Studium an der Uni Hildesheim: MINT-Lehramt an Haupt- und Realschulen

Mittwoch, 05. August 2020 um 20:13 Uhr

Die Universität Hildesheim bietet spannende Bachelorstudienplätze an: Studieninteressierte können sich noch für das Studium zum Beispiel in den Studiengängen Lehramt an Haupt- und Realschulen, insbesondere für naturwissenschaftliche Fächer, oder für Studiengänge wie Internationale Kommunikation und Übersetzen sowie Wirtschaftsinformatik.

Auf dieser Website der Studienberatung finden Sie alle Informationen rund um die Themen „Bewerben“ und „Einschreiben" an der Universität Hildesheim:

Jetzt bewerben und einschreiben an der Uni Hildesheim!

MINT-Lehramtsstudium an der Universität Hildesheim

Studieninteressierte können sich noch bis zum 20. August 2020 für einen Bachelorstudienplatz im Bereich Lehramt an Haupt- und Realschulen bewerben. Die frühe Kombination von Theorie und Unterrichtspraxis ist seit über 70 Jahren ein Kernelement der Hildesheimer Lehrerausbildung.

Freie Studienplätze an der Universität Hildesheim im Lehramt an Haupt- und Realschulen sind zum Beispiel in den Fächern Technik, Chemie, Physik, Wirtschaft, Mathematik und neben den MINT-Fächern zum Beispiel auch im Fach Politik vorhanden.

Bachelorstudiengang „Internationale Kommunikation und Übersetzen“

Die Universität Hildesheim bildet seit 40 Jahren Übersetzerinnen und Übersetzer aus. Eine Bewerbung um einen Studienplatz im Bachelorstudiengang „Internationale Kommunikation und Übersetzen“ ist bis zum 14. September 2020 möglich. Die Studierenden lernen etwa, Filme, Literatur und technische Benutzerhandbücher zu übersetzen.

Zum Studium gehört ein Auslandsaufenthalt. Die Studentinnen und Studenten erweitern so ihren Wortschatz und bekommen ein noch besseres Gefühl für die Sprache und die Kultur des Gastlandes. Die Universität kooperiert mit Partnerhochschulen, zum Beispiel in Alicante, Madrid, Murcia und Barcelona in Spanien, in Paris, Clermont-Ferrand, Pau und Tours in Frankreich sowie in Irland, Finnland, Belgien, in der Türkei, Indien, Kolumbien und Mexiko.

Im Video berichtet Studentin Andrea
über ihr Studium
„Internationale Kommunikation und Übersetzen“

Informationsmanagement und Informationstechnologie (B.Sc.)

Der Bachelorstudiengang Informationsmanagement und Informationstechnologie (B.Sc.) vermittelt, wie man große Informationsmengen managt und technisch beherrschbar macht. So können Sie entsprechende IT-Systeme und Abläufe in Unternehmen verstehen, entwerfen, realisieren und einführen.
Zusätzlich lernen Sie, wie Sie diese Systeme und Abläufe an andere kommunizieren und IT-Systeme so entwerfen, dass Sie auch von Laien intuitiv und einfach nutzbar sind. Der Studiengang vereinigt dabei Inhalte der Informatik, der Informationswissenschaft und der Betriebswirtschaft. Zusätzlich haben Sie vielfältige Wahlmöglichkeiten, um Ihr Studium an Ihre Fähigkeiten und Interessen anpassen zu können. Es ist so noch während des Studiums möglich, die Akzente zwischen stärkerer Technik-Orientierung (z.B. Vertiefung Angewandte Informatik) und stärkerer Fokussierung auf Abläufe in Unternehmen und Informationsmanagement zu
verschieben.

Angewandte Informatik (B.Sc.)

Studienprogramm des Bachelor-Studiengangs Informationsmanagement und
Informationstechnologie (B.Sc.)

Die Welt wird von einer unvorstellbaren Menge an Informationen überflutet: Die weltweit gespeicherte Datenmenge verdoppelt sich ca. alle anderthalb Jahre. Immer mehr Daten, immer mehr Wissen, immer mehr Kommunikation. Es braucht Menschen, die diese Datenflut organisieren, passende Abläufe und passende Software planen und einführen – und dabei alle Mitarbeiter_innen im Unternehmen einbinden. Hier knüpft der Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (B.Sc.) an: Er vermittelt Techniken, Methoden und Werkzeuge, um Systeme zu entwickeln, die komplexe Abläufe und große Informationsmengen technisch beherrschbar machen. Dabei steht immer die Anwendbarkeit der Systeme in realen wirtschaftlichen Kontexten im Mittelpunkt. Zusätzlich lernen Sie, wie Sie diese Systeme und Abläufe an andere kommunizieren und IT-Systeme so entwerfen, dass sie auch von Laien intuitiv und einfach nutzbar sind. Der Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (B.Sc.) setzt Schwerpunkte im Bereich der Informatik und verknüpft die dort erlangten Grundkenntnisse mit Anwendungsgebieten der Betriebswirtschaft und der Informationswissenschaft. Noch während des Studiums ist es möglich, Schwerpunkte in Gebieten wie beispielsweise Software Engineering, Künstliche Intelligenz,
Intelligenter Informationssysteme, Computerlinguistik, Operations Research oder Medieninformatik zu setzen.

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, dessen Inhalte aus der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Betriebswirtschaftslehre, zusammengesetzt sind. Heutzutage ist in jedem Unternehmen die effiziente Verwaltung und Verarbeitung von Informationen entscheidend für den geschäftlichen Erfolg und die langfristige Kundenbindung. Nur mit computergestützten Systemen können extrem große Mengen an Informationen und Daten sinnvoll verarbeitet und gewinnbringend genutzt werden.

Wirtschaftsinformatiker_innen befassen sich mit der Konzeption, Entwicklung, Einführung und dem Betrieb von Systemen zur computergestützten Informationsverarbeitung in Unternehmen. Ziel des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) ist es, Sie auf diese Tätigkeiten vorzubereiten und Ihnen - immer im Hinblick auf die dynamische Entwicklung des Berufsfeldes - zukunftsorientiertes Wissen zu vermitteln. Im Laufe des Studiums erwerben Sie fundierte Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Informatik und erhalten damit die besten Voraussetzungen, um Lösungen zur Produkt- und Geschäftsprozessgestaltung unter ökonomischen Rahmenbedingungen bereitstellen zu können.

Lehramt studieren:
Interview mit dem Lehramtsstudenten Nikolai Wagner

„An der Universität Hildesheim studiere ich in einer familiären Atmosphäre und während meines Studiums gehe ich ziemlich früh in die Schule“

Nikolai Wagner studiert Lehramt an der Universität Hildesheim. Der 21-Jährige hat die Fächerkombination Physik, Informatik und Soziologie gewählt. Im Interview gibt er Einblicke in das Studium.

Herr Wagner, Sie studieren Lehramt, was macht das Lehramtsstudium in Hildesheim besonders?

Aus meiner Sicht haben wir in Hildesheim im Vergleich zu anderen Hochschulen zwei große Vorteile: Zum einen sind wir in den jeweiligen Fächern mit viel wenigeren Studierenden zusammen, weshalb es zu einer familiären Atmosphäre kommt und man sich so viel besser mit anderen Studierenden austauschen kann. Zum anderen sind wir selbst heute noch ziemlich früh in der Schule, wodurch wir so noch vor vielen anderen bereits unterrichten und erste Erfahrungen machen können.

Was fasziniert Sie am Lehrerberuf?

Mich fasziniert es, Schülerinnen und Schülern etwas beibringen zu können und anhand ihrer Blicke sehen zu können, dass sie etwas neues verstanden haben.

Wie ist Ihr Studium aufgebaut, welche Seminare und Vorlesungen besuchen Sie zum Beispiel?

Im Studium besuche ich Vorlesungen und Seminare in den Fächern Physik, Informatik, Soziologie und in den Erziehungswissenschaften, Pädagogik und Psychologie. Dabei ist jedes Fach für sich aber auch noch unterschiedlich strukturiert. So habe ich in Psychologie zum Beispiel nur drei Veranstaltungen und in Informatik fünf Vorlesungen und sieben Seminare. Jedoch ist die Didaktik natürlich auch ziemlich wichtig und deswegen habe ich bereits seit dem zweiten Semester einige Vorlesungen und Seminare, in denen uns die Didaktik der jeweiligen Fächer gelehrt wird.

Was fasziniert Sie an den naturwissenschaftlichen Fächern wie Physik und Informatik?

Das Beste an diesen Fächern ist, dass sie sich stetig weiterentwickeln. So gibt es immer wieder etwas Neues, was entdeckt oder erforscht werden kann. Es ist aber auch ziemlich faszinierend, irgendwann verstanden zu haben, wie bestimmte Teile der Natur funktionieren und dass sie alle irgendwie miteinander verknüpft sind.

Ihr Tipp für Studieninteressierte?

Wenn ihr noch unsicher sein solltet, dann fragt doch einfach mal nach, ob ihr euch zum Beispiel bestimmte Seminare anschauen könnt und sonst gibt es für euch bei der Zentralen Studienberatung (ZSB) auch noch eine gute Beratung.

Die Fragen stellte Isa Lange.


Nikolai studiert Lehramt mit den Fächern Physik, Informatik und Soziologie. Andrea studiert am Bühler-Campus der Uni Hildesheim Internationale Kommunikation und Übersetzen. Campusaufnahme: Daniel Kunzfeld, Foto privat, Video Screenshot: Isa Lange

Zu den aktuellen Pressemeldungen