ProKarriere-Mentoring - Programm für Studentinnen im Übergang vom Studium zur Promotion oder in den Beruf

Mittwoch, 14. Juli 2021 um 15:59 Uhr

Das ProKarriere-Mentoring bietet Studentinnen aller Fachbereiche in der Studienabschlussphase die Chance, sich schon frühzeitig auf individuelle Karrierewege nach dem Studium vorzubereiten - sei es in der Wissenschaft oder auf den außerwissenschaftlichen Arbeitsmarkt. Im Rahmen einer Mentoring-Beziehung zu einer/einem Mentor*in mit Berufserfahrung können die Studentinnen aus erster Hand Einblicke in das angestrebte Berufsfeld erlangen, individuelle Strategien für ihren Berufseinstieg erarbeiten und Klarheit über berufliche und persönliche Ziele entwickeln.

Die Flyer zum ProKarriere-Mentoring mit Informationen für Mentees und Mentor*innen.

Die Flyer zum ProKarriere-Mentoring mit Informationen für Mentees und Mentor*innen.

Ergänzt wird das Mentoring durch ein qualifizierendes Begleitprogramm, das während der Vorlesungszeit karriererelevante Schlüsselkompetenzen für den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt vermittelt. Bewerbungsschluss ist der 01. August. Das Mentoring-Programm startet im November 2021 und endet im Juli 2022. Gefördert wird das ProKarriere-Mentoring aus Mitteln des Professorinnenprogramms III des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Länder.

Was passiert im Mentoring-Programm?

Studentinnen erhalten individuelle und strategische Unterstützung bei ihrer Karriereplanung und beim beruflichen Einstieg in die Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung oder den Kulturbetrieb. Ein/e Mentor*in mit mehrjähriger Berufserfahrung im In- oder Ausland bzw. Expertise zu internationalen Arbeitsmärkten wird der Mentee mit Wissen und Erfahrung zur Seite stehen und sie hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunft und persönlichen Entwicklungszielen beraten. Die monatlichen Treffen zwischen Mentee und Mentor*in sind sowohl persönlich als auch via Videokonferenz möglich. Gesprächsthemen können u.a. sein: Einstiegsmöglichkeiten in spezifische Berufsfelder, Promotion als berufliche Perspektive, Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Umgang mit strukturellen Hindernissen. Schlüsselkompetenzen und Networking Gemeinsam mit den anderen Mentees nehmen die Studentinnen während der Vorlesungszeit an einem Rahmenprogramm teil, das sie auf das Mentoring vorbereitet und ihnen in spannenden Veranstaltungen Schlüsselkompetenzen für den Berufseinstieg vermittelt.

Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a. Gender- und diversitysensible Karriereplanung und Standortbestimmung, Bewerbungstraining, interkulturelle Kommunikation / internationaler Arbeitsmarkt sowie fächerübergreifende digitale Kompetenzen.

Divers, international, digital

Diversität, Internationalisierung und Digitalisierung sind als Querschnittsthemen sowohl inhaltlich als auch organisatorisch in der Programmausgestaltung verankert. Mehr Informationen zum Programm, den Teilnahmevoraussetzungen und zur Bewerbung unter www.uni-hildesheim.de/prokarriere. Bei Fragen steht Ihnen die Projektkoordinatorin Sandra Ahnen gerne zur Verfügung.

Flyer: Informationen für Mentees (pdf)

Mentor*in werden: Ihre Erfahrung zählt!

Für die Mentees unseres Mentoring-Programms suchen wir berufserfahrene Fach- und/oder Führungskräfte aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und dem Kulturbetrieb. Als Mentor_in begleiten Sie für die Dauer des Programms eine engagierte Studentin auf ihrem persönlichen Karriereweg. Dabei geben Sie Ihre Berufs- und Lebenserfahrung weiter und gewähren Einblicke in Ihre Branche und Aufgabenfelder. Die monatlichen Treffen zwischen Mentee und Mentor*in sind sowohl persönlich als auch via Videokonferenz möglich.

Vorteile für Mentor*innen

  • Profitieren Sie vom gegenseitigen Austausch mit Ihrer Mentee und erfahren Sie, welche Kompetenzen, Fragen und Wünsche Studentinnen heute am Beginn ihrer beruflichen Karriere mitbringen.
  • Erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk mit anderen Mentor*innen aus unterschiedlichen Branchen.
  • Stärken Sie Ihre Beratungskompetenz.
  • Nehmen Sie an den spannenden Rahmenveranstaltungen und Themenabenden teil.
  • Leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter, zur Anerkennung von Vielfalt, einer gleichberechtigten Teilhabe und zum Abbau von Diskriminierungen.
  • Selbstverständlich werden Sie von uns auf Ihre Rolle als Mentor*in vorbereitet und erhalten praktische Tipps zur Ausgestaltung Ihrer Tandemgespräche.
  • Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat der Stiftung Universität Hildesheim über Ihr ehrenamtliches Engagement.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung als Mentor*in.

Flyer: Informationen für Mentor*innen (pdf)