Kapazitätsengpass im UNI-E-Mail-System

Donnerstag, 12. November 2020 um 08:12 Uhr

Aktuell keine Speichererweiterung bei E-Mail-Postfächern möglich

Aufgrund von Kapazitätsengpässen können wir derzeit keine Speichererweiterungen von UNI-E-Mail-Postfächern vornehmen. Das aktuelle E-Mail-System ist voll ausgelastet und kann auch nicht mehr erweitert werden, ohne dass es gleichzeitig signifikante Performanceeinbrüche geben wird. Während sich die Situation in der vorlesungsfreien Zeit etwas beruhigt hatte, haben wir nun im Semester ein bis zum Faktor 10 erhöhtes tägliches E-Mail-Aufkommen gegenüber den Vorsemestern - mittlerweile liegen auf unserem E-Mail-Server 150 Mio. E-Mails (an mehrere Personen versendete Mails nur einmal gezählt) in etwa 14.000 Postfächern, also im Schnitt über 10.000 E-Mails pro Postfach. 

Die Erneuerung des E-Mail-Systems ist bereits seit Wochen in der Planung und wir haben mittlerweile den Stand erreicht, dass wir das neue E-Mail-System beschaffen können. Wir hoffen, dass wir noch im Laufe des Jahres damit beginnen können, UNI-E-Mail-Postfächer in das neue System umzuziehen und damit die Situation auch auf dem bestehenden System während der Migrationsphase zu entschärfen. Solange können wir aber nur (weiter) um Geduld bitten - ggf. helfen ja auch die u.a. Tipps, um temporär wieder Speicherplatz im eigenen UNI-E-Mail-Postfach zu schaffen.

Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass auch in dem neuen E-Mail-System keine unbegrenzten Kapazitäten pro Postfach möglich sind und früher oder später das Aufräumen des eigenen Postfachs zwingend notwendig wird. Unabhängig von der Kapazität der E-Mail-Server ist ein übergroßes E-Mail-Postfach hinderlich für ein flüssiges Arbeiten mit dem E-Mail-System.