UNI-Card: Konfiguration der Verwendung einer Kostenstelle

Bedienstete der Universität können ihren Dienstausweis (UNI-Card) auch so einrichten lassen, dass kostenpflichtige Dienste wie z. B. das Kopieren oder Drucken auf den Multifunktionsgeräten zu Lasten der Kostenstelle einer Einrichtung gehen. Dabei werden die folgenden Schritte unternommen:

  1. Einrichtung eines Kontos pro Einrichtung mit einer dazugehörigen Kostenstelle auf einem zentralen Server im Rechenzentrum
  2. Festlegung durch die Einrichtung,

    • welche Bedienstete zur Nutzung der kostenpflichtigen Dienste berechtigt sein sollen (über deren RZ-Kennungen)
    • bis zu welcher Kostenbetragshöhe die entsprechende Kostenstelle belastet werden darf

Im Unterschied zum Druckkonto auf der UNI-Card wird dabei nicht vorher Geld auf das Druckkonto aufgebucht (pre-paid). Statt dessen versendet  das Haushaltsdezernat eine monatliche Abrechnung der auf den Einrichtungskonten aufgelaufenen Kosten an die jeweiligen Einrichtungen (post-paid). Hierfür teilt das Rechenzentrum dem Haushaltsdezernat sowie den Einrichtungen und Instituten den tatsächlichen Verbrauch monatlich mit und setzt die Einrichtungskonten danach wieder auf Null.

Für die komfortable Verwaltung der entsprechenden Einrichtungskonten kann ein Online-Druckportal genutzt werden. Die Zugangsadresse und weitere Informationen hierzu finden Sie in der Anleitung zur Nutzung des Druckportals für die Einrichtungen.