Das Buch als Lerncommunity

Online in einer Gemeinschaft ein Buch oder einen Text lesen, direkt kommentieren und sich austauschen - durch Social Reading ist das möglich. Lehrende der Stiftung Universität Hildesheim können auf der Social-Reading-Plattform "Lectory" geschlossene Lesegruppen gründen und ihre Studierenden dazu einladen, sich dort gemeinsam den Text zu erschließen. Aufgaben oder Fragen können direkt und mit konkretem Bezug im Text gestellt, Beobachtungen in Kommentaren geteilt werden. Lehrende oder Studierende haben die Möglichkeit, digital Diskussionen anzuleiten, die in den folgenden analogen Sitzungen fortgeführt werden können. Die Kommunikation funktioniert frei von Hierarchien und Beteiligungsschwellen.

Neue Methoden des gemeinsamen Lernens und der kollaborativen Erschließung von Wissen werden erprobt. Darüber hinaus sollen Konzepte digitalen Lernens für den Einsatz an Schulen, Universitäten sowie insbesondere in der Lehrer_innenausbildung entwickelt werden.

Die Plattform "Lectory" wurde durch die Universitätsbibliothek lizenziert und steht allen Studierenden und Lehrenden der Universität zur Verfügung. Bereit gestellt werden können Titel, die für die Universitätsbibliothek als E-Book verfügbar sind. Alle Mitglieder der Universität Hildesheim haben Zugang und können sich ein Benutzerkonto einrichten.

Das Projekt wird aus Studienqualitätsmitteln gefördert.

Weitere Informationen

Lieblingsbücher online lesen

Wollen Studierende oder Lehrende ein bestimmtes Buch online lesen, das in der Universitätsbibliothek verfügbar ist, können sie sich an folgende Kontakt-Adresse wenden:

lectory(at)uni-hildesheim.de

Hier wird man sich bemühen, den Titel auf lectory bereitzustellen.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, selbst einen Text im EPUB-Format bei lectory hochzuladen.

Neues Anmeldeverfahren

Ab 1. April 2018 können sich alle Mitglieder der Universität Hildesheim mit ihrer @uni-hildesheim.de-Mail-Adresse bei lectory registrieren. Zu beachten ist jedoch, dass für lectory ein neues Passwort gewählt werden muss, und nicht automatisch das Passwort für den Zugang an der Universität gilt.

Schulungen für lectory

Es besteht die Möglichkeit, eine Einführung für die Social-Reading-Plattform lectory zu erhalten. Falls Sie einen Schulungs-Termin vereinbaren möchten, oder einen schriftliche Anleitung benötigen, wenden Sie sich an lectory(at)uni-hildesheim.de

 

 

 

Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an lectory(at)uni-hildesheim.de

Anleitung für Nutzer°innen der Stiftung Universität Hildesheim

Lectory
Lectory

Was kann man mit Lectory machen?

  • Gemeinsam Bücher und Texte in der Online-Gruppe lesen, kommentieren und darüber diskutieren
  • Text mit Kommentaren, Links, Audios oder Videos anreichern Eigene Lesegruppen gründen und Kommilitonen einladen
  • Auf die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit direkt am Text oder im Seminar jederzeit und überall zugreifen
  • Bevor du eine Gruppe verlässt, z.B. weil ein Seminar oder eine Arbeitsgruppe beendet ist, kannst du die gesamte Diskussion mit allen Textzitaten in ein PDF exportieren. 

Die lectory Plattform der Universität Hildesheim steht allen Studierenden mit einer @uni-hildesheim.de Email-Adresse zur Verfügung. Um Zugang zu erhalten, müssen sich alle Nutzer mit ihrer Universitäts-Email-Adresse anmelden. 

Lectory
Lectory

Die persönliche Bibliothek

Nach dem Login befinden Sie sich immer in der eigenen Bibliothek. Beim ersten Besuch finden Sie hier zunächst nur die lectory Bedienungsanleitung vor.

1. Buch lesen: Klicken Sie „Buch lesen”, um das Buch zu lesen und zu kommentieren.

2. Meine Bibliothek: Hier sehen Sie alle Bücher, für die Sie bereits zu Lesegruppen eingeladen wurden oder zu denen Sie selbst Lesegruppen gestartet haben. Zusätzlich sehen Sie jene Bücher, die Sie selbst hochgeladen haben. Zu allen Büchern können Sie auch selbst bereits registrierte lectory-Nutzer zu Ihren Lesegruppen einladen.

3. Ihr Profil: Aktualisieren Sie Ihre Daten und laden Sie, wenn Sie möchten, ein eigenes Profilbild hoch.

4. Buchprofil: Gibt Inen einen schnellen Überblick über die Aktivitäten zu diesem Buch.

5. eBook hochladen (Format: ePub): Hier können Sie eBooks, die Sie gerne in einer Gruppe gemeinsam lesen möchten, selbst hochladen. Sie können andere bereits registrierte (!) lectory-Nutzer dann zu Ihrer Lesegruppe einladen.

6. Ein lectory eBook erstellen (Format: ePub) Hier können Sie direkt aus Textdateien selbst ein Buch erstellen, z.B. indem Sie aus einer Word-Datei kopieren (copy/paste).

7. Buchübersicht: Der Klick auf das Buch-Cover öffnet die Buchübersicht mit allen Gruppen und Kommentaren im Überblick.

8. Schlagwörter: Vergeben Sie Schlagwörter und ordnen das Buch somit verschiedenen Buchkategorien zu.

Lectory
Lectory

Universitätsbibliothek

Alle Bücher befinden sich in der Universitätsbibliothek.

Mit der Suchfunktion (demnächst auch über einen Schlagwortfilter) können Sie das Buch im Bibliotheksbestand finden.

Mit dem Button „Buch lesen“ wird das Buch in Ihre persönliche Bibliothek kopiert und geöffnet. Es wird immer eine Lesegruppe (Name = Ihr Vorname) mit Ihnen als einzigem Mitglied angelegt.

Sie können dann andere Leser zu dieser persönlichen Lesegruppe einladen oder weitere Lesegruppen anlegen. 

3. Anzahl der benötigten Zugänge für die Lesegruppe

Click auf den Button „Buy“. Danach die gewünschte Anzahl von „Seats“ eintragen und den Kauf mit „Buy book“ abschließen.    

Ein Buch lesen und kommentieren

Lectory
Lectory

Kommentare, Unterstreichungen, Threads

Dazu eine Textstelle markieren und „Unterstreichen” bzw. „Kommentieren” auswählen. Sie können Ihren Kommentaren Links, Videos (per Youtube® Embed Code), Audios (per Soundcloud® Embed Code) und Bilder (mit der Bildoption des Editors) hinzufügen, sowie das Schriftdesign ändern und Ihre Unterstreichungen verschiedenfarbig hervorheben.

Die Kommentar-Box:

Nachdem Sie „Poste“ geklickt haben, wird Ihr Kommentar in der Kommentarspalte an der entsprechenden Stelle eingereiht.

Jedes Mitglied der Gruppe kann auf einen Kommentar antworten. So entsteht ein „Thread“ von Kommentaren und Antworten.

Sie können Kommentare auch einfach „Liken“.

 

 

Möchten Sie einen eigenen, neuen Kommentar-Thread zu einer bereits kommentierten Textstelle starten, können Sie das mit diesem Button tun. Alternativ können Sie auch exakt dieselbe Textstelle nochmal markieren und einen Kommentar eingeben.

Die Menü-Optionen

Neue Gruppenmitglieder einladen, eigene Lesegruppen anlegen

Lectory
Lectory

1.

Um in eine existierende Gruppe einzuladen, wählen Sie die Option „Verwalten“ und dann: „Mitglieder hinzufügen". 

Nachdem Sie ein Buch aus der Universitätsbibliothek geholt oder selbst hochgeladen haben, wird es in Ihrer persönlichen Bibliothek angezeigt. Es ist immer eine Lesegruppe mit Ihnen als einzigem Mitglied angelegt. Sie können dann andere Leser zu dieser persönlichen Lesegruppe einladen oder weitere Lesegruppen anlegen.

Bitte beachten: Sie können nur Leser einladen, die bereits einen Zugang zu lectory bei der Universität Hildesheim haben. Wenn Sie beim Anlegen der Gruppe eine E-Mail-Adresse eingeben, für die noch kein Konto bei lectory besteht, erhalten Sie eine Warnung.

Die eingeladenen Nutzer erhalten eine E-Mail und/oder eine Benachrichtigung direkt auf lectory. 

In den Kommentaren navigieren

Mit dem Klick/Tap auf den Button „Kommentar-Timeline“ wird ein Popup geöffnet, in dem alle Kommentare dieser Lesegruppe in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge (neuester zuerst) aufgelistet sind. Mit einem Klick auf einen Kommentar springen Sie an die entsprechende Textstelle im Buch. 

Bucheinstellungen

Mit den „Bucheinstellungen" können Sie die Darstellung des Buches im Reader (Schriftgröße, Hintergrundfarbe und Schriftart verändern.

! Die Einstellungen gelten nur für die aktuelle Sitzung und werden nicht gespeichert. 

Allgemeine Kommentare

Die „Allgemeinen Kommentare“ enthalten Anmerkungen, die sich auf den Text oder das Buch insgesamt und nicht auf eine bestimmte Textstelle beziehen.

Hier lassen sich auch am sinnvollsten weiterführende Materialien einbinden.

Allgemeine Kommentare haben Überschriften.

Mit der Check-Box „Nur Überschriften“ werden die Volltexte der Kommentare aus- oder eingeblendet. 

PDF exportieren

Wenn ein Projekt oder ein Seminar beendet sind, aber auch jederzeit vorher, können alle Teilnehmer die gesamte Diskussion in ein PDF exportieren.

Das PDF enthält nicht den kompletten Text, sondern lediglich die markierten oder unterstrichenen Textstellen und die Kommentare und Antworten.

Sie können vor dem Erstellen des PDFs auswählen, welche Komponenten Sie exportieren möchten.

Sie können auswählen, ob Sie das PDF anschließend direkt herunterladen wollen oder ob Sie eine Email mit der Datei an die bei lectory hinterlegte Adresse geschickt haben möchten. 

Die Buchübersicht

Suchen

Lectory
Lectory