Teilnehmer aus 28 Ländern zu Gast bei organization studies

Sonntag, 01. Mai 2011 um 18:00 Uhr

70 Tagungsteilnehmer aus Mittel- und Süd-Osteuropa sowie aus China sind vom 30. April bis 06. Mai 2011 an der Stiftung Universität Hildesheim zu Gast.

Die Gäste sind Lektorinnen und Lektoren, die, gefördert durch die Robert Bosch Stiftung, für ein oder zwei Jahre an Hochschulstandorten in Mitteleuropa, Südosteuropa, den GUS-Staaten und China tätig sind und zur Völkerverständigung beitragen. Die Nachwuchswissenschaftler sind in der Hochschullehre tätig, organisieren Kooperationsprojekte und vermitteln Deutschkenntnisse. Sie absolvieren in der Weiterbildungsabteilung organization studies eine wissenschaftliche Ausbildung in den Profilen Organisationsmanagement, Bildungsmanagement und Erwachsenenbildung. Zum Tagungsprogramm gehören vier Kompakttage – das Rahmenprogramm sieht das Kennenlernen der Universität und der Stadt Hildesheim sowie einen Ausflug in den Oberharz vor.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassen sich während der Tagung unter anderem mit folgenden Themenbereichen: Organisationsentwicklung (u.a. Führung und Wissensmanagement), Bildungsmanagements (Bildung und Nutzung von Strategien, Organisationslernen) und Erwachsenenbildung (u.a. Lehr-Lernforschung, didaktisches Handeln und Kommunikation in Lerngruppen, Historische Konzepte der Erwachsenenbildung in Europa).

Die Tagung wird in den repräsentativen Räumen des Logenhauses in der Keßlerstraße veranstaltet. Auf dem Instituts-Innenhof wurde ein Kongress-Zelt zur besseren Vernetzung der Teilnehmer untereinander eingerichtet. "Nicht nur gemeinsame Mahlzeiten und Pausen sollen die Begegnungen fördern, auch eine tägliche Postille informiert über Lerngewinne und ein Internet-Hotspot sorgt für elektronische Vernetzung", so die Organisatoren.

Alle zwei Jahre kommen alle Lektorinnen und Lektoren nach Hildesheim, dazwischen führt die Weiterbildungseinrichtung organization studies intensive Präsenzphasen mit Hochschullehrerinnen und -lehrern vor Ort durch. Solche Kompaktphasen fanden bisher statt in China (Kommunikationswissen. Universität Nanjing; Universität Hefei), in Bosnien-Herzegowina (Universität Mostar), Kroation (Universität Dubrovnik), Lettland (TU Ventspils), Moldova (Internationale Universität Cisinau), Polen (Bildungsstätte in Kreisau, Universität Byalistok), Rumänien (Universität Brasov), Russland (Universität Belgorod), Tschechien (Westböhmische Universität Pilsen, Sopron) sowie in der Ukraine (TU Odessa).

Die Einrichtung organization studies ist strategischer Kooperationspartner der Robert Bosch Stiftung. Die erfolgreiche Zusammenarbeit unter der Leitung von Dr. Herbert Asselmeyer geht nun in das siebte Jahr.


Zu den aktuellen Pressemeldungen