Studienplatz in letzter Minute

Mittwoch, 08. Juli 2015 um 09:25 Uhr

Beim „Last-Minute-Service“ des Immatrikulationsamtes der Universität Hildesheim können Studieninteressierte am 14. und 15. Juli 2015 persönlich ihre Bewerbungsunterlagen abgeben. Die Unterlagen werden sofort geprüft. Das Angebot wird stark nachgefragt. Da die Post in den letzten Wochen gestreikt hat, setzen derzeit viele auf die persönliche Abgabe ihrer Bewerbungsunterlagen. Der Vorteil: Sie können direkt prüfen, ob alle Unterlagen vollständig sind und offene Fragen zum Bewerbungsverfahren klären.

Am Servicepoint im Neubau am Universitätsplatz 1 können Studieninteressierte ihre Bewerbungen persönlich abgeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Immatrikulationsamtes helfen bei Fragen rund um Bewerbung und Einschreibung. Außerdem sind sie telefonisch und per E-Mail erreichbar. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

„Ich freue mich, Ihnen auf diesem Wege mitteilen zu können, dass die Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen für den o. g. Studiengang abgeschlossen ist und wir festgestellt haben, dass Ihre Unterlagen form- und fristgerecht eingegangen sind.“

Auf diesen Satz warten in diesen Tagen viele Studieninteressierte. Da die Post in den letzten Wochen gestreikt hat, verschickt die Universität die Eingangsbestätigungen auch per E-Mail. „Derzeit herrscht viel Unsicherheit unter Studieninteressierten und Eltern, ob ihre Unterlagen überhaupt angekommen sind“, sagt Markus Flohr, Sachgebietsleiter für Immatrikulations- und Prüfungsangelegenheiten an der Universität Hildesheim. Deutschlandweit komme es derzeit zu Verzögerungen in der Briefzustellung, das spüren auch die Immatrikulationsämter an den Hochschulen. „Und es ist nicht absehbar, wie lange noch gestreikt wird.“

Da viele überhaupt erfahren möchten, ob ihre Bewerbung denn vollständig eingegangen ist, hat das Immatrikulationsamt in diesen Tagen viel zu tun. „Sind die Unterlagen vollständig? Eltern und Studienbewerber fragen verstärkt nach. Sie sind sich unsicher, da der Poststreik genau in die Bewerbungsphase fiel. Der Absender ist verantwortlich, die Bewerbungsfrist zu wahren. Wir erhalten täglich bis zu  ca. 40 Anrufe“, so Flohr. Um die Bewerberinnen und Bewerber nicht in Unsicherheit warten zu lassen, arbeitet das Uni-Team daher mit Eingangsbestätigungen. „Bisher haben Studieninteressierte ihrer Bewerbung eine frankierte Postkarte beigelegt, um von uns eine Eingangsbestätigung zu erhalten. Das funktioniert mit dem Poststreik nun leider nur eingeschränkt – unsere Bestätigung würde vielleicht mit großer Verspätung oder gar nicht ankommen. Deshalb versenden wir E-Mails.“ Und falls die Bewerbungsunterlagen nicht vollständig sind, informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Studieninteressierten auch per E-Mail, welche Unterlagen noch fehlen. Dabei ist zu beachten, dass die Rückmeldung per E-Mail aufgrund der erforderlichen Bearbeitungszeit zeitverzögert erfolgt. Insbesondere kurz vor Bewerbungsschluss sind längere Bearbeitungszeiten unvermeidbar.

Die heiße Phase der Bewerbung um einen Studienplatz für einen Studienstart zum Wintersemester 2015/2016 beginnt gerade erst. Täglich erreichen das Immatrikulationsamt etwa 70 Anrufe und E-Mails. An den letzten beiden Tagen der Bewerbungsfrist bietet die Universität Hildesheim einen „Last-Minute-Service“ für Studieninteressierte an. Im Vorjahr wurde das Angebot stark nachgefragt, etwa 280 Personen reichten ihre Bewerbungen an den letzten beiden Tagen ein.

Am 14. und 15. Juli 2014 können Studieninteressierte persönlich ihre Bewerbungs-unterlagen einreichen und vor Ort auf Vollständigkeit prüfen lassen, so Markus Flohr, der das Angebot bereits zum dritten Mal mit dem Team vom Immatrikulationsamt und der Studienberatung organisiert hat. Bewerberinnen und Bewerber haben an diesen Tagen von 10:00 bis 19:00 Uhr die Möglichkeit, am Hauptcampus am Universitätsplatz 1 ihre Bewerbung einzureichen, Unterlagen nachzureichen und Fragen vor Ort zu klären. Markus Flohr empfiehlt allen Studieninteressierten dennoch, sich frühzeitig zu bewerben. „Im letzten Jahr kamen Jugendliche noch um 18:58 Uhr. Auf einmal standen da noch zehn Personen. Wir kümmern uns auch um diese Bewerbungen noch“, so Flohr.

Kurzinfo: Bewerbung fristgerecht einreichen

Ab sofort können Studieninteressierte ihre Bewerbung um einen Studienplatz einreichen. Sie können Ihre Unterlagen persönlich in der Uni abgeben: Beim Immatrikulationsamt (Raum N 119 im Forum, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim) innerhalb der Sprechzeiten (dienstags und donnerstags 09:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags 14:00-17:00 Uhr), am Servicepoint (montags 14:00 bis 16:00 Uhr; dienstags 10:00 bis 13:00 Uhr; mittwochs 14:00 bis 16:00 Uhr; donnerstags 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr; freitags 10:00 bis 13:00 Uhr) oder am CampusCenter (montags bis donnerstags 09.30 bis 17:00 Uhr und freitags 09:30 bis 14:00 Uhr).

An den letzten beiden Bewerbungstagen (14. und 15. Juli) bietet die Universität jeweils von 10:00  bis 19:00 Uhr den „Last-Minute-Service“ an und nimmt Bewerbungen entgegen. Wer nicht in Hildesheim sein kann, erreicht die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Fragen zum Bewerbungs-, Zulassungs- und Einschreibverfahren auch telefonisch und per E-Mail. Am 14. und 15. Juli ist die Infoline für Studien- und Bewerbungsfragen von 10:00 bis 19:00 Uhr unter 05121.883-55555 und infoline@uni-hildesheim.de erreichbar. Unabhängig vom Poststreik gelten die Bewerbungs- und Einschreibfristen. Die reguläre Bewerbungsfrist um einen Studienstart im Oktober 2015 endet am 15. Juli 2015.

Alle relevanten Informationen zur Bewerbung, Zulassung und Einschreibung sowie der Zugang zum Online-Bewerbungsportal finden Studieninteressierte im Internet.

Erstellt von Pressestelle, Isa Lange

Am Servicepoint im Neubau am Universitätsplatz 1 können Studieninteressierte ihre Bewerbungen persönlich abgeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Immatrikulationsamtes helfen bei Fragen rund um Bewerbung und Einschreibung. Außerdem sind sie telefonisch und per E-Mail erreichbar. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim