Stellenanzeige

1 studentische*n Mitarbeiter*in (für 20 Stunden im Monat)

Dienstag, 23. März 2021 um 10:58 Uhr

Institut für Sozial- und Organisationspädagogik

Stellenausschreibung

 

 

Das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik sucht zur Unterstützung im Forschungsprojekt „Fachkräfteinitiative.international - Für eine Internationalisierung und mehr Europa in der Kinder- und Jugendhilfe“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

 

                               1 studentische*n Mitarbeiter*in (für 20 Stunden im Monat)

               

Worum geht es im Forschungsprojekt:

Das Projekt „Fachkräfteinitiative.International“ will im Rahmen eines dreijährigen Prozesses mehr Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe durch Qualifizierungs- und Unterstützungsangebote für die europäische und internationale Jugendarbeit gewinnen. Dabei sollen Möglichkeiten eröffnet werden, neue Formate und Methoden auszuprobieren, um nachhaltig die Kinder- und Jugendhilfe durch internationale Impulse weiterzuentwickeln. Dafür werden so genannte Entwicklungslabore aus allen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe gegründet und durch eine wissenschaftliche Begleitung (durch quantitative und qualitative Forschung) unterstützt und evaluiert. Mit besonderem Augenmerk auf die Zeit nach der Corona-Krise ist es ein zentrales Anliegen, den derzeit rückläufigen Tendenzen des europäischen und internationalen Austauschs entgegenzuwirken und grenzüberschreitende Lernmobilität wieder neu zu beleben und zu stärken. Dabei gilt es nicht nur zum „status quo ante“ zurückzukehren, sondern neue Impulse für die Kinder- und Jugendhilfe zu setzen. So soll auch ein Augenmerk auf die sich derzeit beschleunigende digitale Transformation und ihre Potenziale für die Internationalisierung der Kinder- und Jugendhilfe gelegt werden.

                                              

Ihre Aufgaben:

  • Literaturrecherche und -beschaffung
  • Unterstützung bei der Datenerhebung und Auswertung
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen/ Workshops im Rahmen des Forschungsprojektes

 

Sie sollten mitbringen:

  • Kenntnisse qualitativer Forschungsmethoden (bzw. hohe Bereitschaft sich in diese einzuarbeiten)
  • bestehende, fundierte Kenntnisse quantitativer Forschungs- und Auswertungsmethoden
  • Interesse am Themengebiet internationaler  Kinder- und Jugendhilfe
  • Motivation, in einem neuen Forschungsprojekt mitzuarbeiten und sich einzubringen
  • Teamfähigkeit, Interesse und Aufgeschlossenheit an vielfältigen Kooperationen

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Bitte schicken Sie eine kurze Mail zu Ihrer Person, Ihren Interessen und Kenntnissen bis zum 16.04.2021 an Agnetha Bartels (barte003@uni-hildesheim.de) oder Senka Karic (karic@uni-hildesheim.de). Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. 

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.