UHiversum Talks Folge 33: Kunst oder künstlich - wenn eine KI Romanhandlungen ersinnt (Dr. Jenifer Becker)

Dienstag, 05. März 2024 um 16:09 Uhr

Wer einen Roman schreibt, greift dafür in der Regel auf Erlebtes, Erfahrenes oder Erdachtes zurück. Leserinnen und Leser wiederum neigen häufig dazu, sich nicht nur mit den Figuren einer Romanhandlung mehr oder weniger stark zu identifizieren, sondern auch zur Autorin oder dem Autor gern gelesener Werke eine gewisse emotionale Verbundenheit zu spüren. Wie verändern sich das fiktionale Schreiben und die Rezeption von literarischen Texten, wenn am Entstehungsprozess eine KI beteiligt ist? Darüber spricht in dieser Podcastfolge die Autorin, Literaturwissenschaftlerin und nicht zuletzt Leserin Dr. Jenifer Becker.

Kunst oder künstlich - wenn eine KI Romanhandlungen ersinnt

(auf das Bild klicken, um Audio zu starten)

 

Zur Person

Dr. Jenifer Becker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim, wo sie 2021 mit einer Dissertation zu postfeministischen Heldinnenreisen promovierte.

Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen auf autobiografischen Schreibformen, Gender Studies, Populärkultur sowie digitaler Literatur, und hier insbesondere dem Schreiben mit KI-Tools. Becker forscht künstlerisch-experimentell zum Einfluss lernfähiger Technologien (KI) auf Schreibprozesse, Schreibverfahren und literarische Genres.

Alle Folgen der Podcast-Reihe finden Sie hier

- oder zum Download auf Spotify Logo Google Podcasts Logo  Apple Podcasts Logo

Hinweis: Bis einschließlich Folge 30 erschien diese Podcastreihe unter dem Titel "#ausderWissenschaft". Wenn Sie ältere Folgen auf externen Plattformen suchen, nutzen Sie bitte diesen Titel (inklusive Hashtag) als Suchbegriff.