Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu den Themen:

  • Bewerbungsablauf
  • Erstantrag
  • Weiterförderungsantrag
  • Allgemeine Fragen zu den Stipendien

Fragen zum Bewerbungsablauf

Wie ausführlich muss ich den Antrag ausfüllen? Fließtext oder Spiegelstriche?

Es gibt bewusst keine Vorgabe dazu. Füllen Sie das Formular wahrheitsgemäß so aus, dass alles, was Sie angeben müssen oder wollen, Platz findet. Ob Sie dabei Fließtext schreiben oder Spiegelstriche verwenden, bleibt Ihnen überlassen.

Müssen alle Angaben über Zusatzqualifikationen, Praktika etc. durch Zeugnisse belegt werden?

Die Angaben, die Ihnen besonders relevant für eine erfolgreiche Bewerbung erscheinen, können Sie durch Belege unterstreichen. Insbesondere Ausbildungszeugnisse sollten in Kopie beiliegen. Es ist jedoch keine Pflicht, jede einzelne Angabe zu belegen. Wir empfehlen, die aktuellsten und relevantesten Angaben durch Zeugniskopien o.ä. nachzuweisen.

Was geschieht, wenn mein Antrag unvollständig ist?

Unvollständige Anträge werden im Interesse aller Bewerber_innen nicht berücksichtigt. Anträge, die auch nach Nachforderung fehlender Unterlagen nicht vollständig sind, werden nicht an die Auswahlkommissionen weitergeleitet. Die unvollständigen Bewerbungsunterlagen können von den Bewerber_innen wieder abgeholt werden.

Was geschieht, wenn ich meine Bewerbungsunterlagen nach Ende der Bewerbungsfrist einreiche?

Eingänge nach Ablauf der Bewerbungsfrist können im Interesse aller Bewerber_innen nicht berücksichtigt werden. Im Falle einer Fristüberschreitung verbleiben die Unterlagen im Büro der Stipendienbearbeitung und werden nicht an die Stipendienkommission weitergeleitet. Die verspätet eingereichten Bewerbungsunterlagen können von den Bewerber_innen wieder abgeholt werden.

Wofür benötige ich das „Transcript of Records“ und woher bekomme ich es?

Über das hochschulinterne LSF kann ein persönliches Transcript of Records aufgerufen und ausgedruckt werden. Bitte lassen Sie sich dies rechtzeitig vom Prüfungsamt unterschreiben. Daraus gehen die bisher erbrachten Studienleistungen hervor, auf deren Grundlage automatisch die Durchschnittsnote errechnet wird. Diese Note ist für ein leistungsbezogenes Stipendium eines der Vergabekriterien.

Studierende, die noch Leistungen auf Scheinen vorliegen haben, müssen diese rechtzeitig im Prüfungsamt einreichen.

Wofür benötige ich für die Bewerbung um ein Lore-Auerbach-Stipendium das Transcript of Records?

Aus der Satzung ergibt sich, dass Studierende mit „guten bis sehr guten Studienleistungen“ gefördert werden Somit zählt neben dem Engagement auch die Begabung und Leistung.

Was tun, wenn ich im LSF kein Transcript of Records einsehen kann?

Einige Studiengänge sind im LSF nicht erfasst, sodass kein Transcript of Records abrufbar ist. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihre/n zuständigen Sachbearbeiter/in im Prüfungsamt und lassen sich einen Leistungsnachweis ausstellen.

Welche Immatrikulationsbescheinigung muss ich einreichen?

Für die Beantragung eines Stipendiums sind jeweils sowohl die Immatrikulationsbescheinigung aus dem laufenden (dem Semester der Beantragung) als auch dem folgenden Semester (dem Semester des Förderbeginns) einzureichen. Die Immatrikulationsbescheinigung für das 2. Fördersemester ist unaufgefordert einzureichen, sobald diese vorliegt.

Muss ich eine zusätzliche Einverständniserklärung über die Speicherung und Verwendung meiner Daten sowie die Richtigkeit meiner Daten einreichen?

Nein, das vollständig ausgefüllte Antragsformular enthält bereits eine Einverständniserklärung und eine Versicherung über die Richtigkeit der Daten.

Fragen zum Erstantrag

Was genau ist eine „Hochschulzugangsberechtigung“?

Abitur, fachgebundene Hochschulreife (Informationen der Universität Hildesheim zum Thema HZB unter http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=5563#c20768)

Muss ich auch dann eine „Hochschulzugangsberechtigung“ einreichen, wenn ich bereits immatrikuliert bin?

Ja. Der Hochschulzugangsberechtigung ist eine Abschlussnote der (Schul-) Ausbildung zu entnehmen, die von der Auswahlkommission bei der Vergabe der Leistungs-Stipendien miteinbezogen werden kann.

Wie muss das Passfoto aussehen?

Sie sollten in ein professionelles Passfoto aus dem Fotostudio investieren, da alles andere einen unseriösen Eindruck auf die Auswahlkommission haben könnte, die Sie mit Ihrer Bewerbung von sich überzeugen wollen. Verzichten Sie möglichst auf ein sogenanntes „biometrisches Passbild“. Das Passbild befestigen Sie bitte auf dem Antragsformular im dafür vorgesehenen Feld. Wenn Sie Ihren Antrag in hoher Qualität drucken, besteht auch die Möglichkeit, das Bild digital in das Formular einzufügen.

Kann ich mich bei mehreren Stipendienprogrammen bewerben?

