Video: Hybride Sportangebote – So kommt das Digitale in Bewegung

Donnerstag, 29. Juli 2021 um 15:52 Uhr

„Alexa, mach Sport für mich!“ – dieser Witz funktioniert auf Basis des Allgemeinplatzes, dass sich eine Sache ganz sicher nicht an technische Lösungen delegieren lässt: das Ertüchtigen des eigenen Körpers. Und doch bietet der digitale Raum auch in Sachen Bewegungstraining mehr Möglichkeiten, als man vielleicht auf den ersten Blick vermuten würde, sagt Sportwissenschaftler Prof. Dr. Peter Frei von der Universität Hildesheim in diesem Video.

Vor allem in hybriden Angeboten wie dem besonders bei Radsportlern beliebten Swiften (oder Zwiften) sieht Frei ein Modell für die Zukunft.  Echte körperliche Anstrengung, umgesetzt in digitalen Welten, könne gerade für Jugendliche ganz neue Anreize bieten. Solchen Formen der Sportausübung haben in der Zeit der Corona-Pandemie großen Zuwachs erfahren, werden aber auch langfristig als Ergänzung zum klassischem Individual- oder Mannschaftssport nicht mehr wegzudenken sein, sagt Frei.

Was die universitären Angebote zur Sportlehrer*innenausbildung angeht, hat die Corona-Zeit den Weg frei gemacht für viel Kreativität und Improvisation, berichtet Frei. So fand sich am Ende manch Studierende*r beim Tischtennistechniktraining per Video mit der Bratpfanne am Küchentisch wieder.


Zu den aktuellen Pressemeldungen