Wippermann Lecture: Entwicklungen im Bildungsbereich in der Tschechischen Republik

Montag, 01. Juli 2019 um 09:38 Uhr

Der Bildungswissenschaftler Professor Tomáš Janík vom Institut für schulpädagogische Forschung der Masaryk-Universität in Brünn arbeitet als Gastwissenschaftler in Hildesheim. In einem Vortrag spricht er über die Entwicklungen im Bildungsbereich in der Tschechischen Republik der letzten 30 Jahre.

„Wippermann Fellowship”: Professor Tomáš Janík ist derzeit Gastwissenschaftler an der Universität Hildesheim. Foto: Ondrej Surý / CC-BY

Mit Unterstützung aus der Bürgergesellschaft gelangen internationale Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler nach Hildesheim. Zum vierten Mal vergibt die Universität Hildesheim das „Wippermann Fellowship“.

Das Stipendium erhält diesmal der Bildungswissenschaftler Professor Tomáš Janík. Janík leitet das Institut für schulpädagogische Forschung an der zweitgrößten Universität Tschechiens, der Masaryk-Universität in Brünn. Während seines Forschungsaufenthaltes an der Uni Hildesheim arbeitet er am Institut für Erziehungswissenschaft.

Vortrag „30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs – Entwicklungen im Bildungsbereich in der Tschechischen Republik“

Professor Tomáš Janík referiert in Hildesheim. Der Vortrag über die Entwicklungen im Bildungsbereich in der Tschechischen Republik ist öffentlich und kostenfrei. Der Vortrag beginnt am Dienstag, 2. Juli 2019, um 18:00 Uhr im Forum am Hauptcampus (Raum N 007) am Universitätsplatz in Hildesheim.

Das Ehepaar Jutta und Professor Burkhard Wippermann stiftet das „Wippermann Fellowship” für internationale Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler seit 2017. Das Stipendium beinhaltet eine individuelle Förderung, die dem Gastwissenschaftler Freiräume und Ressourcen für die Durchführung von Forschungs- und Lehrvorhaben an der Universität Hildesheim ermöglicht.