Eine gleichzeitige Bewerbung bei mehreren Stipendienprogrammen ist grundsätzlich möglich. Kreuzen Sie hierzu im Antragsformular einfach die entsprechenden Programme an. Beachten Sie bitte, dass Sie jedoch nur in eines der Programme aufgenommen werden können. Im Zweifelsfall entscheidet die Kommission im Sinne der Studierenden.

Muss ich für jedes Programm, auf das ich mich bewerbe, ein eigenes Motivationsschreiben erstellen?

Nein, ein Motivationsschreiben, welches alle Programme abdeckt, auf die Sie sich bewerben, reicht aus.

Müssen (Abitur-)Zeugnisse amtlich beglaubigt sein?

Nein, nichtbeglaubigte Kopien der Zeugnisse reicht aus.

Was ist mit dem Gutachten passiert? Benötige ich das Gutachten immer noch?

Das Gutachten wurde mit dem Formular „formgebundene Stellungnahme eines Professors / einer Professorin“ ersetzt und ist ab sofort verpflichtend für die Bewerbung für das Deutschlandstipendium und das Minerva-Kolleg mit einzureichen.

Wo finde ich das Formular zur Stellungnahme?

Sie finden das Formular auf der Stipendienhomepage im Downloadbereich.

Wie funktioniert das Einreichen der Stellungnahme?

Sie drucken das Formular aus und geben es/reichen es digital an den/die Professor_in Ihres Vertrauens weiter, mit der Bitte, es in Ihrem Sinne auszufüllen. Sollten Sie keine/n Professor_in haben, den Sie diesbezüglich kontaktieren können, fragen Sie eine/n Dozent_in, ob dieser Ihnen die Stellungnahme ausfüllt und anschließend eine/n Professor_in unterzeichnen lässt. In diesem Fall bürgt der/die Dozent_in für Ihre Förderwürdigkeit. Wichtig ist, dass das Formular zwingend von einem/einer Professor_in unterschrieben wird. Der/die ausfüllende Professor_in bzw. Dozent_in soll das Formular anschließend an das Stipendienbüro senden. Weisen Sie ihn/sie bitte im Vorfeld auf dieses Prozedere hin.

Was ist mit einer Stellungnahme für das Lore-Auerbach-Stipendium?

Für das Lore-Auerbach-Stipendium benötigen Sie keine Stellungnahme eines Professors/einer Professorin. Stattdessen wird eine Bestätigung ihres Ehrenamts gefordert. Zu einer Bescheinigung Ihrer Ehrenamtsstelle fügen Sie bitte noch eine maximal einseitige „Darstellung der Ehrenamtlichen Tätigkeit“ hinzu, in der Sie noch einmal persönlich Ihre Tätigkeit erläutern.

Fragen zum Weiterförderungsantrag

Ist für einen Weiterförderungsantrag eine erneute Stellungnahme eines Professors/einer Professorin erforderlich?

Nein, dies ist nicht noch einmal erforderlich. Ihre Weiterförderwürdigkeit wird über Ihren Studienentwicklungsbericht und Ihre aktuellen Noten beurteilt.

Was ist mit der Darstellung des Ehrenamts beim Lore-Auerbach-Stipendium?

Eine erneute vorlage einer Bescheinigung Ihrer Ehrenamtsstelle ist nicht erforderlich. Stattdessen reichen Sie bitte zusätzlich zum Studienentwicklungsbericht eine eigene Darstellung des Forstschritts Ihres ehrenamtlichen Engagements ein.

Was soll in dem Studienentwicklungsbericht stehen?

Bitte benutzen Sie unsere PDF-Vorlage unter der Rubrik Bewerbungsunterlagen. Hier ist die inhaltliche Struktur vorgegeben.

Allgemeine Fragen zu den Stipendien

Wie sieht das Rahmenprogramm für Stipendiaten aus?

Die Stipendiaten_innen  sollen die Möglichkeit haben, sich bei Veranstaltungen persönlich kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen, um sich über ihre Vorstellungen und Erfahrungen auszutauschen. Jährlich werden drei übergreifende Termine angeboten, weitere obliegen den Fachbereichen.

Ist die Teilnahme an den angebotenen Veranstaltungen verpflichtend?

Ja. Anzahl und Umfang der Angebote liegt in der Verantwortung der Fachbereiche.

Wozu verpflichtet mich der Erhalt eines Minerva-Stipendiums?

Die Stipendiaten_innen des Minerva-Kollegs übernehmen die Verpflichtung, sich in besonderer Weise für die Ziele der Universität Hildesheim einzusetzen und erklären ihre Bereitschaft, sich künftig an der Alumni-Arbeit zu beteiligen.

Bekomme ich auch die Förderung durch ein Stipendium, wenn ich mich im Urlaubssemester befinde?

Ja. Bei einer studienbezogenen Beurlaubung wird das Stipendium in allen drei Programmen weitergezahlt. Dafür ist ein Nachweis des Praktikums oder ähnlichem vonnöten.

Ist eine Doppelförderung durch ein Begabtenförderwerk sowie das Deutschlandstipendienprogramm der Stiftung Universität Hildesheim möglich?

Die Satzung des Deutschlandstipendienprogramms schließt eine Doppelförderung grundsätzlich aus.

Ist eine Doppelförderung durch ein Begabtenförderwerk sowie das Minerva-Kolleg oder das Lore-Auerbach-Stipendium der Stiftung Universität Hildesheim möglich?

Grundsätzlich schließen beide Satzungen eine Doppelförderung universitätsseitig nicht aus. Im Einzelfall muss geprüft werden, ob der in der Satzung vorgegebene Zweck des Stipendiums durch eine Doppelförderung gefährdet ist.