BAföG, Darlehens- und Kreditsysteme sorgen in der Regel für die soziale Entlastung der Studierenden. Doch trotz Abschaffung der Studienbeiträge treten Härtefälle auf, die einer schnellen und unbürokratischen Hilfe bedürfen.

Um die Weiterführung und Beendigung des Studiums zu ermöglichen, bietet der Sozialfonds der Stiftung Universität Hildesheim deshalb denjenigen eingeschriebenen Studierenden finanzielle Unterstützung an, die in soziale und finanzielle Not geraten sind.

Bitte beachten Sie, dass es sich um eine einmalige Förderung handelt, die vor allem die persönlichen und sozialen Umstände der Antragstellenden berücksichtigt und nur in dringenden Notsituationen, die das Studium betreffen, vergeben werden kann.

Förderung beantragen

Die Förderung hilft Ihnen bei der Fortführung des Studiums bzw. ermöglicht dessen Abschluss. Anträge können jederzeit gestellt werden. Die Bearbeitung der Anträge und der anschließende Entscheid über eine mögliche Unterstützung erfolgen so schnell wie möglich. Bei positivem Bescheid werden im Allgemeinen Beträge zwischen 500 bis 1.000 € bewilligt.

Wir bitten Sie darum, alle Angaben gewissenhaft zu machen und auf die Vollständigkeit zu achten. Anträge die nicht vollständig sind, können bis zum Einreichen sämtlicher benötigter Unterlagen nicht bearbeitet werden.

Das Antragsformular steht hier zum Download bereit.

Füllen Sie bitte, sofern möglich, das Formular am Computer aus und geben es in ausgedruckter Form mitsamt sämtlicher geforderter Unterlagen in Kopie an uns weiter. Handschriftliche Anträge müssen ausnahmslos lesbar sein.

Schildern Sie bitte ausführlich Ihre persönliche Situation in einer Stellungnahme (2 Seiten max.) und fügen Sie eine textliche Aufstellung Ihrer finanziellen Lage bei (1 Seite max.). Eine handschriftliche Unterschrift auf der letzten Seite des Antrags sowie eine Kopie Ihres Ausweises/Reisepasses sind verpflichtend.

Bitte die Unterlagen nicht tackern!    

Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Zur Bearbeitung der Sozialfondsanträge ist es notwendig, die im Antragsformular genannten personenbezogenen Daten zu erheben und zu verarbeiten.
Die rechtmäßige Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten stützt sich durch eine Einwilligungserklärung auf § 6 Absatz 1 Satz a DSGVO.
Die betroffene Person ist damit einverstanden, dass ihre personenbezogenen Daten für die Dauer von 3 Jahren verarbeitet werden dürfen. Des Weiteren hat die betroffene Person nach § 7 Absatz 3 DSGVO das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Durch eine Nichtunterzeichnung dieser Einwilligungserklärung ist eine Antragstellung für Unterstützung durch den Sozialfonds der Stiftung Universität Hildesheim leider nicht möglich.
Mit der Unterzeichnung versichert die betroffene Person, der Erhebung und Verarbeitung ihrer Daten zuzustimmen und über ihre Rechte nach § 51 Absatz 3-4 BDSG(neu) belehrt worden zu sein.

Einreichen der Unterlagen

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular reichen Sie bitte nebst den angeforderten Unterlagen an folgender Postadresse ein:

Sozialfonds der Stiftung Universität Hildesheim
Universitätsplatz 1, FORVM 
Raum N-020, Postfach 631 (Fundraising)
31141 Hildesheim

 

Was geschieht, nachdem ich meine Unterlagen eingereicht habe?