Stellenanzeige

2020/4 wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - E 13, 100%

Dienstag, 10. September 2019 um 09:53 Uhr

Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie

Die Universität Hildesheim ist eine Profiluniversität in der Trägerschaft einer öffentlich-rechtlichen Stiftung mit rund 8.500 Studierenden und ca. 800 hauptberuflich Beschäftigten.

Als Stiftungsuniversität gestalten wir die Entwicklung unserer Hochschule im Rahmen von Verfassung und Gesetz autonom und eigenverantwortlich. Gesichert wird das durch die stetige Weiterentwicklung eines modernen Hochschulmanagements.

 

Voraussichtlich ab dem 01.01.2020 ist die folgende Stelle im Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie des Fachbereichs 3 bis zum 31.12.2022 zu besetzen:

 

 

                            wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

                                                                     (TV-L E 13, 100%)

 

 

Eigenständige Mitarbeit in einem Forschungsprojekt im Bereich Digital Humanities, das gemeinsam mit der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel durchgeführt wird. Die Durchführung einer informationswissenschaftlichen Promotion, die thematisch zum Projekt passt, ist ausdrücklich erwünscht und wird erwartet. Das Projekt wird durch das Niedersächsische Vorab finanziert. Die Ausschreibung steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Zusage der Mittel für das Projekt.

 

Aufgaben:

-     Mitarbeit im Projekt Entwicklung einer automatischen Bilderkennung für frühneuzeitliche Porträtgrafik, bereitgestellt als App für mobile Geräte

-     Mitarbeit bei der Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation des Projekts:
Entwicklung der Forschungsinstrumente; Software-Entwicklung, Aufbereitung und Auswertung der Daten; Präsentation und Publikation der Projektergebnisse

 

 

Voraussetzungen: 

-        abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Informationswissenschaft
(oder ähnlichen Gebieten)

-        Fähigkeit zu eigenständiger Arbeit in kleinen Teams

-        Bereitschaft, in interdisziplinären Teams zu arbeiten und zu forschen

-        Programmierkenntnisse (Python)

-        Kenntnisse in einigen der folgenden Gebiete:

-     Bildverarbeitung und Multimedia (Gesichtserkennung, Objekterkennung)

-     Information Retrieval

-     Maschinelles Lernen (Entwicklung mit Tensorflow)

-     Digital Humanities (insbesondere Text Mining)

-     Informationsverhalten und Analyse von Informationsbedürfnissen

-     Frühneuzeitliche Literatur und Buchproduktion

 

Die Stiftung Universität Hildesheim hat sich ein Leitbild gegeben, in dem sie Wert auf Gender- und Diversitykompetenz legt.

Die Stiftung Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Für Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Thomas Mandl per E-Mail: mandl@uni-hildesheim.de gern zur Verfügung.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nebst Anlagen auf dem Postweg bis zum 25.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 2020/4 an den Präsidenten der Universität Hildesheim, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim.

Wenn Sie die Rücksendung der eingereichten Unterlagen wünschen, fügen Sie bitte Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden andernfalls unverzüglich nach Abschluss des Personalauswahlverfahrens vernichtet.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten nicht versandt werden können.