Logo der Universität
 
Stiftung Universität Hildesheim
Zur Homepage Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Forums-Chat Suche Häufig gestellte Fragen

StudierendenForum » andere Institute und Organisationen » Qualitätsmanagement » Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim ditzel 02.07.2008 11:36
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Whiskey 02.07.2008 22:31
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim ditzel 03.07.2008 14:58
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim empty1 04.07.2008 23:43
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim macorama 06.07.2008 10:04
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Julian 05.07.2008 23:46
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim empty1 06.07.2008 10:59
 Transparenz! phil 29.10.2008 21:30
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim ruhland 26.03.2009 23:14
 RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim CathrinW 27.03.2009 00:05

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema » | Baumstruktur | Brettstruktur
ditzel ditzel ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 12.06.2008
Beiträge: 11
Richtiger Name: Benjamin Ditzel

Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In den vergangenen Jahren hat unsere Hochschule Globalziele diskutiert und verabschiedet, die als die drei zentralen Elemente unseres Leitbildes betrachtet werden können: Profiluniversität, Stiftungsuniversität, Studierendenuniversität

In einem Diskussionsprozess, zu dem alle Mitglieder der Hochschule eingeladen werden, möchten wir diese Elemente zu einem Leitbild zusammenfassen und verbinden, das transparent darstellt, wofür die Stiftung Universität Hildesheim steht und welche Zielsetzungen wir unserem Handeln zugrunde legen. Als Diskussionsgrundlage finden Sie unter www.uni-hildesheim.de/de/leitbild.htm den Entwurf des Leitbildes. In diesem Diskussionsforum laden wir alle Mitglieder der Universität ein, sich am Meinungsaustausch zu beteiligen.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von ditzel: 02.07.2008 16:35.

02.07.2008 11:36 ditzel ist offline E-Mail an ditzel senden Homepage von ditzel Beiträge von ditzel suchen Nehmen Sie ditzel in Ihre Freundesliste auf
Whiskey Whiskey ist männlich
Original, KEIN Plagiat!


images/avatars/avatar-169.jpg

Dabei seit: 19.05.2006
Beiträge: 598
Richtiger Name: Carsten
Herkunft: there's no place like 127.0.0.1

RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr Ditzel

Zitat:
Original von ditzel
[...]
Studierendenuniversität
[...]


Wir durften vor rund einem Jahr noch nichtmal ein Studierendenforum haben, weil es nicht auf die politische Linie der Uni passte. Jetzt sollen wir uns (wieder einmal) zu Mitbestimmung und der Qualität der Lehre etc. melden.
Ist jetzt keineswegs persönlich gemeint, aber wie ernst sollen wir denn diese Initiative jetzt nehmen? Die bestehenden Probleme der Studenten wurden schon etliche Male an den entsprechenden Stellen vorgetragen und nie hat sich etwas geändert. Zu einer echten Diskussion gehört für mich auch, dass Gründe genant werden, die evtl. zu einem besseren (Un)Verständnis führen, warum einige Dinge sich nicht bewegen wollen.

Meine Favoriten für die Rubrik "Qualität der Lehre" sind:
  • ein absolut restriktives WLAN, dass ungeeignet ist eigene Projekte in der Uni zu testen (Stichwort: Ports)
  • Pflichtpraktika in nicht frei wählbaren Unternehmen

Wie gesagt, wurde alles angesprochen. Ich bin gespannt und würd mich über mehr Feedback freuen - auch von Studenten.

__________________
Ours is the age that is proud of machines that think and suspicious of men who try to.
H. Mumford Jones

(\ /)
(O.o)
(> <) Bunny approves this comment.

02.07.2008 22:31 Whiskey ist offline E-Mail an Whiskey senden Homepage von Whiskey Beiträge von Whiskey suchen Nehmen Sie Whiskey in Ihre Freundesliste auf
ditzel ditzel ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 12.06.2008
Beiträge: 11
Richtiger Name: Benjamin Ditzel

Themenstarter Thema begonnen von ditzel
RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da Ihre Anmerkungen das Qualitätsmanagement der Universität Hildesheim betreffen und die dazugehörigen Diskussionen den Rahmen der Leitbilddiskussion sprengen würden, habe ich zusätzliche Forumsthemen eingerichtet und versucht, etwas ausführlicher auf Ihre Anmerkungen unter dem Thema Qualitätsmanagement der Universität Hildesheim zu antworten.

Ich würde vorschlagen, allgemeine und spezielle Themen und Probleme, welche die Qualität von Studium und Lehre betreffen, dort weiter zu diskutieren und dieses Forum für die Leitbilddiskussion zu nutzen.
03.07.2008 14:58 ditzel ist offline E-Mail an ditzel senden Homepage von ditzel Beiträge von ditzel suchen Nehmen Sie ditzel in Ihre Freundesliste auf
empty1
König


images/avatars/avatar-163.png

Dabei seit: 20.05.2006
Beiträge: 913
Herkunft: aus ökologischem Anbau

RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warnhinweis:
- Dieser Beitrag enthält bissige Kommentare und satirische Elemente. Er ist nicht für Jugendliche unter 18 Jahren geeignet und darf von niemandem als Angriff auf seine Person interpretiert werden.-

Zitat:
Original von Whiskey
Wir durften vor rund einem Jahr noch nichtmal ein Studierendenforum
haben, weil es nicht auf die politische Linie der Uni passte. Jetzt sollen
wir uns (wieder einmal) zu Mitbestimmung und der Qualität der Lehre etc.
melden.
Ist jetzt keineswegs persönlich gemeint, aber wie ernst sollen wir denn
diese Initiative jetzt nehmen? Die bestehenden Probleme der Studenten
wurden schon etliche Male an den entsprechenden Stellen vorgetragen und
nie hat sich etwas geändert. Zu einer echten Diskussion gehört für mich
auch, dass Gründe genant werden, die evtl. zu einem besseren
(Un)Verständnis führen, warum einige Dinge sich nicht bewegen wollen.
[...]

Danke Whiskey, du sprichst mir aus der Seele! Ich selbst habe schon so viel Zeit und Energie investiert, um eine Verbesserung der Studienorganisation im Master (of Disaster) SuT herbeizuführen, rede mir deswegen sogar seit zwei Semestern in meiner Funktion als Prüfungsausschussmitglied den Mund fusselig - und es passiert kaum was!
Dabei sollte m. E. die Qualtität von Studienorganisation und Lehre ganz weit oben stehen ...
Als Grund wird meistens genannt: Arbeitsüberlastung der Verantwortlichen.

Ihr dürft nur in ganz bestimmten Unternehmen eure Pflichtpraktika machen? Übel!

Eigentlich könnten/sollten wir das Studierendenforum nun wohl wieder in
Uniforum zurückbenennen, oder? (Dann können manche Dozenten auch ihren Vorwand, es sei für sie gar nicht gedacht, nicht mehr vorbringen.) Siehe auch hier, in den Beiträgen aus dem Jahr 2006.


Tja, ich kanns mir nun nicht verkneifen, mich zu dem Leitbildentwurf auch mal etwas zu äußern:

"In Forschung und Lehre orientieren wir uns an den Standards moderner Wissenschaft, die wir durch eigene Forschungsleistungen und innovative Lehrkonzepte aktiv mitgestalten."
Ich kenne Institute, die so unterbesetzt sind, dass vielen Mitarbeitern für Forschung kaum Zeit bleibt.

"Wir bekennen uns zur Freiheit von Forschung und Lehre."
Ach tatsächlich?

"Die kontinuierliche Schärfung unseres Profils sichern wir durch ... und die enge Verknüpfung von ... auf die Beschäftigungsfähigkeit in den Berufsfeldern unserer Absolventen und Absolventinnen aus-gerichtetem Studium."
Wenn genau die Studiengänge stiefmütterlich behandelt werden (z. B. indem den betreffenden Lehrkräften der sprichwörtliche Boden unter den Füßen weggezogen wird), die von der Idee her am meisten arbeitsmarktorientiert sind und in denen man super ausgebildet wird, ist der Eindruck ein anderer. Braucht man da nicht gezielte Förderung und Werbung, damit hier nicht gerade die wichtigsten Studiengänge wegbröckeln?

"Als Stiftungsuniversität gestalten wir ... die Entwicklung unserer Hochschule im Rahmen von Verfassung und Gesetz ..."
Mal eine dumme Frage: Steht da eigentlich irgendwo was von Demokratie drin?

"Die qualitätsrelevanten Prozesse gestalten wir transparent ..."
Wir wärs auch mal mit anderen Prozessen? Nur so als Vorschlag.

"Zur Verwirklichung unserer Ziele pflegen wir eine reflexive und diskursive Qualitätskultur, in der die Bereiche Forschung, Lehre und Verwaltung gemeinsam daran arbeiten, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen."
Mit so wenig Personal, das so kurze Arbeitsverträge bekommt?

"Die Studierenden finden sich aktiv und partnerschaftlich an den Lehr- und Lernprozessen beteiligt. Wir unterstützen und fördern ihr Engagement bei der Entwicklung und Verbesserung von Lehre und Studium."
Soll ich nun lachen oder weinen?

"Die Universität Hildesheim versteht das Studium als Zeit einer umfassenden Persönlichkeitsentwicklung."
Das stimmt mal: Hier kann man prima seine Frustrationstoleranz trainieren!

"Wir fördern besonders leistungsstarke Studierende durch ein eigenes Stipendiensystem im Rahmen des Minerva-Kollegs."
Ein Tropfen auf den heißen Stein: 100 besonders gute Studierende pro Semester werden gefördert - und die anderen gucken in die Röhre.

"Um die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie für Mitglieder unserer Hochschule zu gewährleisten, entwickeln wir ein soziales Umfeld, in dem Studieren, Arbeiten und Forschen mit Familie möglich sind."
Also mit der Rasselbande klappts ja gerade nicht besonders.

Insgesamt erscheint mir dieses Leitbild unglaubwürdig, aus Studenten- wie aus Mitarbeitersicht. Warum werden kaum Arbeitsverträge entfristet, die Stellen der besten Leute gestrichen, die Studenten von Änderungen spät bis gar nicht informiert, die Lehre durch eine hohe Dozentenfluktuation verschlechtert usw. usf.?
Dabei heißt es, dass der Inhalt des Leitbildes bisher schon "in verschiedenen Dokumenten schriftlich niedergelegt" ist. Soso.

Meines Wissens soll am 9. September in einer Sitzung des Senats öffentlich über den Leitbildentwurf beraten werden ...

Viele Grüße
Mareike

__________________
Ist der Ruf erst ruiniert, kandidiert sich's ungeniert! cool

Runde 1: Wahlbeteiligung gesteigert großes Grinsen
Runde 2: Hetzkampagne geschockt

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von empty1: 04.09.2008 18:19.

04.07.2008 23:43 empty1 ist offline E-Mail an empty1 senden Beiträge von empty1 suchen Nehmen Sie empty1 in Ihre Freundesliste auf
macorama macorama ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 308

RE: Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

15. Familienfreundliche Universität.
Um die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie für Mitglieder unserer Hochschule zu gewährleisten, entwickeln wir ein soziales Umfeld, in dem Studieren, Arbeiten und Forschen mit Familie möglich sind.


Als langjähriger Student und zweifacher Vater sei es mir erlaubt hier zu sagen wie die Universität nicht in der Lage ist diese Zielsetzung zu erfüllen.

Aktiv "kämpft" die Universität um den Titel "familienfreundliche Hochschule", doch wie?
Initiativen um die Interessen, Probleme und Meinungen von StundentInnen abzufragen die dies betrifft (offensichtlich Eltern und Alleinerziehende) werden in Workshops abgefragt die NACHMITTAGS oder GANZTAGS stattfinden.

HALLO GEHTS NOCH??????? Wer aus dem Präsidium hat sich denn sowas ausgedacht? Wann haben denn Eltern am wenigsten oder gar keine Zeit? Irgendjemand von den Karriere-Singles vielleicht mal kurz das Gehin zum Nachdenken angschmissen?

In vielen Bereichen der Universität sollen die Veranstaltungen familienfreundlich gestaltet werden. Wenn ich mir dann das Vorlesungsverzeichnis anschaue....

HALLO GEHTS NOCH?????? Wie soll das familienfreundlich sein wenn PFLICHTVERANSTALTUNGEN wie Seminare und Praktika grundsätzlich nach 12 Uhr mittags stattfinden während die Zeiten zu denen Eltern können zu so Studenten unfreundlichen Zeiten wie 8 bis 13 Uhr wären? Ja klar, man muß ja auch an die armen Profs denken, die wollen ja auch ausschlafen. Und ja, es gibt ja Babysitter, kosten ja auch kein Geld. Man bekommt Geld ja auch als Eltern im Studium hinterher geschmissen.

Das sind jetzt nur wenige Beispiele, es läßt sich unendlich fortführen. Und meine Beispiele habe ich auch sicherlich plakativ aber nicht übertrieben dargestellt. Klar stehen die Interessen von Studenten mit Kind auch oft im Gegensatz zu denen von anderen Studenten, das ist aber wohl normal zwischen unterschiedlichen Gruppen. Eins kann ich aber ganz deutlich sagen: Mit den derzeitigen "Maßnahmen" die die Universität verfolgt und ihrem ignoranten Verhalten beim Vorgehen zur Erlangen eines wieder einmal nicht aussagekräftigen Titels wie "familienfreundliche Universität" wird sie diesen in den Augen der wirklich Betroffenen niemals verdienen.

Da kann sie auch im Leitbild schreiben was sie will. Das nötige Umdenken, welches auf den oberen Ebenen notwendig wäre ist mit dem Personal, welches der Uni zur Verfügung steht, nicht machbar.

Leitbild gut und schön, Punkt 15, da beißt ihr euch die Zähne aus.

PS: Bitte nicht wieder Studenten zum kritischen Dialog auffordern und Ideen beisteuern. Das haben Sie bereits getan, dann die Studenten verprellt, die Ideen auf Halde gelegt und dann teilweise so umgesetzt daß sie nicht wirklich hilfreich sind und dann auch noch als die eigenen verkauft, werbewirksam versteht sich. Eltern haben ein gutes Gedächtnis, besser als die meisten Studenten.
06.07.2008 10:04 macorama ist offline Beiträge von macorama suchen Nehmen Sie macorama in Ihre Freundesliste auf
Julian Julian ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 17.05.2006
Beiträge: 73
Herkunft: localhorst

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als Zielsetzung für die Zukunft sind die 15 Punkte des Leitbildes sicherlich gut gewählt. Wichtig ist, dass diese Ziele dann jedoch nicht nur prestigeträchtig postuliert werden, sondern dass an der gleichen Stelle auch die Feststellung des tatsächlichen Ist-Zustandes und der Verbesserungsmöglichkeiten stattfindet und öffentlich dargelegt wird.

Sprich: Wie weit ist die Uni derzeit jeweils von den 15 genannten Zielen entfernt, und welche konkreten Maßnahmen werden jetzt unternommen, um dem Idealzustand näherzukommen? Gemäß des Leitbildes sollte dieser Prozess natürlich öffentlich (im Internet), transparent (Pro-/Contra-Abwägung aller Handlungsschritte) und zeitnah (vielleicht sogar mal bevor eine Entscheidung "von oben" getroffen wurde?) dargestellt werden. Dass hier im Forum von offizieller Stelle zur Diskussion angeregt wird, ist ja durchaus ein guter Anfang, der nun auch genutzt werden sollte.
05.07.2008 23:46 Julian ist offline E-Mail an Julian senden Beiträge von Julian suchen Nehmen Sie Julian in Ihre Freundesliste auf
empty1
König


images/avatars/avatar-163.png

Dabei seit: 20.05.2006
Beiträge: 913
Herkunft: aus ökologischem Anbau

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bevor ich hier missverstanden werde: Das Leitbild an sich klingt in den meisten Punkten ja nicht schlecht. Nur weisen die reellen Bemühungen in eine ganz andere Richtung ...

Zitat:
Original von Julian
Als Zielsetzung für die Zukunft sind die 15 Punkte des Leitbildes sicherlich gut gewählt.

Wann ist denn Zukunft? Herr Friedrich hat doch sogar selbst geschrieben, dass das alles längst festgelegt ist an verschiedenen Stellen und dass das Leitbild nur die Zusammenfassung ist. http://www.uni-hildesheim.de/media/press...30-Leitbild.pdf

Zitat:
Wichtig ist, dass diese Ziele dann jedoch nicht nur prestigeträchtig postuliert werden, sondern dass an der gleichen Stelle auch die Feststellung des tatsächlichen Ist-Zustandes und der Verbesserungsmöglichkeiten stattfindet und öffentlich dargelegt wird.

Eben!

Zitat:
Sprich: Wie weit ist die Uni derzeit jeweils von den 15 genannten Zielen entfernt, und welche konkreten Maßnahmen werden jetzt unternommen, um dem Idealzustand näherzukommen? Gemäß des Leitbildes sollte dieser Prozess natürlich öffentlich (im Internet), transparent (Pro-/Contra-Abwägung aller Handlungsschritte) und zeitnah (vielleicht sogar mal bevor eine Entscheidung "von oben" getroffen wurde?) dargestellt werden.

Sachliche Überlegungen, genau! "Was wäre wenn ..."
Es gibt schon so einige Leute an dieser Uni (auch und gerade Profs), die zu durchdachtem Handeln in der Lage sind und dies auch gemeinsam mit anderen tun wollen. Nur leider interessiert das das Präsidium, weitere Gremienmitglieder etc. nicht.

Es wird erst irgendwas beschlossen, dann wundert man sich über die Konsequenzen (oder noch nicht mal das). Fast immer gehen letztere zu Lasten der Studenten und der Lehre.

Zitat:
Dass hier im Forum von offizieller Stelle zur Diskussion angeregt wird, ist ja durchaus ein guter Anfang, der nun auch genutzt werden sollte.

Anfang vom Ende. Im Moment ist so einiges um Um- und Zerbruch, von Studiengangsreakkreditierung über Umzug bis Fachbereichsneuorganisation. Und zwar auf eine Weise, die dem Leitbild diametral gegenübersteht.
Für mich ist es dementsprechend nur eine Bemühung, das alles vor der Öffentlichkeit zu verschleiern und schönzufärben. Die wahren Geschehnisse gehen in die entgegengesetzte Richtung.

Wer schon eine Weile hier ist und dabei Augen und Ohren offengehalten, sich auch mal mit den Mitarbeitern über Hochschulpolitik unterhalten hat, weiß, was ich meine.

Zitat:
Original von macorama
PS: Bitte nicht wieder Studenten zum kritischen Dialog auffordern und Ideen beisteuern. Das haben Sie bereits getan, dann die Studenten verprellt, die Ideen auf Halde gelegt und dann teilweise so umgesetzt daß sie nicht wirklich hilfreich sind ...

In der Tat.
Wie gesagt, wir reden uns den Mund fusselig, opfern unsere wertvolle Zeit und - nix. Teilweise sind dann auch noch Leute beleidigt, die sich nicht in unsere Lage versetzen wollen oder können.

Egal wie wir uns einbringen, wir haben viel zu oft Nachteile dadurch und es zeigt viel zu selten Wirkung.

Hinzu kommt noch etwas: Ich habe den Eindruck, dass die Einschränkungen, mit denen Mitarbeiter wie Studenten zu kämpfen haben, schamlos ausgenutzt werden.
Wer es als Student eilig hat mit dem Studium, weil es jetzt ja noch mehr kostet, oder wer als Mitarbeiter erst recht spät seine Vertragsverlängerung bekommt, die dann auch noch einen lächerlichen Umfang aufweist (obwohl stattdessen eine Entfristung angemessen wäre), engagiert sich eben weniger.
Mit genügend Druck oder Resignation lassen sich viele mundtot machen. Ich weiß nicht, ob das "denen da oben" bewusst ist - aber es dürfte ihnen entgegenkommen.

Schönen Sonntag noch. Ich muss jetzt für Klausuren lernen.

__________________
Ist der Ruf erst ruiniert, kandidiert sich's ungeniert! cool

Runde 1: Wahlbeteiligung gesteigert großes Grinsen
Runde 2: Hetzkampagne geschockt

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von empty1: 04.09.2008 18:23.

06.07.2008 10:59 empty1 ist offline E-Mail an empty1 senden Beiträge von empty1 suchen Nehmen Sie empty1 in Ihre Freundesliste auf
phil phil ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 04.02.2008
Beiträge: 35

Achtung Transparenz! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leitbild-Forum!

Zwar spät, aber aus gegebenem Anlass nochmal meine persönliche Meinung:

Zitat:
Studierendenuniversität

10. Aktive Teilhabe. Als Studierendenuniversität verwirklicht die Hochschule eine moderne Form der alteuropäischen universitas magistrorum et scholarium. Die Studierenden finden sich aktiv und partnerschaftlich an den Lehr- und Lernprozessen beteiligt. Wir unterstützen und fördern ihr Engagement bei der Entwicklung und Verbesserung von Lehre und Studium.


Nachdem wir von der Fachschaft iplus heute anderthalb Stunden mit dem Baudezernat unterhalten haben, bekommen wir zumindest langsam und tröpfelweise Informationen zum Umzug unseres Instituts in die Lüneburger/Lübecker-Straße, von dem weit über 1000 Studierende "betroffen" sein werden.

Und das immerhin ein halbes Jahr nachdem wir das erste mal davon gehört haben, dass unser Institut umziehen soll. Dumm nur, dass die Studierenden (genau wie auch die meisten Dozenten und Dozentinnen) dabei völlig vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Weder sie noch Vertreter der Studierendenschaft wurden im VORFELD der Entscheidungen informiert oder gar konsultiert. Das ist alles andere als "unterstützen und fördern ihr Engagement bei der Entwicklung und Verbesserung von Lehre und Studium."

Dieser Mangel an Transparenz ist leider kein Einzelfall, sondern Tagesgeschäft aller Studierenden, die sich hochschulpolitisch o.ä. engagieren. Diesem Engagement werden aus vielerlei Richtungen schon genügend Steine in den Weg geworfen — bückt man sich und schaut darunter, stellt man fest, dass unter den meisten (grob gesprochen) auch noch ein Häufchen S****** liegt.

Ich stelle mich also hier hin und breche eine Lanze für das Wort

T R A N S P A R E N Z

im Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim.

Ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät dran. Falls doch, und das Leitbild schon in irgendeiner Form verabschiedet sein sollte, bleibt meine Forderung bestehen — offensichtlich war die Entscheidung dann auch nicht transparent genug, als dass ich es mitbekommen hätte.


Philipp Krieger


Dies ist meine persönliche Meinung und stellt kein Statement von Fachschaften oder sonstigen Gremien dar.
29.10.2008 21:30 phil ist offline E-Mail an phil senden Beiträge von phil suchen Nehmen Sie phil in Ihre Freundesliste auf
ruhland
Jungspund


images/avatars/avatar-132.jpg

Dabei seit: 03.08.2008
Beiträge: 22

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieses Leitbild ist Augenwischerei und nicht wirklich ernst zu nehmen... schöne Wörter und Ende.

Die Meinung der Studierenden und ihre Partizipation ist der Uni genauso viel Wert wie Bush während seiner Regierungszeit auf Frieden bedacht war.
26.03.2009 23:14 ruhland ist offline E-Mail an ruhland senden Homepage von ruhland Beiträge von ruhland suchen Nehmen Sie ruhland in Ihre Freundesliste auf
CathrinW CathrinW ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 152
Richtiger Name: Cathrin
Herkunft: Norderney

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine BWL-Lehrerin meinte zum Thema Leitbilder (sowas hatten wir tatsächlich im Abi...): "sind grobe Richtlinien,sind immer positiv und so formuliert, dass niemand etwas konkretes bemängeln kann. Sie dienen der Imagepflege nach außen"

__________________
Ich bin immer so negativ....
Habe damit aber kein Problem
Fuer Rechtschreibfehler haftet die Tastatur
27.03.2009 00:05 CathrinW ist offline E-Mail an CathrinW senden Beiträge von CathrinW suchen Nehmen Sie CathrinW in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie CathrinW in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
StudierendenForum » andere Institute und Organisationen » Qualitätsmanagement » Leitbild der Stiftung Universität Hildesheim

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH