StudierendenForum (https://www.uni-hildesheim.de/studierendenforum/index.php)
- Studierendenvertretung & Initiativen (https://www.uni-hildesheim.de/studierendenforum/board.php?boardid=61)
-- Proteste, Petitionen, Streiks & Demos (https://www.uni-hildesheim.de/studierendenforum/board.php?boardid=89)
--- Deutsche Panzer nach Saudi-Arabien (https://www.uni-hildesheim.de/studierendenforum/thread.php?threadid=1912)


Geschrieben von empty1 am 05.07.2011 um 20:50:

  Deutsche Panzer nach Saudi-Arabien

Zitat:
Die Bundesregierung will 200 Panzer nach Saudi-Arabien liefern. Fordern Sie die Regierung auf, das mörderische Geschäft zu stoppen! Unterzeichnen Sie den Appell!
Appell
Erläuterung

http://www.podcast.de/episode/1900826/Das_krisensichere_Gesch%C3%A4ft_-_Waffen_f%C3%BCr_die_Welt



Geschrieben von empty1 am 07.05.2012 um 19:30:

 

Und noch einmal "der Tag":

Verschwiegene Geschäfte - Die Wege der Waffen

Deutschland ist Spitze, das bestätigen jüngste Studien zum Waffenhandel. Deutschland ist weltweit drittgrößter Waffenexporteur. Die Geschäfte laufen gut, mit Panzern für Saudi-Arabien und atomwaffenfähigen U-Booten für Israel, aber auch mit Lieferungen innerhalb Europas. Griechenland zum Beispiel nimmt gerne U-Boote, nicht nur Rettungsgelder. Längst wird Politik mit Panzern gemacht. Jetzt ist auch China als Waffenexporteur dabei und bedient - wie Russland - Länder, die sonst von keinem mehr Waffen bekommen. Und hier bei uns verdient selbst der Kleinanleger mit, denn in so mancher Lebensversicherung stecken Anteile aus Rüstungsinvestitionen, natürlich ohne dass es auffällt. So läuft das eben bei Waffengeschäften: Diskretion ist oberstes Gebot. Aber hat nicht der gemeine Steuerzahler und friedliebende Bürger ein Anrecht auf Information?



Geschrieben von empty1 am 23.05.2012 um 12:38:

 

"Stellen Sie sich gegen die Machenschaften des Panzerclans!"



Geschrieben von empty1 am 18.06.2012 um 11:04:

 

Im Arabischen Frühling geht Saudi-Arabien brutal gegen Demonstranten vor. Kein Wunder, dass geplante Panzerlieferungen aus der Bundesrepublik auf scharfe Kritik stoßen. Laut einem Medienbericht bestellt das Herrscherhaus in Riad allerdings nicht nur 300 Leopard-2-Panzer, sondern 600 bis 800. Die Diskussion dürfte also wieder aufflammen.



Geschrieben von Schlaubischlumpf am 11.07.2012 um 19:21:

 

das solche Infos überhaupt an die Öffentlichkeit geraten wundert mich...


Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH