senden Beiträge von willig suchen Nehmen Sie willig in Ihre Freundesliste auf
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von willig
Ich finde, Witze über Hartz 4 und ALG 2 sind unangebracht und zeugen von wenig eigenreflexion, da es jedem mal so gehen kann, dass man solche Sozialleistungen in Anspruch nehmen muss. Dann doch lieber sachliche Argumente. Und mal nebenbei: mancher Ausbildungsberuf ist schwieriger als ein Studium.


Ich denke nicht, dass du meine finanzielle Situation kennst und beurteilen kannst ob es unangebracht ist, wenn ich darüber einen Scherz mache oder nicht. Oder wie meine persönliche Einstellung dazu ist und zustandekam. Und verzeih, in der heutigen Zeit sollte man über fast alles auch mal einen Witz machen dürfen, das Leben nach der Uni ist schon ernst genug.

Das mancher Ausbildungsberuf schwerer ist als ein Studium kann ich dir gerne schriftlich bestätigen. Nichts desto trotz halte ich dieses Gejammer vieler Studenten der Uni Hildesheim für übertrieben. Und entschuldigung, vorallem derjenigen die erst seit kurzem mit einem aufwandsintensiven Studium geplagt werden. Ich kann ja verstehen dass Sitzscheine angenehmer sind.

Zitat:

Ich finde Hausaufgaben durchaus sinnvoll, aber gerade über die Feiertage welche aufzugeben und auch noch Abgabetermine auf Feiertage zu legen, ist nicht sinnvoll und auch nicht im Sinne des Erfinders. Feiertage sind dazu da, Zeit mit der Familie zu verbringen und sich wenigstens etwas entspannen zu können. Nicht umsonst muss an Feiertagen kaum jemand arbeiten, egal ob AkademikerIn oder "normale_r" Berufstätige_r. Ausnahmen bestäigen hierbei die Regel.


Feiertage sind dazu da um dem nachzugehen wofür dieser Feiertag steht. Das ist in den meisten Fällen nicht in erster linie das Beisammensein der Familie. Oder das Vollstopfen, besaufen und rumhängen. (Ich bitte die Wortwahl zu entschuldigen, auch wenn diese pauschalisiert . ACHTUNG! ABSICHT!).
Und es sind nicht die Ausnahmen die die Regel bestätigen. Da in der heutigen Zeit immer mehr Menschen nicht darauf verzichten können auch an Feiertagen Dienstleistungen zu empfangen oder Güter in einem immer größeren Umfang zur Verfügung stehen müssen, ist es nicht die Ausnahme sondern eher die Regel dass Menschen auch an Feiertagen arbeiten.

Zitat:

Und Klausurzulassungen von richtig gemachten Hausaufgaben abhängig zu machen ist vermessen. Wenn ich nämlich in mehr als 6 veranstaltungen wöchentlich Hausaufgaben machen muss, kann man für die inhaltliche Richtigkeit nicht mehr garantieren, denn unter Zeitdruck leidet die Qualität am allermeisten.


Hier muss ich dir zustimmen, sofern alles was du für die Uni machen musst (also Veranstaltungen, Hausaufgaben und weiteres) eine theoretische und realisitische Arbeitszeit von 38 bis 45 Stunden übersteigt, ok, evtl. sogar bis zu 50 Stunden. Wenn du darüber liegst, dann bin ich deiner Meinung. Wenn nicht, dann nicht. Und ja, ich weiß, man muss auch arbeiten um sich das Studium mittlerweile leisten zu können. Nichts desto trotz ist das Studium hier an der Uni ein "Vollzeitstudium", d.h. mindestens die oben genannte Zeit hat man für das Studium einzurechnen. Und das nicht nur in der Vorlesungszeit. Schließlich heißt es dazwischen ja nicht "Ferien" sondern nur "Vorlesungs freie Zeit".

Wenn du hinter meine plakativen Aussagen und pauschalisierenden Formulierungen schauen kannst, wirst du auch die sachlichen Argumente sehen. Ansonsten eben nur deinen Blutdruck, wie er steigt und steigt :-) vielleicht.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von jlic0096: 21.12.2009 16:14.

21.12.2009 16:12 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
Mazi Mazi ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 18.05.2006
Beiträge: 152
Richtiger Name: Marcel Minke
Herkunft: Hildesheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von willig
Ich finde, Witze über Hartz 4 und ALG 2 sind unangebracht und zeugen von wenig eigenreflexion, da es jedem mal so gehen kann, dass man solche Sozialleistungen in Anspruch nehmen muss.

Bevor hier die Moralkeule geschwungen wird, setze dich doch mal selbst sachlich damit auseinander und setze diese Äußerung in Bezug zu dem Thema, dann wirst du schnell bei dem Fakt landen, dass Bildung der beste Schutz vor Armut ist. Insofern ist die Anmerkung von Jürgen absolut korrekt.

Zurück zum Thema: Ich war selbst einer der ersten Studenten im neuen Bachelor/Master System und trotz Hausaufgaben, Seminararbeiten und auch mal 3 Klausuren in einer Woche plus Programmierschein, damit einem nicht in den ewig langen Semesterferien nicht langweilig wird, habe ich weniger als 10 (6+4) Semester für Bachelor und Master gebraucht. Dabei habe ich sogar noch Zeit für mehrere Hiwijobs gefunden, das ist also alles möglich, wenn auch nicht immer einfach.
Es gibt halt manchmal diese Phasen, in denen sehr viel zu tun ist, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man über Abgabetermine reden kann und die Dozenten meist darauf eingingen, wenn man denn nur fragt.

Grüße,
Mazi
22.12.2009 00:25 Mazi ist offline E-Mail an Mazi senden Beiträge von Mazi suchen Nehmen Sie Mazi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
StudierendenForum » Fachbereich 3 - Sprach- und Informationswissenschaften » Internationales Informationsmanagement (IIM) » Hausaufgaben (in/über Ferien)

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH